Frage von Medea21, 32

Kuchen wird etwas zu "flüssig" Woran kann es liegen?

Flüssig ist Vl das falsche Wort aber es ist halt zu wenig durch, (nur innen) obwohl ich es mehr als lange genug im Backofen gelassen habe. Nehme ich Vl zu viel Mehl oder Wasser, Eier oder Zucker, etc.? An was kann es liegen?

Antwort
von adianthum, 9

Also dazu kann man wirklich nur dann etwas sagen, wenn man das genaue Rezept kennt.

Leider gibt es viele Rezepte, auch bei Chefkoch und anderen Seiten, die auf Grund der Rezeptur garnicht funktionieren können- seien es Zahlendreher, vertauschte Mengenangaben- oder weil es tatsächlich Leute zu geben scheint, die einfach was zusammenschreiben, nur um was da stehen zu haben.

Die schlechtesten Erfahrungen habe ich mit Rezepten aus den sogenannten Frauenzeitschriften.

Kommentar von Salzprinzessin ,

Da schließe ich mich unbedingt an!!

Zu die Rezepten aus "Frauenzeitschriften" kann ich allerdings nicht wirklich etwas sagen, da mir die höchstens beim Frisör begegnen und da nehme ich inzwischen auch schon lieber ein Buch mit.

Antwort
von Goodnight, 22

Zu wenig Mehl und das Mehl zu lange geschlagen. Man sollte Mehl nur kurz unterheben, dass es seinen Stand behält.

Kommentar von adianthum ,

Das ist fachlich nicht richtig.

Es gibt Rezepte bei denen das Mehl erst einmal mit dem Fett aufgeschlagen wird um es zu entzähen- Mohrenköpfe z.B.- und die haben einen Stand wie "ne 1".

Das einzige was bei fettreichen Massen passiert ist, dass der Kleber zerstört wird wenn man zulange rührt. Manchmal erwünscht -Mohrenköpfe, manchmal nicht- Gugelhupf aus Hefeteig.

Bei fettarmen Massen hebt man kurz unter, damit kein Kleber entsteht, ebenso bei Mürbteig, der aus diesem Grund nur kurz geknetet werden darf.

Einzig bei Hefe/Brotteigen ist eine starke Kleberbildung erwüscht, und dieser bildet sich durch den mechanischen Vorgang des Knetens- bzw. durch langes rühren.

Der Unterschied macht sich im Biss bemerkbar, Quell,- und Bindevermögen bleibt unabhängig davon bestehen.

Antwort
von Kunzoc, 25

Richtige Anzahl Eier? Genügend Mehl?
Ansosnten würde ich sagen liegt es am Ofen. Hat der genug Hitze?

Kommentar von Kunzoc ,

Backpulver drin? Auch daran kann es liegen

Antwort
von Wonnepoppen, 13

Eher zuviel Wasser, oder Eier!

Hast du ihn genau  nach Rezept gebacken ?

Antwort
von Salzprinzessin, 5

Hast du vor dem Entnehmen aus dem Ofen eine sogenannte Stäbchenprobe gemacht? (Mit einem Schaschlikspieß in die Mitte des Kuchens einstechen, herausziehen und schauen, ob keine Teigrückstände am Stäbchen haften geblieben sind.

Das ist ein nahezu sicherer Test, ob ein Kuchen wirklich gar ist. Ohne diesen Test kommt bei mir kein Kuchen aus dem Ofen, auch nicht, wenn ich ihn schon 100 Mal gebacken habe.

Antwort
von Maprinzessin, 10

was heißt lange genug?

WIe lange war er genau drinnen bei wie viel Grad?

Wie hoch bzw. wie groß ist die Form in den du den Kuchen gebacken hast

Antwort
von Knutschpalme, 8

Hattest du richtig vorgeheizt? 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten