Frage von Wolli97, 95

Kritik an Religionskritik (Feuerbach/Freud/Marx)?

Hallo alle, ich bin in der 11. Klasse am Gymnasium und muss in der Klausur eine theologische Erörterung zum Thema Religionskritik schreiben. Es geht vor allem darum Religionskritiker zu kritisieren und Argumente für eine Existens Gottes zu bringen. Ich habe bereits ein paar Argumente rausgearbeitet und im Internet geschaut, aber falls jmd sich gut auskennt und gute Argumente hat, dann wärs super wenn ihr sie hier teilen könntet!!!! Danke schonmal!!!!

Antwort
von RobinsonCruesoe, 19

Bei Feuerbach, Marx, Freud geht es nicht darum, ob Gott existiert. Es ist die Ausübung von Religion, die kritisiert wird.

Entsprechend muss eine Replik auf diese Kritiken auch nicht mit Gottesbeweisen antworten.

Marx sah in der Religion bekanntlich ein Sedativum, welches die Massen von ihrer materiellen, nach Marx also: ihrer eigentlichen Not, ablenken sollte. Religion ist für Marx ein Herrschaftsmittel. Kann das tatsächlich ausnahmlos bejahen?

Freuds Kritik ergibt sich aus seiner Erfahrung als Therapeut.

Feuerbach schliesslich hat wohl die naivste Religionskritik verfasst: Der Mensch hat Allmachtsphantasien und die überträgt er auf ein transzendent gedachtes Wesen. Gott soll es für uns richten, weil wir es nicht können. Funktioniert Glaube tatsächlich so simpel? Ich denke nicht.

Hinter allen Kritiken steht unausgesprochen ein Bild von dem, was nach Meinung der drei Autoren unter Gott, Allmacht Gottes usw. apodiktisch verstanden werden sollte. Man kann schliesslich nicht etwas kritisieren, ohne ein Bild von dem vor Augen zu haben, was man kritisieren möchte...

 


Antwort
von mk2112, 49

Im Internet gibt eine Vielzahl an angeblichen "Gottesbeweisen" - einen tatsächlichen Beweis gibt es allerdings bis heute nicht. Du solltest also noch ein bisschen recherchieren, dann solltest du genug für die Klausur haben.

Viel Glück^^

Antwort
von Zoroastres, 62

http://www.religiononline.de/showthread.php?tid=4331

Das hier schein mir nicht so schlecht zu sein, aber lass dir gesagt sein:

1. Kritik an diesen Religionskritikern kann auch selbst nur allzuleich Fehler enthalten
2. Selbst durch eine Widerlegung ihrer Thesen ist Gott nicht bewisen. Vielmehr müsste man einen Beweis für Gott erbringen, egal was die dein Religionslehrer sagt. Widerlegungen von Kritkern sind keine Beweise.

Zudem sind diese Religonskritiker seit mindestens 70 Jahren tot und ihre Grundlage waren nicht naturwissenschaften, sondern alleine Soziologie, Psychologie und Psychoanalyse.

Kommentar von Zoroastres ,
Kommentar von mrauscher ,

Hallo Wolli97, da geht es schon los mit den vor Wut schäumenden Atheisten. Sie beantworten nicht Deine Frage, sondern kommen mit Hetze gegen den Schöper und das alles ohne Argumente. Atheismus ist eine Sekte, die mehr Glauben erwartet, als sonst eine Religion weltweit. Die glauben, der Zufall habe das Universum und das Leben erschaffen. Das ist absurd. Aber Du hast ja die Hilfe derer hier, die sich mit der Wahrheit auskennen. Noch ein wichtiger Punkt: Die großen Kirchen irren sich im Glauben an Himmel und Hölle. Das ist unbiblisch. Richtig ist folgendes:

