Frage von thaihai, 55

Kündigen in der Ausbildung nach der Probezeit?

Hallo
Kurz zu meiner Person:
Weiblich, geboren im Oktober 1997 in Deutschland

Ich mache zurzeit eine Ausbildung zur Medizinischen Fachangestellten seit dem 01.09.2014.
Leider läuft es im Betrieb und in der Schule total schlecht. ( Werde im Betrieb angeschrien, beleidigt und ich darf seit Anfang an nur das gleiche machen mir wird nichts gelernt) -> Fazit ich möchte kündigen!
Ich muss mich spätestens 3Tage nach der Kündigung arbeitslos melden.. Ich muss da aber arbeiten... MUSS MICH MEIN CHEF DEN GANZEN TAG AN DEM ICH MICH ARBEITSLOS MELDE FEEISTELLEN???
Wie sieht es mit dem erhaltenen 13.monatsgehalt aus ? Muss ich es zurück geben?
Ich habe meine Kündigung bereits geschrieben und lege sie meinem Chef am 08.01.2016 vor somit ist am 04.02.2016 mein letzter Arbeitstag.
Ich habe Anspruch auf Arbeitslosengeld nach einer Sperrfrist von drei Monaten.
Allerdings hat mir das Arbeitsamt gesagt mit einem ärztlichen Attest habe ich keine Sperrfrist.. Aber welche Gründe sind wirksam?
Stimmt das alles?
Da ich ja dann arbeitslos bin hat mich das Amt darüber in Kenntnis gesetzt ich muss bis ich eine andere Ausbildung gefunden habe andere Jobs annehmen aber welche könnten das sein ???
Über wen bin ich in der Sperrfrist krankenversichert?
Könnte ich mich über meine Mutter versichern ? (Ikk Classic)

Was muss ich noch alles erledigen wenn ich kündige ?
Brauche bitte Rat
Danke

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von AmadeusEinsDrei, 20

beleidigt und angeschrien.... ok, warum lässt du dir das gefallen?

Kommentar von thaihai ,

Ich habe nicht den Mut dazu mich zu wehren
Mir bleibt nur die Kündigung als Schutz

Antwort
von Reanne, 19

Ärztl. Attest nur, wenn Du aus Krankheitsgründen den Beruf nicht ausüben kannst und das ist hier nicht der Fall. Ja, Du mußt alle zumutbaren Arbeitsangebote annehmen, Weihnachtsgeld kann Dir zum Teil abgezogen werden, ist aber individuell unterschiedlich. Krankenversichert bist Du nach 4 Wochen nach Ablauf der Kündigungsfrist. Ob Du bei Deiner Mutter noch in die Familienversicherung kannst, hängt von Deinem Alter ab.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten