Frage von Millena1997, 41

Kuchen- oder Keksrezept, das lange hält?

Hallo,

Ich möchte jemandem etwas Selbstgebackenes per Post schicken. Er lebt leider in Deutschland und ich in der Schweiz, deshalb kann ich nicht vorbeigehen, also hab ich mir gedacht, verschicke ich es einfach :D So eine Lieferung kann je nachdem bis zu einer Woche dauern.

Deshalb suche ich Kuchen- oder Keksrezepte, die lange frisch bleiben und auch nach einer Woche "Herumreisen" noch schmecken.

Tipps und Tricks zum Verpacken oder -schicken sind auch gerne willkommen :D

Antwort
von Tsunadex33, 24

Kekse Halten ja generell schon recht lange, solange du sie in einer Keksdose oder in Allu folie eingewickelt verschickst sollten die noch gut sein wenn sie ankommen... Ich behalt zum beispiel meine Weihnachtskekse Jedes Jahr fast bis Ostern... 

Ich hab da noch ein Rezept für Mandelmakronen. Es ist eine Keksart aus Algerien, die sich in einer Blechdose mehrer Monate hält und mit der Zeit erst richtig gut schmeckt....

Für ca. 35 Makronen:
650 g feingemahlene Mandeln, 300 g Zucker, abgeriebene Schale von einer Zitrone, 2 Eier Größe L, 2 EL Orangenlikör, 250 g Puderzucker und etwas Mehl

Die gemahlenen Mandeln, die Zitronenschale, die Eier und den Zucker zu einer glatten, festen Masse rühren Den Backofen auf 175/176 grad C vorheizen. Den Mandelteig halbieren und aus jeder Hälfte mit bemehlten Händen eine Rolle von ca. 4 cm Durchmesser formen. Diese dann in ca. 4 cm dicke Scheiben schneiden, mit bemehlten Händen zu Kugeln drehen und mit etwas Mehl bestäuben.
Die Makronen auf ein ungefettetes Blech legen und 15 Minuten backen (bis sie goldgelb in der Farbe werden), danach abkühlen lassen. 

In einem offenem Topf den restlichen Zucker mit knapp 250 ml Wasser sprudelnd einkochen lassen, bis ein Sirup entsteht. Diesen in einen Suppenteller gießen, abkühlen lassen und mit dem Orangenlikör (noch besser geeignet wäre Orangenblütenwasser!) verrühren. Darin die Makronen ganz kurz eintauchen und anschließend im Puderzucker wälzen. Gut trocknen lassen und in einer geschlossenen Blechdose lagern.

Diese Kekse sind sehr lecker und, besonders mit dem Orangenblütenwasser, sehr elegant im Geschmack. Sie zerfallen förmlich auf der Zunge. Ich backe sie nur einmal im Jahr -Ende Oktober/Anfang November- für Weihnachten. Sie eignen sich aber als Gebäck das ganze Jahr.

Dir guten Backerfolg.... LG tsunadex33

Antwort
von Acinia, 16

Zum Verschicken:

Hol dir eine Metalldose die Komplett gefüllt werden kann (sie darf also nicht zu groß sein). Außerdem brauchst du noch einen großen Karton (ca. 5 cm Abstand von allen Seiten, Boden und Deckel der Dose), Luftpolsterfolie, Tesa und natürlich Paketband. Sobald die Dose befüllt ist klebst du den Deckel mit Tesa zusammen. In den Karton kommt als erstes eine Schicht Luftpolsterfolie, danach die Dose möglichst mittig platzieren und überall wo noch Platz ist ordentlich mit Luftpolsterfolie ausstopfen (auch oben drauf). Anschließend gut mit Paketband zukleben.

Tipp:

Die Post nimmt Pakete bis 18 Uhr an. Du kannst sie also mittags backen und am Abend beginnt schon die Reise. Dann sollte es vielleicht 3 Tage später ankommen.

Du kannst alle Kekse nehmen, die keine weiche Konsistenz haben. Zum Beispiel diese Kekse von Subway die wären zu weich. Ansonsten steht der Kreativität nichts im Wege.

Antwort
von Vivibirne, 10

Am besten holst du dir etwas in dem die kekse fest verpackt sind sonst kommen sie total zerbröselt an. Die Pakete werden rumgeworfen wie Basketbälle ;)
Und Haferflockenkekse sind sehr lange haltbar :) lg

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community