Frage von Tobimehh, 200

Kriegt man mit schlechter Schufa noch Wohnungen?

Hey Leute, meine Mum hat die Wohnung gekündigt, weil es ihr nicht mehr gefallen hat, sie hat in Uelzen jetzt ne neue Wohnung gemietet , bzw ein kleines " Haus " was eigentlich ein Wohnwagen ist um Geld zu sparen weil die angeblich hier so teuer ist und es ihr nicht gefällt. Dort Zahlt sie halt 1000€ im Jahr, also 100€ im Monat Miete. Und jetzt haben wir es geklärt das ich da nicht mit gehe, und nun suchen wir eine Wohnung wieder hier in Berlin. Das Problem ist sie meint ganze zeit es geht nicht weil sie -15.000 schulden in der schufa hat. Stimmt es das wenn man schufa schulden hat das man dann keine Wohnung kriegt? Sie will deswegen ganze zeit auf mich ne neue Wohnung Mieten. Ich bin 18 Jahre alt und geh gerade mein abschluss nachholen, weis nicht mal ob es so einfach gehen würde.

Kennt sich da jemand aus?

Vielen dank im vorraus.

Antwort
von Undefined999, 200

Schwierige Situation
Sie ist zwar deine Mutter aber eine Wohnung auf deinen Namen für sie mieten bedeutet auch, dass sie dich im Zweifelsfall mit runter in die Schulden ziehen kann.
Und ja, es ist tatsächlich recht schwierig mit einer negativen Schufa eine Wohnung zu finden.
Fast alle Vermieter fordern mitlerweile eine Schufa Auskunft.

Kommentar von Tobimehh ,

Wie kann sie mich denn in die Schulden runter ziehen? Indem sie dann keine Miete bei mir Zahlt ?

Kommentar von Undefined999 ,

richtig, und da du ja dann im Mietvertrag stehst, können die Mietforderungen dir gegenüber geltend gemacht werden

Antwort
von floppydisk, 187

mach um himmels willen nichts auf dich, wenn deine mutter nicht mit dem geld klar kommt - am ende musst du sonst noch für ihre schulden gerade stehen. finger weg von diesem "angebot".

schufa und wohnung hat nichts miteinander zu tun. sofern man arbeit hat, findet man auch problemlos eine wohnung.

Kommentar von Tobimehh ,

Das problem ist, die is zu Faul um zu arbeiten. 

Kommentar von Undefined999 ,

naja, ganz so leicht ist das nicht mit arbeit = wohnung, meiner Meinung nach

Kommentar von floppydisk ,

dann sag das doch einfach mal genau so dem jobcenter.

und sag in diesem zuge gleich mit, dass du dich gern selbstständig irgendwo niederlassen willst, schule und ausbildung bekommen möchtest und mal sowas wie eine zukunft. dann wird schon seitens der ämter etwas in die wege geleitet, dich aus so einer kinder- und jugendfeindlichen umgebung zu ziehen.

Kommentar von rosale ,

Du vielleicht nicht? Warum willst du dann vom Staat eine Wohnung, die dir bezahlt wird und das mit 18!

https://www.gutefrage.net/frage/wird-das-jugendamtarbeitsamt-mir-eine-einzimmerw...

Antwort
von loewenherz2, 162

also ich vermiete seit bald 40 Jahren

ich habe noch nie weder SCHUFA noch nen Einkommensnachweis gefordert

ich gebe dem die Wohnung der mir zusagt

 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten