Frage von Herbert20158, 47

kriegt die Polizei Irgendwann Jeden Täter auch nach 20 Jahren?

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Strafrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Expertenantwort
von furbo, Community-Experte für Polizei, 14

Nein. Restlose Aufklärung und Ergreifung gibt es nicht. 

Ist eine Straftat erstmal bekannt, ist die Wahrscheinlichkeit, dass der Fall aufgeklärt wird,  bei Kapitalverbrechen über 90 %, bei kleineren Delikten unter 50 %.

Hinzu kommt, dass selbst bei einer Verurteilung des Täters nach dessen Flucht nicht in jedem Fall eine internationale Fahndung ausgelöst wird, Flucht ins Ausland also durchaus hilfreich sein kann.

Gerade bei Tötungsdelikten ist das kleinste aller Probleme den totenscheinausstellenden Arzt zu täuschen. Ist erst ein "normaler" Tod bescheinigt, muss schon was besonderes passieren, dass überhaupt ermittelt wird. Könnte sonst ein Krankenpfleger zig Morde begehen, bevor er erwischt wurde? 

Eis gibt einen alten Spruch: würde für jeden unerkannten Mord eine Kerze auf dem Grab des Opfers brennen, die Friedhöfe wären hell erleuchtet. 

Antwort
von Hangover086, 20

Strafgesetzbuch (StGB)
§ 78 Verjährungsfrist
(1) Die Verjährung schließt die Ahndung der Tat und die Anordnung von Maßnahmen (§ 11 Abs. 1 Nr. 8) aus. § 76a Abs. 2 Satz 1 Nr. 1 bleibt unberührt.
(2) Verbrechen nach § 211 (Mord) verjähren nicht.
(3) Soweit die Verfolgung verjährt, beträgt die Verjährungsfrist
1.
dreißig Jahre bei Taten, die mit lebenslanger Freiheitsstrafe bedroht sind,
2.
zwanzig Jahre bei Taten, die im Höchstmaß mit Freiheitsstrafen von mehr als zehn Jahren bedroht sind,
3.
zehn Jahre bei Taten, die im Höchstmaß mit Freiheitsstrafen von mehr als fünf Jahren bis zu zehn Jahren bedroht sind,
4.
fünf Jahre bei Taten, die im Höchstmaß mit Freiheitsstrafen von mehr als einem Jahr bis zu fünf Jahren bedroht sind,
5.
drei Jahre bei den übrigen Taten.
(4) Die Frist richtet sich nach der Strafdrohung des Gesetzes, dessen Tatbestand die Tat verwirklicht, ohne Rücksicht auf Schärfungen oder Milderungen, die nach den Vorschriften des Allgemeinen Teils oder für besonders schwere oder minder schwere Fälle vorgesehen sind.

Antwort
von Still, 21

 Definitiv JA! Durch die immer besser werdende DNA-Auswertung werden jetzt M orde aus den 80er aufgeklärt.

Antwort
von ES1956, 16

Sie geben sich Mühe, bei schweren Fällen kommen auch Spezialisten zum Einsatz, die Zielfahnder:

http://www.zeit.de/1996/47/ziel.txt.19961115.xml

Antwort
von Camilles, 3

Gehen dir irgednwann deine unnötigen fragen aus?

Antwort
von Askomat, 13

Diebstahl und Sachbeschädigung werden am seltensten aufgeklärt, den Rest findest du hier : https://de.wikipedia.org/wiki/Aufkl%C3%A4rungsquote?wprov=sfla1

Antwort
von TimeosciIlator, 8

Nein - allein ich bin schon der lebende Beweis dafür. Und ich betätige mich täglich mit den unterschiedlichsten Sachen...

Antwort
von DrDralle, 36

Leider nicht, Nach 20 Jahren sind die meisten Delikte verjährt.

Antwort
von 3runex, 42

Manche früher, manche später und manche nie. Bei dir und deinen Drogenfragen wird das wohl eher früher sein.

Antwort
von Kato199806, 41

Nein, es ist unmöglich immer jeden Täter zu bekommen .

Antwort
von grisu2101, 20

Oft erwischen sie den Täter noch später.....

Antwort
von Etter, 30

Nein.

Beispiele dafür wären auf Anhieb "Jack the Ripper" und der "Zodiac-Killer".

Kleine Auflistung ungeklärter Fälle:

https://de.wikipedia.org/wiki/Kategorie:Ungekl%C3%A4rter_Kriminalfall

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten