Kündigung möglich bei o einem Vorfall?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Gibt es jemanden auf deiner Arbeit dem du solche Fragen in Zukunft anvertrauen kannst? Dich mal aussprechen kannst? Kann mich gut an meine Probezeit in der Ausbildung erinnern. Da war ich auch sehr vorsichtig. Keine Sorge, das wird kein Grund sein. Wenn du sonst eine gute Azubine bist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dasuuum
29.08.2016, 16:44

Hallo, ja ich habe den ganzen Tag gearbeitet und es gab auch sonst nie solche Fälle, das war das erste mal. Ja denke da gibt e jemanden.

Danke für die Antwort!!

0
Kommentar von bea17
29.08.2016, 16:46

Es war das erste Mal und nur 5 Minuten. Mach dir keine großen Gedanken.

0

Wenn das öfter vorkommt, kann es schon zur Kündigung führen! Du kannst dich nicht einfach früher Schluss machen und so tun als würdest du noch arbeiten

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dasuuum
29.08.2016, 16:46

Ich hatte meine Aufgaben zuende gemacht und wollte nicht unerlaubt zu frh gehen, deshalb habe ich mir nichts dabei gedacht :/. Nein das ist ont nie vorgekommen, wird es auch jetzt nicht mehr.

0

Das ist kein Grund für eine Kündigung. Allerdings wird in der Probezeit auch kein Grund gebraucht. Einem Azubi darf man in der Probezeit von heute auf Morgen ohne Angabe eines Grundes kündigen. Umgekehrt darf das der Azubi natürlich auch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dasuuum
29.08.2016, 16:45

Okay dann bin ich schonma beruihgt, zumal das ja ab jetzt nicht mehr vorkommt.

1

Wenn's blöd läuft schon, denn in der Probezeit können sie dich sogar ohne Angabe von Gründen rausschmeißen, dafür gibt's ja ua die Probezeit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dasuuum
29.08.2016, 16:47

Aber bei Azubis ist es doch normal wenn man Fehler macht, solange es nicht zu oft passiert oder?

0