Frage von Leoniedrxch, 41

Krimigeschichte weiterschreiben "Ich, Kriminalkommissarin, blickte entsetzt in das tiefe Loch. darin befand sich.."?

Hallo! Ich brauche bitte ganz dringend eure Hilfe! Ich muss für meine Hausübung eine Geschichte mit dem oben genannten Anfang schreiben (KRIMI). Die Note hängt sehr davon ab und ich bin kein guter Textschreiber, brauche bitte jemanden der mir etwas vorschreibt! DANKE!! (~500Wörter)

Antwort
von AnnJabusch, 12

Darin befand sich ein USB-Stick mit der Krimigeschichte eines
verzweifelten Schülers, der sich die Finger gebrochen und das bisschen
Hirn zermartert hatte, um lächerliche 500 Wörter auf die Reihe zu
bekommen. Leider hatte er direkt auf dem Stick gearbeitet und keine
Kopie gemacht.

Und so sehr er seinen Kopf auch anstrengte, es gelang ihm
nicht, die Story aus dem Gedächtnis noch mal niederzuschreiben.
Vermutlich war er aber auch nur zu faul.

Antwort
von Maimaier, 35

Überleg dir eine spannende Geschichte. Bringe das dann in Form. Wenn die Note wirklich so wichtig ist, kannst du ja am Schluss jemand noch drüberlesen lassen. Auf diese Weise lernst du selbst etwas, und bekommst eine gute Note.

Antwort
von Aleksakisu, 36

Muss es wirklich ein ganzer Krimi oder nur ein Anfang sein? 500 Worte sind nämlich etwas wenig für einen kompletten Kriminalfall ^^ Falls ein Anfang reicht, helfe ich gerne :)

Kommentar von Leoniedrxch ,

Ein Anfang reicht auch :) Bin in der 3 Klasse eines Gymnasiums , da sind 500 wörter recht viel..

Kommentar von Aleksakisu ,

Hast du denn eine Idee, was im Loch liegen könnte?

Kommentar von Leoniedrxch ,

nein leider nicht , deswegen frage ich ja ://

Kommentar von Aleksakisu ,

Klassisch für einen Krimi wäre ja eine Leiche. Gleichzeitig wäre das aber auch ein bisschen unkreativ...

Was hältst du stattdessen von einem verletzten Menschen, der überfallen und im Loch hilflos zurückgelassen wurde? Dann könnte sie ihn noch rechtzeitig gefunden haben, um ihn rauszuholen, und die beiden könnten erstmal ein Gespräch darüber führen, was passiert ist und dass der Mensch nicht weiß, wer ihm das angetan haben könnte oder warum. Oder er hat gleich zwei Vermutungen und erzählt, wer ein Motiv gehabt haben könnte.

Vielleicht denkt die Kommissarin auch auf den ersten Blick, dass er tot ist, aber stellt dann fest, dass er noch lebt? So würdest du sicher schon ein paar hundert Worte zusammenbekommen :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community