Frage von Rikkert1992, 102

Kündigung und ab zum Anwalt?

Hallo, mir wurde nach 4 jahren und einem unbefristeten Arbeitsvertrag am Wochenende gekündigt. Die Firma wurde letztes Jahr verkauft und somit neue chefs bekommen. Jetzt frag ich mich ob ich zum Anwalt gehen soll um eine Abfindung oder sonstiges zu erklagen?!

Expertenantwort
von Hexle2, Community-Experte für Arbeitsrecht & Kündigung, 52

Selbstverständlich musst Du zu einem Anwalt, der Gewerkschaft oder selbst zum Arbeitsgericht. Es muss innerhalb von drei Wochen nach Erhalt der Kündigung Kündigungsschutzklage erhoben werden.

Wenn die Kündigung nicht rechtmäßig war, muss der AG Dich weiter beschäftigen. Will er Dich aber unbedingt "loswerden", wird es dann eine Abfindung geben.

Das wird entweder im Gütetermin oder im späteren Kammertermin entschieden. Manche AG ziehen eine Kündigung auch zurück, bevor es zum Termin kommt oder bieten eine Abfindung an.


Antwort
von Ernsterwin, 18

Wenn Du Dir dann noch die kleine Checklisten Kündigung - http://www.iab-dm.de/download/chklkuen.html - vorher ansiehst, kannst Du mit dem Anwalt noch genauer klären, worauf es Dir ankommt und damit vielleicht sogar noch Geld sparen.

Antwort
von dextrose80, 60

Du hast 3 Wochen Zeit eine Kündigungsschutzklage einzureichen.

Antwort
von RoCMu, 35

Du solltest zumindest innerhalb der Frist von 3 Wochen nach Zugang Klage einreichen. Das kannst Du auch kostenfrei über die Rechtsantragstelle bei dem Arbeitsgericht. Ob mit oder ohne Anwalt ist auch eine taktische Frage. Du klagst nie auf eine Abfindung sondern darauf, dass die Kündigung unwirksam ist. Da für Dich aber auch Deinen Arbeitgeber ein Risiko besteht einigt man sich oft im Gütetermin auf bestimmte Konditionen wie gutes Zeugnis Abfindung etc. Alleine ist dies schwierig.....oder meisnt Du Dein Job könnte von eine Sekunde auf die Andere von jemandem erledigt werden, der dies noch nie getan hat. Nur als Anregung....

Kommentar von Rikkert1992 ,

Einfach beim Arbeitsgericht anrufen oder wie läuft das da ab? Lg und danke schonmal

Kommentar von RoCMu ,

Bei dem Arbeitsgericht anrufen und Öffnungszeiten der Rechtsantragstelle abfragen. termin muss in der Regel nicht vereinbart werden, einfach hingehen. Oft sind die Daten auch auf der Homepage des jeweiligen Arbeitsgerichtes hinterlegt.

Kommentar von Rikkert1992 ,

Sauber! Danke

Antwort
von aribaole, 68

Versuchen. Zumindest Beraten lassen!

Antwort
von Claubel, 45

Hast Du zuvor Abmahnungen erhalten?

Kommentar von Rikkert1992 ,

Ja, aber nur weil sie mich loshaben wollten. Sprich: teile falsch gemacht = Abmahnung... Zu spät gekommen= Abmahnung

Kommentar von Claubel ,

Wann war das und hast Du die abmahnungen akzeptiert?

Kommentar von Rikkert1992 ,

Vor einer woche ca. Ja dachte das wäre nicht schlimm

Kommentar von Claubel ,

Abmahnungen können ein Hinweis auf bald folgende Kündigung sein. An Deiner Stelle würde ich mich beim Anwalt beraten lassen. AQber zuvor erst einmal heute zum Artbeitsamt gehen und mich als gekündigt melden...er Hinweis, dass Du innerhalb von 3 Tagen nach Kündigung Dich beim Arbeitsamt melden musst, der müsste sogar unter Deiner Kündigung stehen. Mache das als Erstes, sonst hast Du später Probleme!

Kommentar von Rikkert1992 ,

Ja das hab ich schon erledigt danke

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community