Frage von Asturias, 29

Küchenarbeitsplatte und Balkonmöbel abschleifen?

Ich möchte meine Massivholz-Küchenarbeitsplatte schleifen und ölen, weil sie schon sehr mitgenommen ist. Außerdem möchte ich bei der Gelegenheit gleich meine Massivholz Balkonmöbel abschleifen. Geht das mit einem Exzenterschleifer? Habe mal einen ausgesucht. https://www.amazon.de/gp/product/B0007VHJD8?ie=UTF8&camp=1638&creativeAS...

Antwort
von Skinman, 5

Excenterschleifer ist gut für die Flächen, aber an sehr vielen verwinkelten Stellen von Möbeln alles andere als ideal. Da brauchst du eine "Schleifmaus" oder einen kleinen Deltaschleifer. Kann ruhig der kleine von Proxxon sein, der ist echt gut!

Du musst aufpassen, dass du dir die Kanten nicht ungewollt (stärker) verrundest.

Antwort
von rudelmoinmoin, 7

grundsätzlich bei Langhölzer nie ein "Tellerschleifer" benutzen, immer ein Bandschleifer, man kann bei Oberflächenbehandlung immer die Schleifrundungen sehen, um diese zu bereinigen ist immer ein großer Aufwand, >@ Herb3472< hat schon Recht 

Antwort
von Herb3472, 20

Holz soll man nur längs der Maserung schleifen. Dafür eignet sich kein Exzenterschleifer, sondern ein Bandschleifer. Ich habe mit dem Makita Bandschleifer gute Erfahrungen gemacht, andere Fabrikate haben leider relativ schnell den Geist aufgegeben.

Kommentar von Skinman ,

Sorry, aber damit stimme ich überhaupt nicht überein. Die Fasserichtung spielt eine Rolle beim hobeln, aber doch nicht beim Schleifen. Bandschleifer sind für große Flächen. Aber mit einem Bandschleifer aus der hier angepeilten untersten Billigklasse kriegt man eh kein vertretbar gleichmäßiges Ergebnis hin, weil der krumm und schief ablaufen wird. Und für Möbel ist der viel zu unhandlich.

Kommentar von Herb3472 ,

Sorry, aber Makita ist keine unterste Billigstklasse. Und natürlich muss man sorgfältig arbeiten.

Kommentar von Skinman ,

Mit der untersten Billigklasse meinte ich natürlich das grüne Bosch-Ding, das er sich da ausgesucht hatte. Irgendwas von Makita will der Kollege anscheinend eher nicht bezahlen.

Kommentar von Herb3472 ,

@Skinman: selbstverständlich spielt die Schleifrichtung bei Langhölzern eine Rolle, weil man sonst nach dem Beizen bzw. Lasieren die Schleifspuren sieht. Egal ist die Schleifrichtung lediglich dann, wenn nachher deckend lackiert wird. Und natürlich sollte man mit dem verwendeten Werkzeug auch fachmännisch umgehen können. Aber das gilt ja für jedes Werkzeug.

Kommentar von Skinman ,

Genau damit man die Schleifspuren nicht sieht, nimmt man ja abschließend noch mal feines Papier und schleift nicht immer in der gleichen Richtung. Deswegen dreht sich der doch extra "exzentrisch".

Antwort
von Velodogs, 22

Ein Exzenterschleifer eignet sich ganz gut für Flächen wie Tischplatten, Türen oder Schränke.

Bei schmalen Teilen wie Stuhlbeinen oder Streben von Gartenmöbeln hat man damit nicht so viel Freude, erst recht nicht wenn die Möbel noch zusammengebaut sind.

Kommentar von Asturias ,

Danke. Was  nehme ich dann für die Streben und Stuhlbeine. Die Stühle und Bänke und der Tisch vom Balkon sind fast nur aus Streben mit geringem Abstand

Kommentar von Velodogs ,

Für kleinere Sachen sind Deltaschleifer sehr brauchbar, die sind dann allerdings wieder nix für größere Flächen.

Sogenannte " Multischleifer " sind ein Kompromis zwischen klein und Fläche, aber kein wirklich guter.

Kommentar von Herb3472 ,

Da wirst Du wohl mit einem Deltaschleifer ran müssen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten