Frage von rena22, 107

Kündigung nach 13 Jahren - wie kann ich mich sonst noch wehren?

Ich habe nach 13 Jahren die Kündigung wegen Bagatellen bekommen. Eine Kündigungsschutzklage wurde bereits eingereicht. Mobbing auf feinste Art... 

Wie kann ich mich sonst noch wehren?  Ich arbeite als Küchenhilfe im Kiga.

Expertenantwort
von Hexle2, Community-Experte für Arbeitsrecht & Kündigung, 63

War es eine fristgerechte oder eine fristlose Kündigung. Was bezeichnest Du als "Bagatelle" und wenn es eine war, wurdest Du schon einmal wegen desselben Vorfalls abgemahnt? Wie viele MA hat der Betrieb?

Wenn schon eine Kündigungsschutzklage läuft, kannst Du nicht mehr machen. Du kannst nur nach unserer Einschätzung Deines Falles fragen.

Ich werde hier aber meine Meinung nicht äußern, da mir zu viele Fragen offen sind. Dein Anwalt wird Dich doch wohl beraten haben wenn geklagt wird. 

Antwort
von DarthMario72, 55

Mehr als Kündigungsschutzklage kannst du nicht machen.

Antwort
von RobertLiebling, 70

Du hast doch schon Kündigungsschutzklage eingereicht. Mehr wehren geht nicht.

Antwort
von Jewi14, 49

Da du Klage eingereicht hast, hast du das richtige getan. Den Rest klärst du mit deinem Anwalt.

Antwort
von Strolchi2014, 53

Nimm dir einen  Anwalt für Arbeitsrecht.

Antwort
von Mignon2, 49

Ohne Hintergrundinformationen kann deine Frage nicht beurteilt werden. Was du "Bagatellen" nennst, ist laut Arbeitsrecht möglicherweise ein Kündigungsgrund. Du hast Klage eingereicht. Warte ab, wie das Gericht entscheidet.

Antwort
von Annabell2014, 54

Mehr Infos wären echt toll!

Kommentar von kerbricher ,

hallo anabell ,

strolchi hat recht,

das Arbeitsrecht ist so kompliziert

da kommst du auch mit Infos nicht weiter

wenn ich Dir jetzt Infos gebe die logisch klingen undaber am Ende

nicht stimmen , dann bist Du enttäuscht. Nimm lieber etwas Geld

in die Hand und gehe zu einem Anwalt für Arbeitsrecht.

Vor allem bei Mobbing wird die Sache richtig heikel.

Am besten Du schreibst Dir genau auf wann, und auf welche

Art auf Dich Druck ausgeübt wurde.

In den meisten Fällen brauchst Du bei genauer Sachlage

(aussicht auf Erfolg vor Gericht) gar nichts zu bezahlen.

Es gibt auch Rechtsabteilungen bei der Gewerkschaft

deiner Berufssparte. Wenn du als Küchenhilfe in einer

Kiga gearbeitet hast , ist wahrscheinlich VERDI für Dich

zuständig. Kannst Du mich kontaktieren , wie es ausgegangen

ist . Es würde mich Interessieren.

Gruß

und viel Glück

Kerbricher


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community