Kündigung und Lohn :(?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Zum einen wird der Lohn ja rückwirkend gezahlt womit klar ist dass Dir Dein Lohn für diesen Monat natürlich zusteht und zum anderen wirst Du wohl auch noch nächsten Monat Lohn bekommen und arbeiten gehen müssen, da Du ja sicher eine Kündigungsfrist hast und nicht einfach Zuhause bleiben kannst wenn Du die Kündigung abgegeben hast. Bis zum Ende der Vertragslaufzeit musst Du noch arbeiten und wirst dafür auch bezahlt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deine kdg-frist in der probezeit liegt bei zwei wochen. Du kannst nicht heute die kdg. Abgeben und bist dann raus. Su musst noch die zwei wochen arbeiten oder mit einem ks bescheinigen. Alles gute

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von passaufdichauf
24.11.2016, 08:51

Fragesteller ist in der Ausbildung (nach anderen seiner Fragen), da kann es in der Tat sein, dass in der Probezeit keine Kündigungsfrist besteht.

0
Kommentar von Familiengerd
24.11.2016, 13:31

Deine kdg-frist in der probezeit liegt bei zwei wochen.

Das ist - für Deutschland - falsch!

Im Ausbildungsverhältnis kann nach dem Berufsbildungsgesetz BBiG während der Probezeit von beiden Seiten "normal" fristlos gekündigt werden.

Nach der Probezeit ist eine Kündigung durch den Auszubildenden mit einer Frist von 4 Wochen nur erlaubt, wenn der den Ausbildungsberuf wechseln oder die Ausbildung ganz beenden will.

0

Du hast eine Kpndigungsfrist. Ist die kürzer als die Zeit bis zum ende des Monats (1 Woche) dann kriegst du anteilig bis zum tatsächlichen Ende deiner Arbeit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du bist in der Ausbildung, dort hast du in der Tat während der Probezeit keine Kündigungsfrist (außer dein Vertrag sagt etwas anderes!).

Hast du denn schon eine neue Ausbildung? Eine Ausbildung solltest du nicht einfach so schmeißen!

Wenn du heute kündigst, bekommst du deinen Lohn anteilig ausgezahlt (also für den 01. bis zum  24.11.), überwiesen am 28.11. (oder eventuell etwas später, wenn der Arbeitgeber erst deinen Vorgang komplett abwickeln will)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hast doch eine Kündigungsfrist ? Oder bist du noch in der Probezeit?

Wenn du keine Kündigungsfrist hast oder inkl. Kündigungsfrist nicht mehr bis Ende des Monats arbeiten musst, werden dir die Tage, die du diesen Monat dann nicht mehr arbeitest, natürlich vom Lohn abgezogen.

Wenn du eine Probezeit hast und diese länger als bis Ende des Monats geht, dann musst du solange noch arbeiten und bekommst dann auch das Geld für diesen Monat kommenden Monat ist dann das gleiche Spiel wie oben genannt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Familiengerd
24.11.2016, 13:29

Wenn du eine Probezeit hast und diese länger als bis Ende des Monats geht, dann musst du solange noch arbeiten

Im Ausbildungsverhältnis kann während der Probezeit von beiden Seiten "normal" fristlos gekündigt werden.

Nach der Probezeit ist eine Kündigung durch den Auszubildenden mit einer Frist von 4 Wochen nur erlaubt, wenn der den Ausbildungsberuf wechseln oder die Ausbildung ganz beenden will.

0

Davon ist auszugehen, zum einen hast du eine Kündigungsfrist und zum anderen wird die Lohnzahlung so oder so immer am gleichen Tag ausgeführt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Familiengerd
24.11.2016, 13:32

Im Ausbildungsverhältnis kann während der Probezeit von beiden Seiten "normal" fristlos gekündigt werden.

Nach der Probezeit ist eine Kündigung durch den Auszubildenden mit einer Frist von 4 Wochen nur erlaubt, wenn der den Ausbildungsberuf wechseln oder die Ausbildung ganz beenden will.

0

Dann bekommst du einen Teil deines Lohnes, Teil = So lange wie du diesen Monat gearbeitet hast. :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung