Frage von volki2015, 84

Kriege ich dennoch arbeitslosengeld wenn ich ein Haus habe?

Ich möchte ein Mehrfamilienhaus mit 6 Wohnungen für ca 300.000€ kaufen bzw Kredit aufnehmen. Mieteinnahmen monatlich 2500€ und will monatlich ca 2000 euro an Kredit ausgeben und ca 20% der Einnahmen als Rücklage für Reparatur o. Renovierung ansparen.

Meine Frage wäre. Was passiert wenn ich mal arbwitslos werde muss ich mein haus verkaufen. Ich werde schließlich die ganzen mieteinnahmen an kredit ausgeben. Hane von den mieteinnahmen ja nicht.

Danke für eure antworten

Antwort
von Messkreisfehler, 51

ALG1 gibts erst mal unabhängig von deinen Mieteinnahmen.

Bei ALG2 gibts natürlich Probleme. Da wird zu Recht erwartet, dass Du zunächst mal dein Haus zu Geld machst.

Antwort
von schleudermaxe, 17

... aber son Zeugs gibt es doch aufgrund der letzten nicht gewerblichen Tätigkeiten und nicht wegen fehlender Sparbücher etc.. Somit: Viel Glück und immer zahlende Mieter!

Antwort
von Teddy42, 50

Wenn du Anspruch auf ALG 1 hast passiert erst mal garnichts  --- auf ALG 1 hat jeder Anspruch, ( wenn die Zeiten erfüllt sind) egal wie arm oder reich er ist.

Antwort
von HexeLilli007, 30

Du glaubst doch wohl nicht, dass du das Haus behalten, die Mieteinnahmen weiter hin einnehmen und noch zusätzlich Arbeitslosengeld bekommst :-D

Sobald du die Raten des Kredits nicht mehr bezahlen kannst (aus welchem Grund auch immer) wird dir das Haus höchstwarscheinlich gepfändet. 

Antwort
von sylvie82, 44

bei alg I ist dein vermögen uninteressant, da gibt es einen prozentsatz von deinem bisherigem einkommen. bei alg II (hartz IV) ist das haus zu verkaufen, da du mit den einnahmen deinen lebensunterhalt sichern musst.

Kommentar von volki2015 ,

wenn ich die ganzen einnahmen für kredit ausgebe habe ich doch im endeffekt kein geld für mein.lebensunterhalt

Kommentar von volki2015 ,

am ende bin ich so oder so bei + - 0

Kommentar von Messkreisfehler ,

Deiner Theorie zu Folge kann sich also jeder ein paar Mehrfamilienhäuser kaufen, bezieht dann schön vom Staat Kohle für seinen Lebensunterhalt bis die Kredite durch die MIeteinnahmen getilgt sind und lebt danach in Saus und Braus... So funktioniert das aber nicht...

Kommentar von sylvie82 ,

wenn du das haus gewinnbringend verkaufst hast du geld für deinen unterhalt

Antwort
von mahsaasfalla, 42

Das Haus muss meiner Meinung nach verkauft werden und der erlös erst verbraucht werden.

Kommentar von pythonpups ,

Bei ALG I m. W. nicht, bei Harz IV schon.

Kommentar von Spacecowgirl ,

Bei Hartz4 ist da nicht zu prüfen, ob du selbst das Haus (eine Wohnung davon) bewohnst?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community