Frage von rlscmneral, 58

Kuba-Urlaub mit schlechtem Gewissen?

Einige Bekannte waren neulich auf Kuba und sehr begeistert. Bekommt man als Tourist was von der Armut mit? Und wie kann man da überhaupt ohne schlechtes Gewissen einkaufen bzw. essen gehen??? Ich meine die Steaks und Meerestiere die man sich da als Tourist reinhaut kosten doch soviel wie ein durchschnittlicher Kubaner im Monat verdient, und man isst den Leuten das doch im Endeffekt weg? Sind die Kubaner wirklich so gut drauf oder stören sich nicht manche daran, das die reichen Touristen sie auch noch begaffen? Hassliebe??

Antwort
von wfwbinder, 7

Ohne Tourismus ginge es Kuba viel schlechter und die Leute, die im Tourismus arbeiten, verdanken dieser Tätigkeit einen besseren Lebensstandard, als der übrigen Bevölkerung.

Es ist an uns Touristen, dass wir uns vernünftig benehmen. In den meisten dieser Länder haben wir deutsche noch einen recht guten Ruf (zusammen mit Niederländern, Skandinaviern udn Schweizern) im Verhältnis zu anderen Nationen.

Da habe ich schon einiges erlebt, insbesondere von US-Amerikanern udn Briten, die Einheimische behandeln wie N.gg..

Antwort
von schimmelzecke, 11

Ich war erst dieses Jahr in Kuba und habe mir davor auch solche Fragen gestellt. Die Kubaner sind sehr freundlich und freuen sich auch über die Touristen, die für viele einen bessern Lebensstandard schaffen.

Das hat folgenden Grund: Die eigentliche Währung in Kuba ist der kubanische Peso (CUP), neben welchem es den Peso Convertible (CUC) gibt. Der Peso hat im Vergleich zum US dollar in etwa den Kurs 0,037, während der CUC den gleichen Wert wie der Dollar hat, also um einiges mehr. der CUc ist natürlich auch die währung in die du dein Geld wechselst, und Menschen die mit Touristen zu tun haben verdienen somit logischerweise um einiges besser als andere. Leider wirst du dafür auch so oft um Geld gefragt oder es wird dir versucht etwas zuverkaufen, dass du nicht jedem was geben kannst. Hier übrigens auch Vorsicht: Ich wurde dort auch schon über den Tisch gezogen.

Es gibt allerdings auch viele Kubaner die sich, wie ich finde zurecht, an der Ignoranz vieler Touristen stören, die mit ihrer Heimat umgehen als seie sie Disneyland, die Strände verschmutzen, sich in teuren Hotels einnisten für die andere ihre Häuserverloren haben, und sich  einen Dreck um die schlechte Lebenssituation mancher Einwohner kümmern, sie lieber als Postkartenmotiv auf der Kameraspeicherkarte mit nach hause nehmen.

Eine gute Alternative zu Hotels sind sogenannte "Casa Parteculares", oft bauen Kubaner nicht  genutzte Zimmer in Gästezimmer um, um auch am Tourismus zu verdienen. Der Vorteil: Du musst nicht ins Hotel, weißt also, das Geld kommt wirklich bei der Bevölkerung an, UND du wohnst buchstäblich mit den Kubanern zusammen und bekommst somit in erster Linie mit, wie  das Leben auf Kuba so ist.

Also alles in allem, solange du dich nicht wie ein Arsch aufführst und  darauf achtest, dass du nicht nur staatliche Unterkünfte, Touristentouren etc. beanspruchst, finde ich es sehr gutvertretbar und kann es nur empfehlen, so eine geile Mentalität wie unter den Kubanern kann man hier nur vermissen

Antwort
von Hardware02, 22

Kein Mensch zwingt dich, Steaks zu essen. Und wieso isst du jemandem was weg? ... Iss einfach normale Portionen, dann kann keiner was sagen. 

Ich hatte da in Nordkorea jedenfalls keine Gewissensbisse, allerdings habe ich darauf geachtet, meine Essensreste immer ordentlich auf dem Teller zu hinterlassen. Wer weiß, ob das nicht noch jemand brauchen kann.

Antwort
von tuedelbuex, 34

Und wie kann man da überhaupt ohne schlechtes Gewissen einkaufen bzw. essen gehen??? 

Wenn Du dort essen gehst, bzw. anderweitig Geld ausgibst, unterstützt Du doch damit die betreffenden Restaurants und Geschäfte. Wer in solchen armen Ländern Geld ausgibt, muss deswegen m.M. kein schlechtes Gewissen haben.

Antwort
von Matermace, 34

Wenn du außerhalb von Nord/Westeuropa Urlaub machen willst hast du das Problem so ziemlich überall. Kubas Wirtschaft ist übrigens stark vom Tourismus abhängig.

Antwort
von hardles, 18

Kuba ist ein geiles Land, die Menschen sind total freundlich, ich war schon 2mal da und bin begeistert, selbst die die nichts haben teilen noch mit dir, ich hatte nie das Gefühl von Neid

und wenn ich aus D auswandern würde wäre Kuba erste Wahl

genieße es und lass dich auf die Menschen ein

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community