Frage von Dustinknight 10.10.2010

Kündigung meiner db FondsRente Premium

  • Hilfreichste Antwort von Gianna6 12.10.2010

    Nach dem Versicherungsvertragsrecht ist geregelt, daß bei allen Verträgen, die ein so genanntes biometrisches Risiko, hier konret Todesfallrisiko enthalten, dem Versicherer die Prüfung der gesundheitlichen Verfassung (Vorgeschichte) zustehen soll. Mithin stellt die schlüssige Aussage und Bewertbarkeit hierzu ein so genanntes K.O.-Kriterium für das Zustandkommen eines solchen, mit der Absicherung auch des Lebens verbundenen Vertrages dar. Solange die Versicherung hier ihre Zustimmung zur Aufnahme in das Vertragsverhältnis - wie hier vorliegend - noch nicht erklärt hat, der Vorgang sich also nach wie vor noch in der Prüfungsphase befindet, steht eine Aufnahme in diesen Vertrag seitens der Versicherung sozusagen noch unter einer Bedingung mit aufschiebender Wirkung. Wird diese Bedingung (aus welchen Gründen auch immer) nicht erfüllt, kommt der Vertrag gar nicht erst zustande. Deshalb moniert die Versicherung ja bislang auch nicht die ausstehende Beitragszahlung. Praktisch kann der Kunde hier (z.B. auch durch Nichterfüllung weiterer Lieferaufforderungen zu von der Versicherung eingeforderten Unterlagen) einen Vertragsbeginn verhindern. Man kann sich - kaufmännisch fair - der Versicherung gegenüber auch offen erklären und ihr mitteilen, daß man einer Weiterverfolgung dieser Veretragsaufnahme nicht mehr interessiert ist. Dann müßte die Versicherung von sich aus ablassen von weiterem Schriftverkehr und den Vorgang beenden.

  • Antwort von DerMakler 12.10.2010
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Wenn man weder einen Beitrag eingezahlt hat ,noch Modifikationen unterschrieben hat ,die die Zürich mitgesendet hat, ist der Vertrag "als nicht zu Stande" gekommen zu betrachten und somit aufhebbar..Zwar kann ein Versicherer jemanden die Verwaltungskosten aufs Auge drücken, aber das würde sich herumsprechen und so verzichten die meisten auf jegweilige "Verwaltungsforderungen" HG DerMakler

  • Antwort von Dustinknight 13.10.2010

    Danke an alle für eure Antworten!

  • Antwort von hubertadolph 11.10.2010

    Hallo, erst einmal hast Du ja noch keinen Beitrag gezahlt. Da solltest Du jetzt schnellstens nachsehen ob Du schon einen Versicherungsschein oder Police bekommen hast. Wenn ja, bitte nachsehen - du hast eine Frist um den Vertrag zu widerrufen. Diese Frist solltest Du auch einhalten, dann gibt es auch keine Probleme. Einfach den Versicherungsschein mit Deinem Anschreiben, dass Du den Vertrag nicht willst, zurück schicken. Am Besten per Einschreiben - dann hast Du auch einen Beleg in der Hand. Jetzt noch eine Frage: Warum eine Fondsrente bei der Deutschen Bank? Ich will wetten, da waren bestimmt Fonds von der Deutschen Bank mit in der Anlage, oder? Hat man da ein gutes Gefühl? Meine Empfehlung: Suche einen Versicherungsmakler auf, der ist unabhängig und kann Dir aus der vielfalt der Gesellschaften und Tarife einen oder mehrere heraussuchen, die Deinen Bedürfnissen und Wünschen entsprechen. Er bespricht das alles ordentlich mit Dir und wird für eine ordentliche Beratung sorgen. Er wird auch in den nächsten Jahren mit Dir Kontakt halten um über einen geschlossenen Vertrag zu sprechen, ggf. anzupassen. Er wird da sehr genau und gewissenhaft arbeiten denn er arbeitet treuhänderisch in Deinem Auftrag. Er haftet persönlich für seine Arbeit - die Banken oder Gesellschaften, bzw. deren Vertreter sind Ausschließlichkeitsvertreter für die die Rechtsanwälte der Gesellschaften einspringen.

  • Antwort von EinMakler 11.10.2010

    Also als Tip sage ich dir gehe zu einem unabhängigen Makler der sucht für dich das Passende herraus und erklärt was wo wie läuft. Es wird in diesem Fall keine Probleme geben den der Vertrag ist schwebend unwirksam da kein erstbeitrag geschlossen wurde. Wenn er in der Wiiderrufsfrist ist dann hebe in sofort auf.

  • Antwort von Ratgeberopti 10.10.2010

    wenn du noch nichts eingzahlt hast, kann auch nichts weiter pasieren ,Erstbeitrag ist noch nicht gelaufen von Prinzip ist der Vertrag nicht zu stande gekommen, Probleme darf es keine geben , vom Prinzip kommt man auch immer besser wenn man versichern u. sparen trennt , weil in den Fondspolicen oft die Fonds drin sind ,die sonst auch nicht besonders laufen ,wenn du ohne Versicherung sparst muß du auch nicht die teuren Gebühren der Versicherung mit tragen

  • Antwort von Dustinknight 10.10.2010

    Ja ganz genau, an das ganze wurde natürlich auch noch eine Lebensversicherung gekoppelt und die hatte dann Probleme gemacht.

  • Antwort von Kapitalanleger 10.10.2010

    Mir ist nicht klar, warum bei einer Rentenversicherung Gesundheitsfragen beantwortet werden müssen.

    Kannst du das "Problem" genauer beschreiben oder hast du etwa eine Lebensversicherung?

  • Antwort von Helge001 10.10.2010

    Ich nehme mal an, du hast noch keinen Versicherungsschein bekommen. Somit ist auch noch kein Vertrag zustande gekommen. Ein Vertrag kommt dann zustande, wenn du den Versicherungsschein erhältst und die Erstprämie zahlst. Somit musst du den Vertrag auch nicht kündigen, sondern kannst dich ganz entspannt zurück lehnen.

Du kennst die Antwort? Frage beantworten
Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!