Frage von govi420, 57

Kündigung trotz krankenschreiben?

Hallo arbeite auf 450¥ als Reinigung bin jetzt 4 Wochen krank geschrieben gewesen wegen kreislauf schwäche und Magenbeschwerden meine Mutter ist 1 Woche wegen Grippe Krankgeschrieben jez hat mich eben der Chef angerufen und hst gesagt das wenn wir nächste Woche nicht zur Arbeit kommen wir beide gekündigt werden kann er das einfach machen und ich mein meine Mutter War nur 1 Woche nicht da

Antwort
von TheHeckler, 42

Solange der Chef ordentlich kündigt und sich an die Fristen hält kann er das machen. In der Probezeit muss der Chef nichtmal eine Begründung liefern. Kündigungsschutz während der Krankschreibung gab es noch nie.

Kommentar von govi420 ,

Was bedeutet die frist

Kommentar von TheHeckler ,

Die Frist bedeutet, das er dich nicht von einem auf den anderen Tag rauswerfen kann. Er muss dir kündigen und ab dem Zeitpunkt sind es dann noch x-Tage/x-Wochen bis zu deinem letzten Arbeitstag, so das du Zeit hast den ganzen Kram beim Amt in die Wege zu leiten oder dich neu zu bewerben.

Kommentar von govi420 ,

Warum sollte ich denn nch weiterarbeiten wenn ich weiß das ich rausbin

Kommentar von TheHeckler ,

Weil du dich vertraglich verpflichtet hast eine Leistung zu erbringen, bis zum Ende des Vertrags und noch viel wichtiger - weil der Chef dir dann eine fristlose Kündigung aussprechen kann, dann bist du sofort raus. Spätestens dann bekommst du beim Arbeitsamt die Quittung mit einer schönen Sperrzeit in der du vom Amt dann kein Geld erhälst.

Antwort
von Stadtreinigung, 41

In der Probezeitja und das ohne Angaben von Gründen-

Kommentar von govi420 ,

Bin schon festangestellt bin schon knapp 3 Jahre da

Kommentar von Familiengerd ,

Wie viele Arbeitnehmer hat der Betrieb?

Wenn es mehr als (in der Summe umgerechnet) 10 Vollzeitbeschäftigte sind, ist das Kündigungsschutzgesetz anwendbar; da muss der Arbeitgeber schon gute Gründe haben, um kündigen zu können - bei Dir und Deiner Mütter dürfte ihm das aus den von Dir genannten Gründen nicht gelingen.

Antwort
von gerd1011, 38

mit einer Kündigungsfrist kann er das durchaus.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community