Kündigung eines Lohnempfängers mit Freistellung?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Du wirst bis zum Ende des Arbeitsverhältnisses bezahlt.

Wenn der AG Dich nicht mehr arbeiten lassen will, ist das seine Entscheidung, es hat aber auf die Verpflichtung zur Zahlung der vereinbarten Arbeitsstunden keinen Einfluss.

Dein AG kann während einer Freistellung allerdings evtl. vorhandene Überstunden auf einem Zeitkonto verrechnen. Hast Du eine unwiderrufliche Freistellung, kann auch evtl. vorhandener Urlaub verrechnet werden.

Bei einer widerruflichen Freistellung muss der Urlaub bei Beendigung des Arbeitsverhältnisses abgegolten werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hexle2
26.08.2016, 17:06

Danke fürs Sternchen und schönes Wochenende

0

Wenn der Arbeitgeber dich während der Kündigungsfrist nicht beschäftigen kann oder will, muss er den Lohn trotzdem zahlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dir steht der Lohn bis zum letzten Tag der Kündigungsfrist zu, denn es ist nicht dein Problem, wenn der Arbeitgeber dich von der Arbeitspflicht entbindet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

), werde ich dann bis zum Arbeitsende weiterhin bezahlt?

Ja

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Dein Arbeitgeber dich freistellt, muss er dich bis zum Ende bezahlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung