Kündigen vor Ausbildungsbeginn?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ja, das ist möglich.

Es gibt zwar ab und zu Arbeits-/Ausbildungsverträge in denen steht, dass der Vertrag vor Aufnahme des Arbeits-/Ausbildungsverhältnisses nicht kündbar ist aber das ist die Ausnahme. Da gerade ein Ausbildungsverhältnis während der Probezeit fristlos kündbar ist, würde das ja auch keinen Sinn machen.

Du solltest umgehend eine Kündigung schreiben und vorab noch im Betrieb anrufen und absagen. Teil dem AG mit, dass Du die Ausbildung leider nicht antreten kannst, bedanke Dich für das Angebot, entschuldige Dich für die Umstände und sag dass die schriftliche Kündigung noch folgt.

Je früher Du das machst, desto besser. So kann das Unternehmen sich auch sofort nach einem anderen Azubi umsehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von fragerizor
05.07.2016, 08:34

Was schreibt man denn in eine Kündigung hinein wenn vor Ausbildungsbeginn dass Vertragsverhältnis gekündigt wird und es keine Frist gibt die man einhalten muss?

0

Das ist rechtlich möglich und auch gut, wenn du das frrühzeitig machst.  - du hast in jedem betrieblichen Ausbildungsvertrag ein fristloses, gegenseitiges Kündigungsrecht von maximal 4 Monaten.  Da wäre es absurd,  wenn du bis zum 1.9. warten müsstest. Schriftlich und höflich kündigen,  dann ist alles okay.  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vor Vertragsbeginn kannst du einen Vertrag nicht kündigen. Du kannst aber einfach mal in dem Betrieb anrufen und fragen, wie ihr das am besten lösen könnt. Möglichst bald wäre fair, dann hat die Firma noch eine Chance, jemand anderen zu finden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Rheinflip
02.07.2016, 22:16

Leider falsch. 

1
Kommentar von johnnymcmuff
02.07.2016, 22:30

Vor Vertragsbeginn kannst du einen Vertrag nicht kündigen.

Dann nenne uns mal die Quelle.

Aber ich weiß dass Deine Antwort falsch ist.

Z.B. einen Mietvertrag kann Monate vor Mietbeginn zu einem bestimmten Zeitraum abgeschlossen werden und der kann auch mit der gesetzlichen Frist gekündigt werden.

Das gilt auch für Arbeitsrecht.

Schau hier:

http://www.kuendigungsschreiben-vorlage.de/kuendigung-vor-ausbildungsbeginn-aus-sicht-des-auszubildenden/

hier;

http://www.frag-einen-anwalt.de/Auszubildender-kuendigt-vor-Vertragsbeginn-Schadenersatzpflicht--f44880.html

hier:

https://www.haufe.de/personal/personal-office-premium/berufsausbildungsvertrag-kuendigung-3-kuendigung-vor-ausbildungsbeginn_idesk_PI10413_HI568824.html

1
Kommentar von DarthMario72
02.07.2016, 22:43

Vor Vertragsbeginn kannst du einen Vertrag nicht kündigen.

Das ist falsch, das ist sehr wohl möglich.

1

Wenn im Ausbildungsvertrag die Kündigung vor Beginn der Ausbildung nicht ausdrücklich ausgeschlossen wurde, dann ist eine vorzeitige Kündigung ohne evtl. Schadenersatzforderung möglich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, das machen viele. Schreib n Brief, dass Du vom Vertrag zurücktrittst. Wenn Du noch minderjährig bist müssen Deine Eltern mit unterschreiben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DarthMario72
02.07.2016, 23:35

 Schreib n Brief, dass Du vom Vertrag zurücktrittst.

Streng genommen ist das eine Kündigung, denn ein Rücktrittsrecht kennt das Arbeitsrecht nicht.

0