Frage von LisaRensch1, 93

Kündigung in der Probezeit (Ausbilung)?

Hallo,

ich möchte am 30.12. meine fristlose Kündigung (Ausbildung-Probezeit) morgens früh in meinem Betrieb abgeben. Muss ich danach an dem Tag noch arbeiten? An wen soll ich die Kündigung geben (mein Chef und mein Ausbildungsleiter sind im Urlaub)? Danke für eure Antworten!

Antwort
von peterobm, 49

Kündigen fristlos, du gibst die Kündigung an deren Vertreter. 

Muss ich danach an dem Tag noch arbeiten?

danach ist es nicht mehr fristlos; Kündigung abgeben und ab nach hause. Fristlos heisst sofort.

Antwort
von LonelyBrain, 54
  1. fristlos? nicht notwendig

  2. Kündigung in der Probezeit

    http://www.azubi-azubine.de/mein-recht-als-azubi/probezeit-in-der-ausbildung.htm...

    ohne Einhalten einer Kündigungsfrist gekündigt werden (§ 22
    Berufsbildungsgesetz). Die Kündigung in der Probezeit muss aber
    schriftlich erfolgen.

Antwort
von Robin1313, 40

wenn du fristlos Kündigen willst brauchst du nichtmehr Arbeiten, dein Arbeitsverhältnis endet in dem du die Kündigung abgibts. Also brauchst du nicht am Tag danach und nichtmals an diesem Tag

Antwort
von ENJJPT, 57

Wer ist denn dein Vorgesetzter? 

Am besten gibst du dem Stellvertreter die Kündigung und sprichst mit ihm ;)

Antwort
von atzef, 36

Es ist fraglich, ob nach dem Ausbildgsvertrag eine Kündigung innerhalt der Probezeit ohne Frist überhaupt möglich ist. Schau lieber noch einmal in den Vertrag. Grundsätzlich musst du natürlich auch noch nach einer ordentlichen Kündigung weiterarbeiten.

Kommentar von peterobm ,

meine fristlose Kündigung (Ausbildung-Probezeit) 

dann immer möglich

Kommentar von atzef ,

Oh, ja, richtig! Danke!

22 BBildG

Antwort
von Blubbmaus, 30

Du kannst sie dem Stellvertreter geben und musst danach nicht weiterarbeiten. In der Ausbildungsprobezeit muss man keine Frist einhalten. VG

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten