Frage von madinfri, 388

Kriminalgeschichte schreiben, Ideen?

Also ich muss einen Krimiaufsatz mit 300 Wörtern schreiben.
Das Problem ist: Ich weiß nicht wie man Krimis schreibt und ich bin auch nicht kreativ...deswegen fällt mir auch nichts ein :|
Habt ihr vlt eine Idee wie ich die Geschichte schreiben könnte?

Danke im Voraus!

Antwort
von blackforestlady, 305

Unheimlicher Ort, abgelegen, kein Mensch weit und breit nur ein Auto darin sitzen zwei Personen und fahren eine Straße entlang. Plötzlich muss der Fahrer bremsen, eine leblose Person liegt auf der Straße. Beide steigen aus und sehen die große Blutlache, informieren die Polizei und und.

Antwort
von Tillney, 283

In einer Lieblingsserie von mir gabs mal den Fall, dass eine Frau einen Jungen von früher gesucht hat, der ihr das Leben gerettet hat. Sie wollte den Jungen an seiner Narbe erkennen die er auf dem Rücken durch den Unfall bekommen hat. Die Frau möchte den Jungen wieder sehen und ihr ganzes Vermögen vermachen weil sie nicht mehr so lange Zeit zum Leben hat und sie findet dass sie es ihm schuldig ist. Daraufhin kommen drei Männer die alle eine Narbe auf dem Rücken haben die von einer Schulter zur anderen geht und die Anspruch auf ihr Vermögen haben wollen. Am Ende stellt sich aber heraus, dass keiner der dreien es sein kann, weil sie damals noch Kinder waren und die Narbe kleiner sein muss, weil Narben nicht mitwachsen und deren Narbe bei allen dreien über die komplette Schulter gingen. 

Vielleicht kannst du ja von dieser Geschichte was abschreiben:D Wenn irgendwas unklar ist Frag nochmal nach:D

Kommentar von madinfri ,

Die Idee ist eigentlich recht gut...
Da kann ich mir schon was vorstellen.
Es gibt nur noch ein Problem....ich weiß nicht wie ich den Anfang schreiben soll :|
Aber danke, ich find die Idee echt gut :)

Kommentar von Tillney ,

Du kannst ja einen Charakter erfinden, den die Frau engagiert. Dann fängst du beim Charakter an, erzählst bisschen was über den und kommst dann zum Fall:D

Antwort
von Samtfell, 235

Wichtig sind Adjektive. Viele, viele Adjektive, mit denen du den Aufsatz ausschmücken kannst (natürlich nicht nur Adjektive).
Ein paar Beispiele:
einsam, verlassen, abgelegen, Totenstille, unruhig, Dunkelheit, grauer Nebel, Donnergrollen, leise Schritte, Herzrasen, flacher Atem, ängstlich, langsame Schritte, kühle Luft, Rascheln im Gebüsch, beobachtet fühlen, Nacht, Bellen eines Hundes in der Ferne, gruselig, erdrückend, zitternd, Schauer über den Rücken, Schatten, Eule im Wald, tiefe Stimme ...
Das waren ein paar Ideen. Versuch dich hineinzuversetzen und schreibe, wonach dir ist. Viel Glück!

Antwort
von Accountowner08, 196

mann wird tot in badewanne in hotelzimmer gefunden.

obduktion ergibt botulin - er wurde von geheimagenten mit einem Regenschirm (durch den sie ihm ein botulin-kügelichen ins bein gespritzt haben, bei einer scheinbar zufällgien begegnung) umgebracht...

Antwort
von AnnJabusch, 210

Das ist natürlich das Bequemste: sich einfach hinzusetzen und zu sagen "ich kann das nicht, weil ich unkreativ bin, also macht ihr mal".

Klar, Kreativität entsteht so nicht. Kreativität muss man fordern. Und du bist jetzt gefordert!

Also streng verdammt noch mal deine Denkmurmel an und bring selbst was zustande, anstatt dir von anderen den Brei vorkauen zu lassen! Deine Nase putzt du doch hoffentlich wenigstens selber, oder?

Und wenn dir nichts einfällt, überlege eben, WIE dir was einfallen könnte. Krimis lesen? Anschauen? Anhören? Polizeiberichte lesen? Es ist wirklich nicht schwer auf Krimis bzw. Krimistoff zu stoßen!



Kommentar von madinfri ,

Du weißt nichts über mich und sagst sowas?!! Ich musste diese Krimigeschichte am nächsten Tag abgeben und hatte noch nicht mal ein Satz! Ich weiß einfach nicht wie man Krimis schreibt.... Man kann ja von Anfang an nicht alles perfekt! Ich hasse Krimis und deswegen hab ich einfach NULL AHNUNG davon.... Ist es falsch wenn ich deswegen ein bisschen Hilfe bekomme? Ich wollte ja nicht dass man mir eine fertiggeschriebene Geschichte gibt, damit ich sie meiner Lehrerin gebe........ Du musst mir ja auch nicht helfen, ich hab dich nicht gezwungen!!!!!!

Kommentar von AnnJabusch ,

Komisch, du hast dich doch ziemlich umfassend vorgestellt: als einen unreifen Schüler, der nichts anpackt, was ihm nicht gefällt und der, weil er nicht weiß, wozu das gut sein soll, lieber erstmal nichts macht, als für 5 Cent seinen Verstand zu bemühen.

Sorry, aber wenn du mit dieser Haltung in die Öffentlichkeit gehst, musst du damit rechnen, dass dir jemand seine Meinung dazu sagt. Es ist nicht überall das ganze Jahr über Kindergeburtstag.

Im Übrigens nehme ich dir nicht ab, dass du für die Hausaufgabe nur einen Tag Zeit hattest.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten