Frage von Ddter, 84

Kriege ich dann noch Kindergeld?

Ab dem 18.03 habe ich keine Schule mehr (nur noch eine Woche Abiprüfungen) und will dann Teilzeit arbeiten gehen. Offiziell bin ich dann ja noch Schüler (bis Juni oder Juli), verfällt trotzdem mein Kindergeld-Anspruch (bin 18)?

Expertenantwort
von isomatte, Community-Experte für Kindergeld, 29

Wenn deine Schule durch die bevorstehenden Prüfungen noch nicht beendet ist,haben deine Eltern auf jeden Fall Anspruch auf Kindergeld !

Hast du dann das Ergebnis der Prüfungen erfahren und weißt das du bestanden hast,dann ist auch deine Schule beendet und deine Eltern müssen das der Familienkasse mitteilen und nachweisen.

Dann meldest du dich bei der Agentur für Arbeit als Arbeit oder Ausbildung suchend,wenn du das noch nicht gemacht hast.

Zwischen 18 - 21 reicht es aus wenn du Arbeit suchend gemeldet bist,ab 21 musst du dann Ausbildung suchend gemeldet sein.

Was verstehst du denn unter Teilzeit arbeiten ?

Wenn du dann Arbeit suchend / arbeitslos gemeldet bist,dann ist ein Job bis zu 450 € pro Monat nicht schädlich für den Anspruch,aber nicht wegen der 450 €,sondern ggf.wegen der wöchentlichen Stunden.

Denn als arbeitslos giltst du nur solange du nicht auf 15 Stunden oder mehr pro Woche kommst.

Würdest du also darüber kommen,dann solltest du dich gleich Ausbildung suchend melden,natürlich nur wenn du auch tatsächlich eine suchst,denn dann würde die wöchentliche Arbeitszeit keine Rolle spielen,solange die gesetzlichen Bestimmungen eingehalten werden.

Das Einkommen spielt hingegen schon seit dem 01.01.2012 keine Rolle mehr,da wurde die Einkommensgrenze von vorher 8004 € Brutto pro Jahr abgeschafft.

Aufpassen musst du nur dann,wenn du schon eine abgeschlossene Berufsausbildung / Studium hast und eine Zweitausbildung / Studium machst / machen möchtest,also auf der Suche danach wärst.

Dann darfst du weder in der Zweitausbildung / Studium noch in der Wartezeit nebenbei mehr als durchschnittlich 20 Wochenstunden arbeiten,denn das würde dann schädlich für das Kindergeld sein,auch wenn du auf Grund der Ausbildung / Studium dem Grunde nach wieder Anspruch hättest.

Kommentar von Dddter ,

Vielen Dank!

Also um es auf den Punkt zu bringen, ob ich es richtig verstanden hab:

Solange Schüler (bis Abi-Ergebnisse) Kriege ich auch bei z.B. 30 Wochenstunden Kindergeld.

Anschließend auch solange nicht über 20 Wochenstunden, außer wenn ich als Ausbildungssuchend gemarkt bin.

Bin ich dann denn als jmd. Der (dieses Jahr noch) studieren will auch Ausbildungssuchend?

Kommentar von isomatte ,

Solange du noch Schüler bist,also noch nicht weißt das du dein Abi bestanden hast,haben deine Eltern weiter Anspruch auf Kindergeld,auch wenn du angenommen 30 Stunden arbeiten würdest !

Hast du dein Abi dann bestanden und willst eine Ausbildung / Studium beginnen,dann meldest du dich bei der Agentur für Arbeit / Jobcenter als Ausbildung suchend,dann musst du aber mit Terminen rechnen,bekommst ggf.Stellenangebote für Ausbildungsplätze wo du dich bewerben musst und musst auch selber Bewerbungen nachweisen.

Würdest du schon einen Studienplatz sicher haben und das nachweisen können,diesen dann auch zum nächst möglichen Zeitpunkt antreten,dann müsstest du dich auch nicht Ausbildung suchend melden.

Dann würde es reichen wenn du das der Familienkasse der Agentur für Arbeit nachweist,dann würde es auch weiter Kindergeld geben,auch wenn du mehr als durchschnittlich 20 Stunden pro Woche arbeiten würdest.

Diese 20 Stunden Grenze gilt nur,wenn du schon eine abgeschlossene Berufsausbildung / Studium hättest,dein Abi ist keines von beiden.

Antwort
von habakuk63, 22

Solange du offiziell noch Schüler bist, oder danach Student oder Auszubildender hast du bis zum vollendeten 25. Lebensjahr Anspruch auf Kindergeld.

Aktuell erhälst du Kindergeld, bis zur offiziellen Schulendlassung (Zeugnisübergabe). Danach musst du eine Ausbildung oder ein Studium beginnen, um weiter Kindergeld zu erhalten.

Antwort
von Deepdiver, 41

Im Gegensatz zu dem Kindergeld,
das an Minderjährige bis zum 18. Lebensjahr ohne Bedingung gezahlt
wird, wird das Kindergeld an Volljährige nur unter weiteren
Voraussetzungen gewährt. Zwar gab es für die Gewährung von Kindergeld an
Volljährige eine Übergangsregelung für bestimmte Jahrgänge, diese ist
jedoch ausgelaufen. Der Grundsatz ist aber, dass das Kindergeld an Volljährige grundsätzlich auch nur bis zum 25. Lebensjahr gewährt wird.

Voraussetzungen für den Kindergeldbezug Volljähriger

Ein Kindergeldanspruch
steht den Eltern grundsätzlich bei einer Berufsausbildung, einer
allgemeinen Schulbildung oder einem Studium des Kindes zu, wobei unter
Berufsausbildung jede Ausbildung zu einem Beruf zu verstehen ist. Kommt
dem Kind das Kindergeld nicht zugute, da die Eltern ihre
Unterhaltspflicht nicht oder nicht ausreichend erfüllen, kann das Kind
einen Abzweigungsantrag auf Kindergeld stellen.

http://www.kindergeld.org/kindergeld-fuer-volljaehrige-kinder.html

Antwort
von johnice, 12

Wenn du dich nach dem Abitur zwischen Studium oder Ausbildung befindest, wird das Kindergeld noch 4 Monate gezahlt.

Antwort
von Vyled, 23

Solange du zur Schule gehst oder in der Ausbildung bist und unter 25 bist, bekommst du Kindergeld. Sobald die Schule vorbei ist (nach der Prüfung), bekommst du kein Kindergeld mehr, esseiden, du machst eine Ausbildung und weißt denen dein Ausbildungsvertrag vor.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten