Frage von NoahBlogger, 54

Kuchenboden mit Backmischung machen?

Hallöchen! :) Ich als Mittlerer Backanfänger würde gerne einen Kuchenboden machen, nur leider habe ich keine Zeit einen selber zu machen, da habe ich eine Zitronenbackmischung gekauft und wollte diese in eine Ringform geben! Kann, ich den Kuchenboden nachher zerschneiden, weil die Mischung ja schon sehr Fluffig ist?

Gruß, Noah!

Antwort
von Salzprinzessin, 7

Die Zitronenkuchen-Backmischung ist sicher für eine Kastenform vorgesehen. Natürlich kann man die auch in einer Tortenform oder Ringform (Willst du einen Frankfurter Kranz daraus machen?) backen.

Willst du eine Torte daraus zaubern, wähle eine Springform. Die Backzeit vorsichtshalber etwas reduzieren und mit einem Stäbchen testen um der Boden nach 3/4 der Backzeit schon durchgebacken ist, sonst noch etwas verlängern.

Dann löst du ihn aus der Form und lässt den Boden gut auskühlen, am besten über Nacht. Dann ist er nämlich besser geeignet zum Durchschneiden.

Ich würde die Teilung etwa 2/3 zu 1/3 vornehmen. Will heißen: die 2/3 für den Boden und 1/3 als Abdeckung.

In den meisten Fällen wählt man für eine mehrschichtige Torte eher keinen Rührteig sondern einen Biskuitboden. Dazu habe ich für deinen nächsten Kuchen einen guten Tipp für dich. Lade dir mal die nachstehende Broschüre runter oder lass sie dir sogar schicken. Stell alle Zutaten und Werkzeuge bereit und einen Küchenwecker, richte dich genau nach der Schlagzeit und du wirst einen wunderbaren Biskuitboden für deine nächste Torte zaubern. Nur Mut!

https://www.oetker.de/rezepthefte/backen/biskuit-1x1.html

Antwort
von HerrDegen, 29

Mit der Mischung bekommst du einen "normal hohen" Kuchen, keinen flachen Boden (außer du hast einen Kuchenmix, bei dem man Boden und eine Cremeschicht hat).

Wenn der fertig ist, kannst du natürlich probieren, ihn waagerecht in dünnere "Scheiben" zu schneiden und diese Scheiben dann als Böden für Obstbeläge, Cremes usw. zu nehmen. Wird bei weichem ("fluffigem") Teig aber nicht leicht.

Wenn du unbedingt mit einer Fertigmischung arbeiten willst anstatt einen Boden selbst zu backen (was nicht schwer ist), könntest du 1/2 oder 1/3 der Mischung und der sonstigen Zutaten verwenden, dann sollte in der Form auch nur die Hälfte oder ein Drittel der eigentlichen Kuchenhöhe rauskommen. 

Antwort
von bumbettyboo, 26

Naja, zu ner fertigen Backmischung musst du auch noch 2-3 Sachen selber einführen. Von daher kannst du den zeitlich gesehen auch komplett selbst machen.
Geht doch schnell und dann klappt es auch.
Ich hab es auch einmal damit gemacht, aber zur Probe für den richtigen ob das was ich vorhatte überhaupt geht. Und ja. Was soll ich sagen, mit Fertigzeug klappt es definitiv NICHT 😉

Kommentar von NoahBlogger ,

Was sollte ich denn noch mit hinzufügen? Und wieso sollte es denn nicht klappen?

Kommentar von bumbettyboo ,

Das steht doch auf der Packung was du noch mit dazu tun musst. Meist is das Butter, Milch und Eier. Die sind doch da nicht drin 😉 weil der Boden einfach zu weich wird und wenn du den dann belegst, dieser komplett durchweicht und zusammen fällt. Wenn du es ganz einfach haben magst hol dir im real oder so direkt nen fertigen Biskuitboden. 😉

Kommentar von bumbettyboo ,

oder mürbeteig

Antwort
von hanneles, 8

Klar kannst Du die Backmischung als Boden verwenden. Wird halt kompakter als ein Bisquit. Konsistenz etwa wie Sandkuchen. Den Boden einen Tag ruhen lassen, dann schneidet er sich besser.

Antwort
von sonnymurmel, 29

Hey Noah,

ich würde sagen, nur als "Boden" eignet sich die Zitronenbackmischung nicht.

Du kannst die Backmischung aber aufpeppen ;-) ....z.B. mit Schokostreusel oder Früchten. Lg

Antwort
von karah123, 31

Das kommt drauf an wie du ihn haben willst.
Wenn er etwas härter sein soll dann fügst du der Backmischung z.b etwas weniger Flüssigkeit zu als beschrieben.

MfG

Karah

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community