Frage von Freixenet1991, 59

Kündigung ohne Absender unwirksam?

Hallo, ich habe am 01.09.2015 eine neue Beschäftigung aufgenommen. Am 19.11.2015 habe ich innerhalb der Probezeit meine Kündigung erhalten. Heute ich mir aufgefallen,dass die Kündigung weder einen Absendevermerk, noch die Angabe des Unternehemems für das ich tätig war beinhaltet. Unterschrieben ist die Kündigung zwar aber es geht nicht hervor, welche Position der Unterschriebene hat (GF, Abteilungsleiter etc.).

Ist die Kündigung nun unwirksam? Und wenn ja, welche Rechten hätte ich in diesem Fall? Kann ich den AG bitten eine neue Kündigung auszustellen in der er die Frist und Form einhält?

Freundliche Grüße

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Arbeitsrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von Taimanka, 59

ich würde mich bei einem Anwalt schlau machen, siehe unten.

Hinweis:Aus Beweisgründen ist zu empfehlen, sich den Empfang der Kündigung quittieren zu lassen (Z. B. auf einem Doppel des Kündigungsschreibens). Neben der Möglichkeit des eingeschriebenen Briefes ist anzuraten, den Brief durch einen Boten und einem zusätzlichen Zeugen überbringen zu lassen.

Form

Jede Kündigung eines Arbeitsvertrages bedarf zwingend der Schriftform (§ 623 BGB). Nicht ausreichend ist die signierte E-mail oder Kündigung per Telefax. Die Angabe von Kündigungsgründen ist bei fristgerechter nicht, bei fristloser Kündigung lediglich auf Verlangen vorgeschrieben. Allerdings können Schadenersatzansprüche entstehen, wenn der Arbeitgeber die Kündigungsgründe nicht mitteilt.

Inhalt

Kündigungserklärungen müssen klar und eindeutig sein. Es muss sich zweifelsfrei ergeben, dass eine Beendigung des Arbeitsverhältnisses gewollt ist und wann das Beschäftigungsverhältnis aufgelöst sein soll. Unklarheiten gehen zu Lasten des Kündigenden. http://m.frankfurt-main.ihk.de/recht/themen/arbeitsrecht/kuendigung/

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten