Frage von savagegirl, 37

Kündigung bekommen, noch kein vertrag unterschrieben was nun?

Hallo

Ich habe vor 1,5 wochen bei einer neuen arbeitstelle angefange zu arbeiten. Nach einer Woche habe ich einen "arbeitsvertrag" bekommen mit dem ich nicht einverstanden bin (es stand nicht drin wieviel tage die woche ich arbeite und er wollte mir nur 20 Urlaubstage geben obwohl mir laut tarif 28 zugestanden hätten). Ich habe diesen also nicht unterschrieben. Jetzt nach 1.5 wochen rief er mich an das wir nicht miteinander arbeiten können und ich solle die schlüssel abgeben. Nun stellt sich mir die frage hatte ich ein Arbeitsverhältnis mit ihm? Wenn ja beträgt doch die kündigungsfrist in der probezeit 2 wochen..muss er mich dann noch für 2 weitere wochen bezahlen?? also insgesamt 3,5 Wochen?

Ich muss mich ja jetzt wieder arbeitslos melden...bekomme ich eine sperre weil ich diesen Arbeitsvertrag nicht unterschrieben habe?

anworten wären echt hilfreich danke schön

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Eisenkatze, 7

auch mündlich gilt der vertrag und er hat bei arbeitsantritt nicht wiedersprochen und somit war er einverstanden das du für ihn arbeitest. du kannst ihm notfalls drohen mit arbeitsgericht, denn arbeitsgerichtsprozesse muss immer der arbeitgeber zahlen. da würde ihm teurer kommen als dir den restlohn zahlen.

Antwort
von Spediteur1953, 12

Mindesturlaub sind 24 Tage. Die zwei Wochen Kündigungsfrist bekommst du auch bezahlt, da er dich nicht mehr beschäftigen will. Sperre wird es auch keine geben, da er dir gekündigt hat. In Zukunft erst Vertrag unterschreiben und dann anfangen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community