Frage von MissCherie83, 53

Kündigung in der Probezeit (14 Tage Kündigungsfrist), während Kranschreibung. Erhalte ich Krankengeld od. Arbeitslosengeld?

Hi liebe Leute,

folgende Situation. Ich bin aktuell noch in der Probezeit, habe also eine Kündigungsfrist von 14 Tagen ohne Angabe eines Kündigungsgrundes. Offizielles Schreiben erhalte ich angeblich zum Ende der Woche.

Allerdings bin ich auch seit Ende August schon krangeschrieben, bis einschließlich 30.09. aktuell ist auch noch nicht absehbar, ob ich ab 04.10 wieder arbeitsfähig bin.

Das Arbeitsamt zahlt nach eigener Angabe erst, wenn ich wieder "gesund" bin. Ich werde dennoch nach Erhalt des offiziellen Schreibens zum Arbeitsamt gehen und dies melden, damit ich keine Sperre erhalte, besser ist besser und sicher ist sicher. Damit die schon mal bescheid wissen. Soweit so gut.

Zur eigentlichen Frage: Das Arbeitsamt hat mir gesagt, das die Krankenkasse nun zahlen muss? Ist das korrekt? Ich bin an sich 4 Wochen krankgeschrieben, noch keine 6 Wochen. Ich bin mir unsicher, was ich der Krankenkasse nun berichten muss.

  1. Muss ich denen meine Kündigung vorlegen?
  2. Muss ich der Krankenkasse sagen, das ich zum Zeitpunkt der Kündigung noch nicht 6 Wochen krankgeschrieben war?
  3. Muss ich ggf. einen Antrag ausfüllen, damit ich Geld erhalten?

Ich habe Angst vor einem möglichen hin-und-hergeschiebe der Verantwortung. Zwischen Krankenkasse --> Arbeitsamt und vom Arbeitsamt --> Krankenkassen. Das ich am Ende dann gar kein Geld erhalte. Dieser Stress ist aktuell Gesundheitsbedingt ganz unangemessen. Da ich wegen Burnout & Depression krangeschrieben bin und eigentlich auch noch in Reha soll. Kommt mit der Situation gerade noch ein Sorgen und Stressfaktor obendrauf.

Hat jemand Erfahrung damit?

Dank euch.

Antwort
von Maximilian112, 38

Wenn Du in der Probezeit und krank ohne Begründung gekündigt wirst muß der AG über den Kündigungstermin hinaus Entgeltfortzahlung leisten. 

Die KK geht dann davon aus das die Kündigung wegen der Krankheit erfolgte und damit ist der Betrieb weiter in der Pflicht. Bis zum Ablauf der 6 Wochen.

Kommentar von MissCherie83 ,

Lieben Dank Maximilian. 

weisst du ob ich mich dabei um etwas kümmern muss? Der Krankenkasse eben vorab nach Erhalt der Kündigung bescheid geben? 

Kommentar von Maximilian112 ,

Ich würde schon mit der KK reden und auch mit dem AG. Das weiterzahlen nach der Kündigung funktioniert oft nicht so reibungslos.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community