Offenbarung 21:3 - 5

3 Dann hörte ich eine laute Stimme vom Thron her sagen: „Siehe! Das Zelt Gottes ist bei den Menschen, und er wird bei ihnen weilen,  und sie werden seine Völker sein.  Und Gott selbst wird bei ihnen sein. 4 Und er wird jede Träne von ihren Augen abwischen,  und der Tod wird nicht mehr sein,+ noch wird Trauer, noch Geschrei, noch Schmerz mehr sein.+ Die früheren Dinge sind vergangen.“ 5 Und der, der auf dem Thron saß,+ sprach: „Siehe! Ich mache alle Dinge neu.“

Hier wird klar dokumentiert, dass der ursprüngliche Plan Gottes, aus unserem Planeten wieder ein Paradies zu machen, mit Menschen, die keine Krankheiten mehr haben und nicht mehr sterben werden, nicht mehr zu stoppen ist. Gott verändert seine Pläne nie!  Das stimmt auch mit wissenschaftlichen Forschungen überein. Die menschlichen Zellen können sich perfekt rekonstruieren, wenn die DNA wieder in Ordnung kommt. Die Kirchen haben Himmel und Hölle im Mittelalter erfunden, um bis heute mit dieser Angst den Menschen das Geld aus der Tasche zu locken. Früher Ablaßzettel, heute illegale Steuereinnamen. Das ist wirklich ilegal, hier der Beweis:

„KOSTENFREI habt ihr empfangen, kostenfrei gebt“ (Matthäus 10:8). Diese Anweisung gab Jesus seinen Aposteln, als er sie aussandte, die gute Botschaft zu predigen. Hielten sich die Apostel daran? Ja, und das sogar, nachdem Jesus die Erde verlassen hatte.

Auch wenn Gott der Schöpfer, auf wissenschaftlicher Basis beruhend, existiert, wirst Du leider keine Religion oder Sekte auf diesem Planeten finden, die auch nur annhänernd die Wahrheit repräsentiert. Die Wahrheit findest Du ausschließlich entweder in der Bibel oder durch die Wissenschaftlichen Beweise der einzigartigen Schönheit und Komplexität der Natur, des Lebens und des unendlichen Universums. Gott ist neutral, er unterstützt keine Einzige der falschen Religionen oder Sekten auf dieser Erde. Jeder Mensch kann ein persönliche Verhältnis zu Gott und seinem Sohn Jesus haben, ohne sich in die Zwangsjacke irgendeiner irdischen Religion zu zwängen. Das ist das wahre Christentum, also der Glaube an Gott (Jahwe) und seinen Sohn (Jesus).

Viele Grüße Matthias

Und höchst vorsorglich noch einmal eine Warnung vor den Atheisten. Belehre sie bitte, dass sie Deine Frage zu beantworten haben, statt gegen die Wahrheit zu wettern. Das tun die übrigens wie immer: Ohne Argumente und daher reagieren diese so sauer, weil sie nichts haben, außer ihren Gott "Zufall". Die erfreuliche Nachricht: Sie haben für ihren altmodischen Glauben keine Beweise. Sie sind Widersacher Gottes, die ihrerseit einen Häuptling haben, dessen Namen Du sicher kennst, ohne dass ich ihn hier nennen muß.Danke für Dein Interesse und freundliche Grüße

Matthias

Kommentar von Zoroastres ,

Ich habe seine Frage beantwortet, indem ich Links geschickt habe, die genau seine Frage zum Inhalt haben.

Das stimmt auch mit wissenschaftlichen Forschungen überein. Die menschlichen Zellen können sich perfekt rekonstruieren, wenn die DNA wieder in Ordnung kommt.

Was soll das denn bitte bedeuten? Es ist klar dass eine Zelle mit intakter DNA gut arbeiten kann und sich teilt. Wie kommst vom dem auf Gott?

Der Atheismus ist einer der neuesten Standpunkte, seit der Affe anfing zu denken. Religion ist ein weit älteres Konzept und noch tief  im Wilden denken verhaftet: https://de.wikipedia.org/wiki/Wildes_Denken Dazu kommen dann natürlich noch neuere Überlegungen, aber insgesamt kannst du überall beobachten, dass die Religion auf dem Rückzug ist.

Achte am besten gar nicht auf mrauscher, der ist vernunftresisten und lebt in seiner eigenen Welt. Traurig sowas.

Ich kann dir nur raten selbst zu denken und immer kritisch und offen für andere Argumente zu bleiben. Sei dir außerdem nie zu sicher die absolute Wahrheit gefunden zu haben, denn so gut wie jede Wahrheit ruht auf Prämissen, deren Wahrheit du nicht überprüfen kannst

NUr noch als Anmerkung zum Atheismus: er korreliert positiv mit intelligenz, wie Studien zeigen und Wissenschaftler sind immer atheistischer als der Rest ihrer Landsleute

Kommentar von Zicke52 ,

@mrauscher: Sag mal, liest du überhaupt die Beiträge, auf die du dich beziehst, oder haust du nur irgendwelche Standardtexte raus? 

Wo hast du denn hier einen "vor Wut schäumenden Atheisten" gesehen? Übrigens ein Lieblingsausdruck von dir, mit dem du bei jeder passenden und unpassenden Gelegenheit um dich wirfst.

Wenn hier einer vor Wut schäumt, dann bist es du.

Antwort
von DarkSepia, 33

Die beste Literatur ist auf Englisch und vieles davon frei im Internet verfügbar. Allerdings gibt es so viele Antworten auf Antworten auf Antworten, dass du sehr viel lesen könntest.

Feuerbach, Marx und Freud zu kritisieren wird entweder den Rahmen sprengen oder dich dazu zwingen, alle 3 nur sehr oberflächlich zu behandeln. In letzterem sehe ich echt keinen Sinn. Wenn du dich auf einen konzentrierst, kannst du ihn eher in Ruhe lesen und lange darüber nachdenken.

Antwort
von Giustolisi, 55

Ich beschäftige mich schon länger mit Religionskritik und diskutiere viel darüber, sowohl mit Gläubigen, als auch mit Atheisten. Es gibt kein schlüssiges Argument für die Existenz eines Gottes, zumindest kam mir bisher in all den Diskussionen noch keines unter.

Kommentar von Zoroastres ,

Er fragt ja zusätzlich noch nach Kritik an diesen drei Kritikern

Kommentar von Gugu77 ,

Denke auch nicht, dass das in der Klausur abgefragt wird, eher gegenargumente zu den genannten Theorien... Hat der FS falsch verstanden...

Antwort
von Gugu77, 30

Hallo,

vielelleicht hilft Dir dieser Link weiter? http://www.dober.de/religionskritik/christtheo.html

Kommentar von Gugu77 ,

Ach so. gegenargument zu Marx ist die Befreiungstheologie... einfach deren Gegenargumente suchen

P.S. an user mrauscher: von einer Nichtgläbigen.. grins...

Antwort
von gromio, 51
Kommentar von Gugu77 ,

Und das soll der Schüler in einer Klausur  in der Oberstufe angeben. Zeugen Jehovas... Wachturm als Quelle... ?

Kommentar von gromio ,

Ja warum denn nicht? Die gewünschten Gegenargumente findet er dort in jedem Fall, und das idR hervorragend recherchiert, formuliert und illustriert!

Cheerio!

Antwort
von comhb3mpqy, 27

Ich glaube an Gott, ich bin Christ.

Ich glaube, dass diese durchdachte Welt geplant wurde, ich glaube
nicht, dass die Erde "einfach so" entstanden ist. Auch gibt es die
Meinung, dass für den Urknall ein Eingreifen von Gott nötig ist.

Auch gibt es Wunder, die von Ärzten untersucht werden. Wenn es keine wissenschaftliche Erklärung gibt, warum ein Mensch gesund wurde, dann
ist ein Schritt getan, damit das Wunder auch bestätigt wird. Die Ärzte
wissen auch nicht immer, dass ihre Untersuchungen für die Kirche sind.

Ich glaube auch an ein Leben nach dem Tod. Sie können im Internet nach "Mädchen begegnet Jesus" und "Wissenschaftler Nahtoderfahrung Buch"
suchen (ohne Anführungszeichen). Das sind Gründe, um an Gott und an ein
Leben nach dem Tod zu glauben.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community