Kündigung trotz Krankschreibung ist das erlaubt?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Was hat denn die Agentur für Arbeit mit deinem Ausbildungsvertrag zu tun? Oder absolvierst du dort eine Ausbildung?

Eine Kündigung eines Ausbildungsvertrages ist durchaus möglich, wenn das Ausbildungsziel nicht mehr erreicht werden kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du befindest Dich (offensichtlich) in Deiner Ausbildung. Dein Ausbildungsbetrieb ist verpflichtet, Dir alle notwendigen Kenntnisse und Fähigkeiten zum Bestehen der Abschlussprüfung zu vermitteln. Bist Du nun so (extrem) lange arbeits-unfähig, kann Dir der Ausbildungsbetrieb dies nicht vermitteln. Daher ist eine Kündigung schon rechtmäßig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich glaube, dass es bei einer Ausbildung nicht egal ist, wie lange man krank ist. Wenn du die meiste Zeit des Lehrjahrs fehlst, hat sich deine Ausbildung sowieso erledigt. Dann kann man dir auch kündigen. 

Es können aber auch ganz andere Gründe vorliegen, die du hier nicht nennst. Warum besprichst du das eigentlich nicht mit deinem Arbeitgeber? Das wäre wohl sinnvoller, als hier zu fragen. Wir kennen ja die Hintergründe nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kljucnikov
26.03.2016, 20:04

ich habe keine hintergründe ich bin lehrling und habe erst heute das schreiben bekommen und mache mir sorgen. weil ich eine ungeklärte krankheit habe und ich dauernt von arzt zu azt geschoben werde aber keine sinvolle behandlung vor geht

0

Was hat das Arbeitsamt Dir denn gekündigt?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kljucnikov
26.03.2016, 19:59

Ich mache durch das Arbeitsamt die Ausbildung 

0