Frage von Darliing007, 25

Kündigen oder gekündigt werden bei längerer Krankheit in der Probezeit?

Hey,

Ich mache zurzeit eine Ausbildung zur Hotelfachfrau im ersten Lj. Seit 28.10.16 bin ich jetzt schon krankgeschrieben und meine Ärztin (psychologie) hat mich bis 30.11.16 krankgeschrieben, weil da meine Probezeit endet.

Ich war davor schon öfters krank, immer so 1-2 tage weil ich vor Stress und Depressionen (ja ich hab die diagnose seit über einem jahr) meinen Magen reizen und ich mit durchfall in der gastro nicht arbeiten darf.

Eine meiner mehreren Serviceleitern hasst mich und macht mich immer saublöd an und meinte ich soll doch überlegen ob ich den beruf mag so oft wie ich 'blau mach'.

Fakt ist, ich hab keinen spass bei der ausbildung und wollte eh noch in der Probezeit (geht bis 30.11) kündigen

Da ich jetzt über 1 monat hintereinander in der Probezeit krankgeschrieben bin, denke ich dass demnächst eine Kündigung eintrudelt. Welcher Betrieb macht das denn einfach so mit?

Ich wollte jetzt wissen: Zahlt mir der AG das Geld weiterhin wenn er mich in der probezeit wegen krankheit kündigt? (Oder hab ich im internet was falsch verstanden?) Und wie lange zahlt er?

Bekomme ich während einem psychiatrieaufenthalt geld von der krankenkasse wenn ich wegen krankheit gekündigt wurde?

Würde mich über Rat Freuen

Lg

Antwort
von DerHans, 17

Wenn du in der Ausbildung während der Probezeit gekündigt wirst, ist das ja mit sofortiger Wirkung.Bis zum Ausscheiden hast du natürlich den Anspruch auf Entgelt. Danach müsstest du Krankengeld beantragen.

Antwort
von DarthMario72, 8

Bei Azubis gibt es - im Gegensatz zu "normalen" Arbeitnehmern - in der Probezeit keine Kündigungsfrist. Da bedeutet, wenn du heute deine Kündigung bekommst, bist du morgen raus. Bis dahin muss deine Ausbildungsvergütung natürlich weiter gezahlt werden, sofern du dann nicht insgesamt länger als 42 Tage (6 Wochen) krank geschrieben bist. Bist du länger krank geschrieben, gibt es keine Entgeltfortzahlung, sondern Krankengeld von deiner Krankenkasse.

Kommentar von Darliing007 ,

Ich werde die nächsten Wochen in eine Klinik gehen, zwischen 2 und 8 Wochen lang, zahlt mir in der zwischenzeit die Kasse auch etwas? 

Muss ich dafür ununterbrochen krankgeschrieben sein, weil die kassen ja bei psychiatrieaufenthalten normalerweise kein Geld zahlen, oder?

Lg und danke für die antwort

Kommentar von DarthMario72 ,

Du müsstest entweder durchgehend 6 Wochen oder aufgrund derselben Erkrankung oder einer Folge-Erkrankung insgesamt 6 Wochen krank geschrieben sein. Bis dahin greift die Entgeltfortzahlung des Arbeitgebers. Nach dem 42. Tag oder nach Ende des Ausbildungsvertrags müsstest du dich wegen Krankengeld an deine Krankenkasse wenden.

Ob und wie viel die einzelnen Kassen bei einem Psychiatrie-Aufenthalt zahlen, weiß ich leider nicht. Dazu ruf bitte deine Krankenkasse an und frag nach.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten