Frage von Liesbeth3, 202

Küchenabfluss riecht manchmal "erdig" und lässt Badabfluss gluckern?

Hallo!

Vor etwa drei Jahren wurde bei mir eine neue Küchenspüle und Geschirrspüler eingebaut.

Seitdem gluckert das Badezimmerwaschbecken (liegt auf anderer Wandseite) sehr laut, wenn aus der Spüle oder dem Geschirrspüler Wasser abläuft.

Zeitweise kann man in der Küche auch einen "erdigen" Geruch wahrnehmen, und ich vermute, dass dies die gleiche Ursache wie das Gluckern hat. Hausmittelchen zur Rohrreinigung bringen nur kurzen Erfolg bei der Geruchsbeseitigung.

Kann es sein, dass der Anschluss in der Küche falsch verlegt wurde? Falls ja, hättet Ihr eine Vermutung, was falsch angeschlossen sein könnte? Vielen Dank für Eure Antworten!

Antwort
von PoisonArrow, 159

"Rehgiiina" hat in sofern recht, dass es sich bei dem Problem um einen nicht vorhandenen Belüfter handeln wird.

Dazu benötigst Du vermutlich keinen Installateur, wenn Du über ein wenig technischen Verstand verfügst.

Besorge Dir aus dem Fachhandel / Baumarkt ein sogenannten

"Ablaufbogen mit Belüfter" für Waschtisch-Sifone, 1 1/4", verchromt

Kostet um die 30,- Euro (je nach Hersteller und Geschäft).

Am besten holst Du Dir gleichzeitig einen neuen Röhrensifon für das Waschbecken dazu (ca. 10 Euro). Falls der vorhandene schon älter ist, kriegst Du den vermutlich nicht mehr dicht.

Jetzt brauchst Du nur noch den vorhandenen Ablaufbogen des Sifon gegen den mit Belüfter auszutauschen - und fertig.

Wenn jetzt der Geschirrspüler oder die Spüle das Abwasser abführt, saugt es nicht mehr den Sifon leer, weil der Belüfter die Bildung des Unterdrucks verhindert.

Weitere Fragen? Immer gerne.

Ansonsten: viel Erfolg!

Grüße, ------>

Kommentar von Liesbeth3 ,

Gleich wirst Du bestimmt merken, dass ich wahrscheinlich über keinen großen, technischen Verstand verfüge. Kann ich denn einen verchromten Ablaufbogen an das bestehende Kunststoffrohr-Gewirr anschrauben? Das ganze Konstrukt ist erst 3 Jahre alt, das müsste doch noch gut sein, und das Gluckern geht ja schon seit Anfang an. Viel mehr gehe ich nun nach Euren Antworten aus, dass beim Einbau einfach was schieflief und die Entlüftung fehlt. Ich werde mal nach einem Installateur Ausschau halten. ;-)

Kommentar von PoisonArrow ,

Unter dem WASCHBECKEN sollte eigentlich kein Kunststoff-Ablauf sein, vermutlich bist Du jetzt bei der KÜCHENSPÜLE..?

Auch dort kann - wenn es der Platz zulässt - ein Belüfter gesetzt werden. Der ist dann ebenfalls aus Kunststoff und passt dann in die Muffe des Abflussrohres ( meist DN 50 ). Gibt es ebenfalls im Baumarkt / Fachhandel und kostet um die 10,- Euro, z.B. von der Firma ABU , Art. 11A02000099.

Wenn Du Dir den Eingriff nicht selbst zutraust, ist es ratsam und sinnvoll, sich Hilfe in Form eines Installateurs zu holen.

Besser als der "typische Mann", der sowieso alles kann - den gesamten Abfluss vergurkt, die Wohnung unter Wasser setzt, sich noch zwei Finger anbricht - und DANN den Installateur ruft, weil ihm seine Frau androht, ihn ansonsten auf der Stelle zu verlassen...:-)

Sich helfen lassen ist keine Schande.

Viele Grüße, ------>

Antwort
von BigLittle, 128

Die Abflußleitung ist wohl mit der Zeit zugesetzt und da muß ein professioneller Rohrreinigungsdienst ran, denn mit Deinen Hausmittelchen schaffst Du es nicht die Abflußleitungen frei zu bekommen. Die Firma kann natürlich nur vom Vermieter bestellt werden, also mußt Du den Vermieter informieren, daß die Abflußleitungen verstopft sind und gereinigt werden müssen. Dies solltest Du schriftlich machen, damit Du einen Nachweis darüber hast, daß Du ihn informiert hast.

Antwort
von Juleee182, 134

Hast du unter deinem Waschbecken so ein Rohr in U-Form? Das kann man abbauen und sauber machen. Manchmal sammeln sich da alle möglichen Sachen die wieder rum zu dem Geruch führen.

Kommentar von Liesbeth3 ,

Ja, ganz unten sitzt ein U-Rohr, dass muss ich mir dann wohl mal von innen anschauen. ;-)

Antwort
von rehgiiina, 137

Solche Effekte treten auf wenn ein Abflusssystem nicht ordentlich entlüftet wird / wurde.

Dies ist bei Altbauten oft der Fall.

Gegen den Geruch hilft nur, nach Benutzung des Abflusses alle Beckenabläufe (Siphon) wieder mit etwas Wasser zu füllen. Der "Siphon" ist das U-förmige Stück unter dem Becken, in diesem sollte immer Wasser stehen um Gerüche zu stoppen.

Ich nutze gern (im Altbau) 1 mal monatlich eine Spülung aller Abflüsse mit heißer Chlorlösung. Seitdem hat zwar nicht das "Gluckern", wohl aber der Geruch stark nachgelassen.

Zur Herstellung der Chlorlösung eignet sich handelsübliches Chlorgranulat zur Stoßchlorung von Swimmingpools.

Das "Gluckern" ist nur durch einen Klempner weg zu bekommen, jeder Abfluss braucht eine Entlüftung nach oben, um drucklos abfließen zu können.

Ohne Über- oder Unterdruck um Abflusssystem werden auch die Geruchsverschlüsse (Siphons) nicht leer gesaugt, was eine Geruchsbelästigung dann zuverlässig verhindert.

Bei nicht entlüfteten Systemen kann auch Wind bei geöffneten Fenstern die Siphons leer drücken oder saugen.....Entlüftung ist heute Stand der Technik.

Kommentar von Liesbeth3 ,

Hallo!

Ist ein Gebäude von Anfang 1980er als Altbau zu betrachten? Das Gluckern tritt erst seit Einbau der neuen Küchenspüle auf. Vorher war auch Spüle und Geschirrspüler angeschlossen, aber da gluckerte nix. Danke für Deine Antwort. Mit dem Chlor werde ich probieren.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten