Frage von invesus,

Kündigung Lebensversicherung

Hallo zusammen! Ich befinde mich finanziell in einem Engpass und bin mit zwei Monatsbeiträgen bei meiner Zürich Vorsorge Invest (fondsgebunden) im Rückstand. Angefangen habe ich 2004 mit monatlich 30 €, mittlerweile bin ich bei 39 €. Wie kündige ich den Vertrag oder soll ich ihn zurückstellen lassen? Ich weiß, dass ich wohl mein eingezahltes Geld nicht mehr wiedersehen werde, aber was erhielte ich bei einer Kündigung? Gibt es da Satzungen o. ä.?

Was sind Eure Zurich Versicherung Meinungen? Auszahlen lassen, weil man das Geld nötig hat oder "nur" beitragsfrei stellen?

Gruß, invesus.

Hilfreichste Antwort von DerHans,

Du kannst das ganz leicht erfahren. Auf deiner Polic .e oder Anschreiben steht ein Ansprechpartner. Den gibts zwar nicht wirklich, aber der meldet sich. Du lässt dir einfach schriftlich die Werte nach Hause schicken. Dann bekommst dus owohl den Rückkaufswert als auch die beitragsfreie Summe. Danach kannst du dich dann immer noch entscheiden. Kündigen kannst du so wie du zahlst. Für die Kündigung sfrist von 3 Monaten ziehen sie dir dann lediglich die Zinsen und Zinsabschlagsteuer ab. Die Zinsabschlagsteuer bekommst du dann im nächsten Jahr beim Lohnsteuerausgleich zurück.

Kommentar von Gockeline,

Egal welche ersicherung es ist,Lebensversicherungen sind Betrug am Kunden.Alle Renditen sind fiktive Rechnungen.Die Wahrheit kommt nach der Auszahlung.Ein drittel ist dann weg über die Sozialabgaben.1 1/120 mtl. auf 10 jahre.

Antwort von benji2005,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Wenn Du sie kündigst verlierst du viel zu viel. Stelle sie beitragsfrei oder wenn du Geld brauchst frag um eine Teilauszahlung. Vielleicht geht das ja. Aber NIEMLAS kündigen, da verlierst bei der kurzen Laufzeit sicher die Hälfte

Antwort von pilot350,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

du hast die möglichkeit in finanzieller Not den Vertrag ruhen zu lassen. somit verlierst du nichts. setze dich mit der versicherung in verbindung und erkläre deine not.

Antwort von mimi1234,

Ich würde mir erst mal die aktuellen Werte besorgen. Bei einer fondsgebundenen Versicherung sind natürlich die hinterlegten Fonds auch interessant. Stehen diese zur Zeit gut, könnte man eine Kündigung in Betracht ziehen. Stehen diese im Moment schlecht, sollte man von einer Liquidierung des Vertrages erst einmal absehen und warten, bis sich die Fonds wieder bekrabbelt haben. Durch die Wirtschaftskriese gehe ich stark davon aus, dass du im Moment auf jeden Fall Verluste einfährst. Achtung: Einige Versicherer erheben auch bei Beitragsfreistellung einen Stornozuschlag!

Antwort von ProPhiL,

Eine Lebensversicherung ist keine Riskiversicherung sondern ein Rentensparen. Du hast da recht auf dein einbezahltes Geld abzüglich der verwaltungskosten (wenn die Kündigung unter 2 jahren Laufzeit passiert). Falls die Option einer Pausierung nicht gegeben ist (was sehr selten ist) steht noch im raum dieses Lebensversicherung zu verkaufen.

Kommentar von DerHans,

bis zu 12 Monaten kannst du IMMER unterbrechen

Antwort von boobaloo,

Versicherung ruhen lassen statt zu kündigen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten