Frage von beyondxsorrow, 46

Krimi Handlungsidee?

Hallo^^
In meiner Freizeit schreibe ich sehr gerne und habe nun lust mich an einem Krimi zu versuchen. Also, es soll aus der Sicht des Täters geschrieben werden und es sollen ihm auch alltägliche Dinge passieren, das einem klar wird dass ein Mörder, abgesehen von dem dass er mordet, trotzdem noch ein Mensch ist. Mein Problem: mir fällt keine "richtige" Handlung für das Buch ein. Ich dachte ich könnte vielleicht schreiben wie er vor der Polizei flüchtet, jedoch würde das mit der Zeit langweilig werden oder?
MfG

Antwort
von XBlueKilla2004X, 12

Mich würde in der heutigen Zeit ein Krimi unterhalten, in welchem der Bad Guy mit all seinen Handlungen davon kommt und gewissermaßen siegt, auch durch gerissene Einfälle

Antwort
von Anni478, 7

Ich finde es ganz interessant, wenn man eine Story aus Täterpersepektive beleuchtet, dadurch bekommt man Einblick in die Gefühlswelt des Täters.

Beispiel:

Der Täter stammt aus schwierigen Verhältnissen, erfuhr Gewalt und Misshandlung in der Kindheit und entwickelt dadurch eine Persönlichkeitsstörung. Irgendwann entdeckt er beiläufig, dass ihn die Angst/Panik oder der Schmerz eines Menschen, dem Gewalt angetan wird, sexuell erregt, weil er z.B. jemandem aus Versehen die Finger gequetscht hat, indem er eine Tür zuschlug und dieser mit einem Schmerzensschrei reagierte oder weil er mit jemandem mit Angststörung im Fahrstuhl eingesperrt war etc. .....daraufhin entwickelt er eine Sehnsucht nach diesen Situationen, Menschen, die ihm vielleicht sogar unterlegen sind, zu quälen, foltern, misshandeln oder auch töten.

Dabei könnte man gut die aktuelle Sitaution mit den Erlebnissen in seiner Kindheit verknüpfen.

Antwort
von Andrastor, 16

Mit Krimis wäre ich vorsichtig. Der Krimi wird nicht umsonst die Königsdisziplin der Schreibkunst genannt.

Es gehört viel dazu einen Kriminalroman so aufzubauen, dass er spannend ist und sich die Lösung vor den Lesern logisch aufrollt.

Was du da allerdings beschreibst klingt weniger nach einem Krimi, als nach einem Psychodrama. Offenbar gibt es keinen Fall bei dir, der zu lösen wäre.

Antwort
von KMorgen, 14

Schau dir vlt ein paar krimis an und lass dich inspirieren....^^

Antwort
von MrClarkKent, 12

In einem Krimi geht es ja speziell um die Bearbeitung und Lösung des Falls, also um die Findung des Täters. Am besten finde ich es natürlich, wenn es aus der Sicht der Ermittler passiert und der Leser nicht den Täter kennt. Aber ich habe auch schon viele gute Krimis gelesen, wo von Anfang an feststand, wer der Mörder ist und der Schwerpunkt darauf gelegt wurde, wie die Polizei ihm auf die Schliche kommt. Auch das kann man spannend darstellen. Aber in deinem Fall, wo es um den Mörder an sich geht, also um seine Person, wie er lebt usw. bietet es sich besser an, daraus einen Thriller zu machen. 

Antwort
von Jersinia, 17

Der Witz bei einem Krimi ist normalerweise, dass der Leser eben NICHT weiß, wer der Täter ist. Daher ist ein Krimi aus Täterperspektive extrem anspruchsvoll,

Und vielleicht gibt es deswegen auch nicht viele Krimis in der Art.

Bei "Columbo" z. B. weiß man zwar von Anfang an, wer es war, aber die Geschichte wird trotzdem aus Sicht des Kommissars erzählt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community