Kündigung, Vetragsende, wie läuft das?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

wenn ich heute meinen Vertrag für meine Wohnung kündige ( laut Mietvertrag 3 Monate kündigungsfrist), bis wann muss ich dann zahlen? Bzw. wann bin ich aus dem Vertrag entlassen?



Letzter Tag im Februar 2016

Wie ist die Rechtslage dazu?

§ 573 c BGB

Fristen der ordentlichen Kündigung

(1) Die Kündigung ist spätestens am dritten Werktag eines Kalendermonats zum Ablauf des übernächsten Monats zulässig. Die Kündigungsfrist für den Vermieter verlängert sich nach fünf und acht Jahren seit der Überlassung des Wohnraums um jeweils drei Monate. 

(2) Bei Wohnraum, der nur zum vorübergehenden Gebrauch vermietet worden ist, kann eine kürzere Kündigungsfrist vereinbart werden.

(3) Bei Wohnraum nach § 549 Abs. 2 Nr. 2 ist die Kündigung spätestens am Fünfzehnten eines Monats zum Ablauf dieses Monats zulässig.

(4) Eine zum Nachteil des Mieters von den Absätzen 1 oder 3 abweichende Vereinbarung ist unwirksam.

 D.h. ich kann ihm nicht drei potentielle Nachmieter stellen um vor den drei Monaten Kündigungsfrist auszuziehen. 

 Das mit den drei Nachmietern ist ein Mietrechtsmärchen; Du kannst unendlich viele Nachmieter stellen, keinen muss der Vermieter nehmen.

Wie kann man sich da einigen?

Nur so wie es der Vermieter will; im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bis 29. Februar 2016. Am 1. März musst du die Wohnung zurückgeben. Abweichendes kann vereinbart werden.

Nachmieter kannst 100 finden, keinen muss der V. nehmen. Anspruch auf Beendigung der KF durch Nachmieterstellung gbt es nicht, es sei denn, derartiges ist mietvertraglich vereinbart worden. Aber, wie oben stehend, keinen muss der V. nehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sollte der Mitmieter gleichzeitig unterzeichnender Vertragspartner gewesen sein, erfolgt die rechtswirksame Kündigung (wie vereinbart) in drei Monatsfrist. Die vorzeitige Entlassung aus dem Vertrag könnte mit der Benennung eines Nachmieters erfolgen. 

Es ist allerdings recht merkwürdig, dass der Mitmieter gleichzeitig den Vermieter darstellt. Hört sich nicht sauber an. Wie dem auch sei, der Mietvertrag ist bindend. Existiert keine schriftliche Festlegung (per regulärem Mietvertrag) kann man sich doch einfach so einigen, von Bekannter zu Bekanntem.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lilidank
25.11.2015, 17:48

Der ist leider ziemlich pleite, glaub eine Einigung wird schwierig :) Bei Geld hört anscheinend jede Freundschaft auf. Trotzdem vielen Dank!

0
Kommentar von TrudiMeier
25.11.2015, 18:31

Es ist allerdings recht merkwürdig, dass der Mitmieter gleichzeitig den Vermieter darstellt. Hört sich nicht sauber an.

Wieso?  Der Hauptmieter kann doch  untervermieten. Ist doch gang und gäbe.

1
Kommentar von anitari
25.11.2015, 18:42

Die vorzeitige Entlassung aus dem Vertrag könnte mit der Benennung eines Nachmieters erfolgen.  

Herr, kläre  Menschen endlich über diesen Irrglaube auf bzw. befreie sie davon! Amen! 

3

Du kannst wirksam bis zum 3.12. kündigen (d.h. die schriftliche Kündigung muss dem Vermieter vorliegen). Dann wäre der letzte Auszugstermin der 29.2.2016

Bis dahin ist auch die Miete zu entrichten.

Nachmieter kannst du präsentieren, so viele du willst. Der Vermieter muss nicht einmal begründen, warum er diese ablehnt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lilidank
25.11.2015, 17:41

Vielen Dank für die Antwort. Bedeutet das demnach auch, dass ich keine Chance habe vor dem 29.2 die Zahlungen rechtsgültig einzustellen?

0

Die Rechtslage ist klar: Wenn du bist zum 3.12. deine Kündigung überreichst, dann zahlst du noch bis zum 29.2.2016 Miete. Du hast kein Recht darauf, dass dein Vermieter einen Nachmieter akzeptieren muss. Selbst dann nicht, wenn er dort wohnen bleiben würde. Das ist ein weit verbreiteter Irrglaube. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lilidank
25.11.2015, 17:41

Vielen Dank für die Antwort. Bedeutet das demnach auch, dass ich keine Chance habe vor dem 29.2 die Zahlungen rechtsgültig einzustellen?

0

ich kann ihm nicht drei potentielle Nachmieter stellen um vor den drei Monaten Kündigungsfrist auszuziehen.

Dieses Märchen ist nicht auszurotten! Drei oder hundert Nachmieter bringen dich nicht früher aus dem Vertrag.

Wenn deine Kündigung bis zum 3. Werktag im Dezember beim Vermieter ist, endet dein Mietverhältnis am 28.02.16. Ab März brauchst du also keine Miete mehr zu zahlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn ich heute meinen Vertrag für meine Wohnung kündige ( laut Mietvertrag 3 Monate kündigungsfrist), bis wann muss ich dann zahlen? 

Vorausgesetzt die schriftliche Kündigung ist spätestens am 03.12.2015 bei Deinem Vermieter, bis zum 29.02.2016.

Und außerdem: Mein Vermieter (gleichzeitig mein Mitbewohner) hat mich zwar nicht rausgeschmissen,

Was genau bedeutet das?

D.h. ich kann ihm nicht drei potentielle Nachmieter stellen um vor den drei Monaten Kündigungsfrist auszuziehen.

Ausziehen kann man immer. Nur der Vertrag endet nicht früher. Selbst wenn man 300 potentielle Nachmieter vorschlägt.

Das Märchen ist einfach nicht auszurotten!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TrudiMeier
25.11.2015, 18:28

Ich stelle den Antrag, diese Info gleich auf die Startseite von GF zu setzen!

1

Zu den Kündigungsfristen hast du ja schon eine Antwort bekommen.

Allerdings besteht natürlich auch die Möglichkeit, das du eher aus dem Vertrag raus kommst. Du musst dich dann nur mit deinem Vermieter einigen. Wenn er die Wohnung ohne dich los werden will, kann es sein, das es ihm sogar recht ist, wenn du schnellstmöglich ausziehst. Dann könnt ihr euch natürlich auch drauf einigen, das du z.B. zum Jahresende ausziehst und dann auch nur bis dann Miete bezahlen musst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung