Frage von Eifeljuwel2010, 45

Kündigung innerhalb einer Probezeit wegen Krankheit?

Hallo liebe User,

Ich bin seit 14 Tagen krank und erhielt gestern eine Verlängerung bis zum 14.07.16 als arbeitsunfähig.da ich etwas ernstes habe war ein Arbeiten undenkbar.heute erhielt ich per Einwurf Einschreiben die Kündigung (s.h.unten ).

Meine Frage am euch ist: Der zweite Absatz,wie muss ich diesen Verstehen?!? Wird nun der Lohn bis zum 14.07.von der Firma gezählt oder nicht?

Interesse meinerseits besteht sowieso nicht länger dort zu arbeiten,da Arbeitszeiten oft bis zu 14 Stünden herrschen.

"Hiermit kündigen wir das mit Ihnen bestehende Arbeitsverhältnis vom 01.04.2016 innerhalb der Probezeit zum 05.07.2016.

"Sollte die Kündigungsfrist nicht gewährt sein,so gilt die Kündigung mit dem vorliegendem Schreiben zum nächst zulässigen Termin als ausgesprochen."

Ich freue mich auf gute Rückantworten

Antwort
von peterobm, 16

auch der AG hat in der Probezeit gewisse Fristen einzuhalten; von beiden Seiten müssten das 14 Tage sein. 

"Sollte die Kündigungsfrist nicht gewährt sein,so gilt die Kündigung mit dem vorliegendem Schreiben zum nächst zulässigen Termin als ausgesprochen."

genau aus dem Grund ist diese Belehrung drinn. Du bist aber nicht in der Lehre; oder? 

Man lese im Arbeitsvertrag. Ist rechtmässig; Du solltest dich beim JB Arbeitslos zu dem Datum melden.

Antwort
von Samika68, 19

Du hast heute die Kündigung zum 05.07.16 erhalten?

Das wäre ja eine Kündigungsfrist von 3 Tagen?

Die reguläre Kündigungsfrist beträgt während der Probezeit 14 Tage.

Lohn wird Dir bis einschl. des letzten Arbeitstags gezahlt.

Auch Urlaub, bzw. Urlaubsausgleich (sofern noch Urlaubsanspruch besteht) steht Dir noch zu.

Antwort
von wilees, 23

Deine Lohnfortzahlung vom Arbeitgeber erhältst Du bis zum Ablauf der Kündigungsfrist. Ab dem folgenden Tag bezahlt dann die Krankenkasse weiter.

Achte jetzt allerdings darauf, dass Du Dich umgehend ! arbeitslos meldest. Nicht dass noch eine Sperre verhängt wird.

Kommentar von Samika68 ,

Die Krankenkasse zahlt erst nach Ablauf von sechs Wochen der Erkrankung ein Krankengeld.

Da die Fragestellerin erst seit 14 Tagen krank geschrieben ist, bekommt sie von der KV noch keine Ersatzleistungen.

Kommentar von wilees ,

Bei zwischenzeitlicher Auflösung des Arbeitsvertrages geht die Zahlung des Krankengeldes auf die Krankenkasse über. Allerdings beginnt die Kündigungsfrist erst ab Zugang des Kündigungsschreibens zu laufen - Kündigung also zum 15.7.

Antwort
von Repwf, 14

Was hat der Vertrag denn für eine Kündigungsfrist? 

Ich glaube nicht das zum 5. klappen kann..,

Kommentar von peterobm ,

Probezeit - 14 Tage, beidseitig

Kommentar von Repwf ,

Kündigung heut erhalten, dann bist du zum 15. (oder sogar 16.?) Juli raus!

Antwort
von myzyny03, 14

Wenn nichts anderes vereinbart ist, gilt in der Probezeit eine Kündigungsfris von 2 Wochen.

Wenn die Kündigung gestern zugestellt wurde, kann sie also in der Regel nicht fristgemäß sein.

Der AG muss also bis zum 14.7. zahlen.

Im Arbeitsvertrag, eventuell auch in den Tarifverträgen, könnte aber eine kürzere Frist vereinbart sein.

Der Arbeitgeber muss übrigens in der Probezeit die Kündigung nicht begründen. Du kannst also nicht sagen, du wärst wegen der Krankheit gekündigt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community