Frage von rotesHexle, 77

Küchenmaschine bei eBay gekauft, Händler verweigert nun eine Reparatur und verweist auf Großhändler?

mein Sohn hat mir zu Weihnachten eine Küchenmaschine bei eBay gekauft. Nun funktioniert sie schon nicht mehr richtig und wir haben den Verkäufer angeschrieben. Zuerst meinte er, wir sollen in der Bedienungsanleitung nachschauen, da stehen die Reparaturdienste drin. Es steht dort jedoch lediglich: Bei Reparatur ist der Händler zuständig, bei dem die Maschine gekauft wurde. Also haben wir ihn wieder angeschrieben und er meinte, dass er keine Reparaturen ausführt und die Maschine an den Großhändler schicken müsse, bei dem er sie gekauft hat. Also sollen wir das direkt machen, hat uns jedoch keine Adresse mitgeteilt. Kennt jemand die genaue Rechtslage? Danke und einen schönen Feiertag

Expertenantwort
von haikoko, Community-Experte für Ebay, 26

Dann schicke doch dem Verkäufer mal diesen Link:

http://www.kanzlei-hollweck.de/ratgeber/online-kaufvertrag-im-internet/

Habe ich als Käufer im Internet alle Rechte auf Reklamation und Gewährleistung, die auch ein Käufer im Ladengeschäft hat?

Selbstverständlich haben Sie neben dem Widerrufsrecht alle gesetzlich vorgeschriebenen Gewährleistungsrechte. Sie können also defekte Produkte reklamieren und stattdessen neue Ware erhalten (Umtausch), oder die alte reparieren lassen. Gelingt dies dem Verkäufer nicht, oder verweigert er die Nachbesserung, so können Sie den Preis herabsetzen (Minderung) oder vom Kaufvertrag zurücktreten. Ist Ihnen ein zusätzlicher Schaden entstanden, so können Sie sogar Schadensersatz verlangen, wenn der Verkäufer schuldhaft gehandelt hat (z.B. wenn er Sie absichtlich falsch beraten hat).

Ich denke der Verkäufer will sich die Versandkosten sparen, oder seine Lieferwege dem Hersteller / Großhändler gegenüber im Unklaren lassen.

Gib bitte Gas. damit kein halbes Jahr seit dem Kauf vergeht.

Lies noch dieses:

http://www.kanzlei-hollweck.de/ratgeber/reklamation-und-umtausch/

_____________________________________________________

Ich bin ziemlich kompromisslos, wenn mir ein Verkäufer meine höflich angefragten Rechte verweigern möchte. Da lasse ich auch schon mal einen Anwalt die Korrespondenz führen, ohne damit vorher zu drohen. Die Kostennote erhält derjenige dann gleich mit.

Antwort
von Samila, 39

so kenn ich das auch, wenn was kaputt ist geht es an den händler und der schickt es ein. 

ich bringe meine küchenmaschine von z.b. marktkauf ja auch nicht zum hersteller sondern zu marktkauf. 

Antwort
von Novos, 33

Dein Vertragspartner ist der Händler bei dem Du gekauft hast, da muss er durch

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community