Frage von Namano, 95

Krieg ich noch Aufstockergeld, Wohngeld, Oder kann ich zusätzlich Hartz 4 beantragen?

Hallo

Möchte mal einfach fragen ob ich noch Aufstockergeld bekommen tue oder ob ich Wohngeld beantragen kann, ob dies möglich ist?

Arbeite in einer Leihfirma und habe letzten Monat 780€ Brutto verdient- Netto Lohn war 630 €. Leider war ich 1 Woche krank im Februar, das wurde wohl nicht bezahlt- auf dem Lohnzettel steht jedenfalls eine 0 Std. ( 7 Tage Krank) Was davor war: Also mitte Dezember angefangen mit dem Job( davor Hartz 4), da hab ich natürlich noch noch Unterstützung vom Jobcenter bekommen( Dezember bis jetzt)( Wohnungsgeld und 150 €)

Da ich aber im Januar ca. 950 Netto verdient habe- habe ich letze Woche ein Brief vom Jobcenter bekommen das ab 1.April die Leistungen gestrichen werden, das Jobcenter möchte aber weiterhin den Lohnschein vom Februar haben.

Ich kriege jeden Monat anderen Lohn, mal mehr, mal wie jetzt weniger

70 Vertragstunden sind im Arbeitsvertrag eingetragen, das ist aber meist mehr, das ist ein Grundlohn von ca.570 €

Hat man bei diesen Lohn noch Anspruch?

Antwort
von wfwbinder, 62

Deine ALG II Bezüge sind jeweils nach dem einreichen der Lohnabrechnung neu zu berechnen. 

Also immer die Lohnabrechnungen einreichen.

Antwort
von Dea2010, 56

Einfach jeden Monat den Lohnzettel beim Jobcenter einreichen und Aufstockung beantragen!

Mag sein, dass du mal einen Monat lang so viel verdienst, dass du nix dazu bekommst...ansonsten muss das Jobcenter dir Aufstockung ausrechnen und zahlen.

Antwort
von MancheAntwort, 62

grundsätzlich ist es so, dass du im Krankheitsfall einen Anspruch auf

Lohnfortzahlung hast..... das ist natürlich mit dem AG zu klären !

Kommentar von Namano ,

Warscheinlich wurden für die 7 Tage krank, einfach Überstunden vom Januar miteinbezogen, kann man leider nicht auf dem Lohnstreifen erkennen ,dort steht bei den 7 Tagen krank , eine 0.

Kommentar von MancheAntwort ,

das darf der AG nicht !

du hast einen sozialversicherungspflichtigen Job und wurdest

(hoffentlich) von einem Arzt "arbeitsunfähig" geschrieben und hast

diese "Krankmeldung" rechtzeitig deinem AG zu geschickt....

dann hat er keine Chance, dir dein Geld vorzuenthalten !

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten