Frage von FCBFanatic1900, 83

Kündigung bei Krankheit,während der Probezeit?

Hallo an Alle,

ich habe am 23.Mai 2016 eine neue Arbeit begonnen und bin leider seit letzten Dienstag, an eine Stirn-und Nasennebenhöhlenentzündung krank.

Nun habe ich mich heute nochmals krank melden müssen, da es leider nicht besser,im Gegenteil,schlimmer geworden ist.

Daraufhin bekam ich die Antwort : "Alles klar,dann werde ich mich um einen neuen Mitarbeiter umsehen müssen,das die Kollegen, Unterstützung bekommen.Bitte schicken sie ihren Spintschlüssel und Eingangschip zurück".

Es war eine klasse Arbeit,auch mit den Arbeitskollegen war einfach alles perfekt.Ich war froh endlich eine Arbeit gefunden zu haben.

Finde es halt Schade,das bei Krankheit,die ja jetzt nicht nur eine Erkältung entspricht,so gehandelt wird :(

OK,es ist Probezeit und da kann ja willkürlich gehandelt werden.

Ich bekomme jetzt ja eine Lohnfortzahlung und habe gelesen,das diese auch nach der Kündigung,bis zu 6 Wochen weiterbezahlt wird vom AG.

Soll ich das ausnutzen,oder sollte ich lieber gleich nach einer anderen Arbeitsstelle suchen ???

VG Markus

Antwort
von TheAllisons, 64

Suche die eine andere Arbeit und achte besser auf deinen nächsten Arbeitsplatz

Antwort
von peterobm, 45

solange kein Schreiben mit einer Kündigung kommt, sieht es noch gut aus. Kündigungsfrist in der Probezeit wohl beidseitig 14 Tage. 

Antwort
von Wuestenamazone, 30

Hast du schon was schriftliches bekommen? Schau in deinem Arbeitsvertrag ob mündlich auch bindend ist. Dann warte mal ab. In der Probezeit sind das 14 Tage

Antwort
von Secret4ever, 54

Wenn nur die Antwort so kam war es eventuell nur im sinne von :,, okay suchen wir nach ersatz solange du nicht da bist , das die nicht so viel anstrengung ohne dich haben ... ?

Kommentar von FCBFanatic1900 ,

Nein,leider nicht,da auch gesagt wurde,das ich meinen Spintschlüssel und Eingangschip zusenden soll :(

Hatte ich vergessen oben einzufügen

Kommentar von Secret4ever ,

dann tuts mir echt leid für dich .... :(

Antwort
von DarthMario72, 36

So lange du keine schriftliche Kündigung vorliegen hast, schickst du nichts zurück.

Ich bekomme jetzt ja eine Lohnfortzahlung und habe gelesen,das diese auch nach der Kündigung,bis zu 6 Wochen weiterbezahlt wird vom AG.

Wie meinst du das? Lohnfortzahlung gibt es nur bis zum Ende des Arbeitsverhältnisses.

Antwort
von troublemaker200, 40

Wenn es schon so losgeht, war es nicht der richtige Arbeitgeber. Krank ist krank. Such Dir gleich ne andere Stelle.

Antwort
von Griesuh, 51

Ausnutzen ist immer falsch.

Das ist nun mal so, dass in der Probezeit von beiden Seiten mit einer Kündigungsfrist gekündigt werden kann. Eine Willkür besteht hier bestimmt nicht.

Die Lohnfortzahlung bekommst du bis zu deinem letzten Arbeitstag. darüberhinaus hast du keine Ansprüche an deinen alten Arbeitgeber.

Beantrage den dir zustehenden anteiligen Urlaub und gut ist.

Kommentar von Griesuh ,

Nachtrag: im Text fehlt

Das ist nun mal so, dass in der Probezeit von beiden Seiten mit einer Kündigungsfrist von 14 Tagen gekündigt werden kann.

Antwort
von FCBFanatic1900, 18

Update : 19.Juli

Heute kam während meiner Krankheit die Kündigung zum 2.August 2016 !!

Bin sehr enttäuscht von dieser Firma :(

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community