Frage von himmelhund2, 28

Kündigung der Wohnung durch Krankheit des Vermieters unmöglich?

Zum 1.2.2017 möchte ich meine Wohnung kündigen. D. h., ich muß diesen Monat noch den Mietvertrag für die neue Wohnung unterschreiben, da ich auf Nummer sicher gehen möchte und erst nach Unterschrift des neuen Mietvertrages den alten kündigen möchte (Viele schlechte Erfahrungen gemacht). Jetzt ist meine neue Vermieterin gestern ins Krankenhaus gekommen, und kommt voraussichtlich erst im neuen Monat wieder heraus. Muß ich jetzt das Risiko eingehen, zu kündigen? Und was passiert, wenn der neue Mietvertrag dann nicht zustande kommt?

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Vertragsrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von anitari, 10

Was hat der KH-Aufenthalt der Vermieterin mit der Kündigung zu tun?

Bis zum 3. November 2016 kannst Du noch zum 31. Januar 2017 kündigen.

Und was passiert, wenn der neue Mietvertrag dann nicht zustande kommt?

Dann bist Du ab 1. Februar 2017 wohnungslos.

Kommentar von himmelhund2 ,

Ich wollte meine jetzige Wohnung erst kündigen, wenn ich den neuen Mietvertrag unterschrieben habe. Ich habe in der Hinsicht schon sehr viele schlechte Erfahrungen gemacht. Aber ich will nicht im Krankenhaus mit irgendwelchen Formularen auftauchen. Die Frau ist 82 Jahre. Geistig zwar topfit, aber im Krankenhaus soll sie sich in Ruhe aufs gesund werden konzentrieren.

Kommentar von anitari ,

Aber ich will nicht im Krankenhaus mit irgendwelchen Formularen auftauchen.

Mußt Du ja auch nicht. Die Kündigung kannst Du per Post (Einwurfeinschreiben) schicken oder persönlich in den Briefkasten der Vermieterin einwerfen.

Welche Formulare?

Antwort
von Monstrus87, 7

Das ist eine sehr heikle Sache.

Ist es notfalls möglich einen Monat doppelt Miete zu zahlen? Wenn du nun einen Monat später kündigst, könntest du auch versuchen einen Nachmieter zu finden. Wenn du kündigst und sie den Mietvertrag doch nicht machen will, hast du ein großes Problem, wenn du bis zum Auszugsdatum noch keine neue Wohnung gefunden hast. Sei bloß vorsichtig.

Kommentar von himmelhund2 ,

Ich bin garantiert vorsichtig. Mein zweiter Vorname ist Murphy. Risikobereitschaft kann ich mir gar nicht leisten. Es wird wohl darauf hinauslaufen, einen Monat doppelt Miete zu bezahlen.

Antwort
von FeX95, 14

Nein musst du nicht, sofern du Fristgerecht kündigst ist alles gut. 
Es ist ja blöd gesagt nicht dein Problem ob deine Vermieterin jetzt krank ist oder nicht. Das kannst du ja nicht beeinflussen.

Antwort
von Jimbo136, 10

Die Kündigung kann nur im Einverständnis des jetzigen Vermieters widerrufen werden. Dies muss schriftlich erfolgen. Ansonsten bleibt die Kündigung bestehen. Evtl. können Sie die neue Vermieterin telefonisch kontaktieren und eine mündliche Zusage anfragen. Anschließend würde ich die alte Wohnung kündigen - Ein bisschen Risikofreudig sollte man schon sein.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten