Frage von iloveprint, 115

Kündigung erhalten - bekomme ich eine Sperre beim Amt?

Hallo,

habe unglücklicherweise meine Kündigung erhalten, und möchte wissen ob ich hier eine Sperre beim Amt bekomme.

Sehr geehrter Herr Maxmustermann,

hiermit kündige ich das zwischen uns bestehende Arbeitsverhältnis, begründet durch den Arbeitsvertrag vom 01.06.2015, zum 31.03.2016.

Mit freundlichen Grüßen

XXXXXXXXX

§ 11 – Beendigung des Arbeitsverhältnisses 

1. Das Arbeitsverhältnis kann von beiden Vertragsparteien nach den gesetzlichen oder ggf. tariflichen Vorschriften in ihrer jeweiligen Fassung ordentlich gekündigt werden. Das Recht zur außerordentlichen Kündigung bleibt hiervon unberührt.

2. Ohne Kündigung endet das Arbeitsverhältnis spätestens mit Ablauf des Kalendermonats, in dem Herr Maxmustermann die für sie maßgebliche Regelaltersgrenze der gesetzlichen Rentenversicherung erreicht.

3.Jede Kündigung bedarf der Schriftform; die elektronische Form ist ausgeschlossen.

4.Während der laufenden Kündigungsfrist ist der Arbeitgeber berechtigt, Herr Maxmustermann unter Fortzahlung des Arbeitsentgelts und unter Anrechnung etwaiger Ansprüche auf Ausgleich von Mehrarbeit, Überstunden oder Resturlaub von der Arbeit freizustellen. Entsprechendes gilt bei einvernehmlicher Aufhebung des Arbeitsvertrags. Für die Zeit der Freistellung gilt § 615 S. 2 BGB.

Kann mir wer sagen ob ich jetzt eine Sperre beim Amt bekomme?. Habe eine kleine Familie und ein neugeborenes Baby. Mich belastest das Physisch sehr und möchte keinen falschen Schritt machen.

Bedanke mich im voraus für die Antworten.

LG

Expertenantwort
von Hexle2, Community-Experte für Kündigung, 54

Wenn Du ein unbefristetes Arbeitsverhältnis hast und es sich nicht um einen Kleinbetrieb mit nicht mehr als 10 ständigen Vollzeitkräften handelt, solltest Du innerhalb von drei Wochen nach Erhalt der Kündigung Kündigungsschutzklage einreichen.

Einen Grund hat der AG ja wohl nicht genannt. Gibt es einen Betriebsrat? Wenn ja geh mal zu dem und frag ihn. Der BR muss es wissen da der AG ihn anhören muss. Da würde mich nur wundern, dass der BR nicht auf Dich zugekommen ist.

Eine Sperre des ALG gibt es nur bei Eigenverschulden. Wenn der AG Dich z.B. betriebsbedingt kündigt, ist das kein Eigenverschulden

Antwort
von Allexandra0809, 67

Wenn Du Dir nichts zuschullden hast kommen lassen, bekommst Du keine Sperre. Such Dir so schnell wie möglich einen neuen Job.

Außerdem hast Du die Möglichkeit, Klage gegen die Kündigung zu erheben, wenn Du dort weiterhin arbeiten möchtest und Du keinen Grund für die Kündigung siehst. Das ist aber nur innerhalb von 3 Wochen möglich.

Kommentar von iloveprint ,

Hallo,

vielen Dank für dein Feedback.

Für eine neue Stelle habe ich schon diverse Anfragen rausgeschickt. Hoffe das ich hier zeitnah was finde.

Da weiterhin zu arbeiten kommt für mich nicht in frage. Das liegt leider unter meiner Toleranz.

Liebe Grüße

Kommentar von Allexandra0809 ,

Dann wünsche ich Dir viel Glück bei der Suche.

Antwort
von me2312la, 54

ging es dabei um einen befristeten vertrag? dann wäre es deine pflicht gewesen dich 3 monate vor beendigung des vertrages beim arbeitsamt zu melden-ansonsten droht dir eine sperre..

war es eine unvorhergesehende beendigung des arbeitsverhältnisses droht dir keine sperre..

mach dir trotzdem keine allzu großen gedanken..kläre es mit dem amt und beantrage bei einer sperre sofort hartz4, dabei werden die einkünfte deines ehepartners mit einbezogen, aber auch das kind und ,abhängig von deinem alter,auch eurer eltern.

Kommentar von iloveprint ,

Hallo,

vielen Dank für dein Feedback.

Habe einen unbefristeten Vertrag. Mir geht es nur darum während meiner Arbeitssuche meine Familie zu ernähren. Alles andere ist zweitrangig.

Liebe Grüße

Antwort
von Apfel2016, 58

Mehr steht in der Kündigung nicht? da muss doch ein Grund stehen warum die dich kündigen?!

Kommentar von Ilyana ,

Steht doch da, der Arbeitsvertrag lief bis zum 01.06.2015 bis 31.03.2016

Kommentar von Apfel2016 ,

nein das steht da nicht, den ein befristeter Arbeitsvertrag endet automatisch ohne Kündigung und dann wäre es ja auch nicht plötzlich gekommen. Der Fragesteller wird sich verschrieben haben- gegründet durch den Arbeitsvertrag vom 01.06.2015- immer schön die Satzzeichen beachten...

Kommentar von DarthMario72 ,

da muss doch ein Grund stehen warum die dich kündigen?!

Wer sagt, das das da stehen muss?

Antwort
von Ilyana, 45

Normalerweise ist es doch so, dass du nur gesperrt wirst, wenn du selber kündigst, nicht aber wenn du gekündigt wirst, außer du hast die Kündigung selbst verschuldet. Aber ich denke in deinem Fall ist einfach der befristete Arbeitsvertrag ausgelaufen. Ich denke da bekommst du keine Probleme mit dem Amt.

Antwort
von Henri92, 41

Ich glaube man bekommt eine Sperre, wenn man selbst kündigt, oder? 

Antwort
von ShilaMauz, 52

Du würdest gekündigt weil du einen befristeten Arbeitsvertrag hattest oder aus einem anderen Grund?

Kommentar von DarthMario72 ,

Befristete Arbeitsverträge können i. d. R. nicht ordentlich gekündigt werden.

Antwort
von Nordseefan, 42

Keine Sperre, da ja dir gekündigt wurde, du also "schuldlos" bist.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten