Frage von xiom84, 55

Kündigung am 25.02 erhalten?

Hallo. Meine Probezeit endet am 29.2 und am 25.02. Hat man mir die Kündigung überreicht mit einer Frist von 15.3.

Ist dieses gültig? In der Probezeit ist doch die Frist 14 Tage, die nicht eingehalten worden ist.

Danach 4 Wochen zum 15ten oder zum Monatsende richtig?

Danke

Expertenantwort
von Hexle2, Community-Experte für Arbeitsrecht & Kündigung, 35

Während der Probezeit kann man bis zum letzten Tag mit der verkürzten Kündigungsfrist kündigen. Dein AG hat Dir fristgerecht gekündigt.

Der letzte Arbeitstag muss nicht mehr in der Probezeit liegen nur die Kündigung musst Du noch in der Probezeit bekommen.

Kommentar von xiom84 ,

Also zum 15.3 ist richtig oder zum Ende des Monats? 

Kommentar von Hexle2 ,

Die Kündigung zum 15. März ist korrekt. Der AG hätte Dir auch schon zum 10. März kündigen können.

Du hast die Kündigung am 26. Februar erhalten und die Frist von 14 Tagen hätte daher schon zum 10. März gereicht. Dein AG hat Dir noch 5 Tage "dazugegeben".

Bei einer verkürzten Kündigungsfrist während der Probezeit kann man zu jedem beliebigen Datum kündigen. Erst danach geht die Kündigung nur zu einem 15. oder Ende eines Monats.

Kommentar von Hexle2 ,

Habe ich denn Anspruch auf die Auszahlung des Urlaubsgeldes? 15 Tage stehen mir doch zu oder?

Hast Du noch Resturlaub vom letzten Jahr dass Du noch 15 Urlaubstage hast oder wie errechnest Du das?

Wenn Du noch Resturlaub hast, egal wie viele Tage, bekommst Du entweder Freizeitausgleich oder der Resturlaub wird nach Beendigung des Arbeitsverhältnisses ausgezahlt.

Antwort
von DerHans, 25

Der Arbeitgeber kann auch zum 15.3. kündigen. Dies war bis zum 29.2. möglich.

Allerdings wäre der letzte Arbeitstag dann der 14.3.

Kommentar von xiom84 ,

Habe ich denn Anspruch auf die Auszahlung des Urlaubsgeldes? 15 Tage stehen mir doch zu oder?

Kommentar von xiom84 ,

In dem Arbeitsvertrag steht folgendes: der Arbeitgeber ist berechtigt, den Arbeitnehmer mit Ausspruch einer Kündigung, egal von welcher Seite, unter Fortzahlung der Bezüge und unter Anrechnung restlicher Urlaubsansprüche widerruflich oder unwiderruflich von der Erbringung der Arbeitsleistung freizustellen.

Kommentar von DerHans ,

Die Ableistung des Urlaubs in FREIZEIT ist vorrangig zu gewähren. In Bargeld wird der Urlaub nur aus betrieblich unumgänglichen Gründen gezahlt.

Antwort
von xiom84, 30

Bzw. die Kündigungsfrist für die Kündigung in der Probezeit wurde nicht eingehalten da erst am 25.2. überreicht.

Und danach greift doch die ordentliche Kündigung von 4 Wochen zum 15ten oder dem Monatsende? Oder sehe ich das falsch?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community