Frage von Apfelbaeumchen5, 35

krieg ich BAföG bei der Ausbildung - schulisch?

Hallo,

Also ich bin 18 ( war eben auf der FOS, habe dennoch nur mittlere Reife weil ichs nicht geschafft habe ).

Tja jetzt weiß ich wenigstens endlich was ich werden will ( bin ja nur auf die FOS um 1. länger überlegen zu können und 2. wollt ich eigentlich studieren, gerne Lehramt aber da ich das nicht geschafft habe wegen gesundheitlichen gründen wurde eben krank für längere zeit ).

Bewerb mich diese Woche ( man kann sich ja nur an einem Tag im ganzen jahr bewerben ).

Da es ein Beruf für Hauptschüler ist, denke ich, ich hab gute Chancen wegen meiner mittleren Reife, zudem hab ich diverse soziale Praktika absolviert, insgesamt 1,5 jahre zusammengezählt und das in Kindergarten, Krankenhaus, Grund und Hauptschule.

Meine beste Freundin wurde auch beim ersten mal genommen und sie hat grad noch so den Quali mit 3,0 und ich hab mittlere Reife 2,8 ( da war ich auch schon oft krank in der 10. klasse, hab wochenlang immer in einem Fach gefehlt für 2 stunden wegen arzttermin jede Woche xD Da musste ich echt 2 mal pro Woche zum Arzt.

Naja ich will so gerne den Führerschein machen, ich mein Auto brüchte ich dann nicht unbedingt, will halt nur den Führerschein, dürfte ja mit dem Auto der Eltern fahren da die sich ja immer ärgern wegen den ganzen arztterminen dass die da noch mit müssen ( Arzt ist 70 km entfernt ).

Achja falls ich das nicht schrieb ich will KINDERPFLEGERIN machen, also es ist die Vorstufe zur Erzieherin also Kindergarten.

Dauert 2 jahre.

Würde mir dann BAföG zustehen eigentlich bei dieser schulischen Ausbildung?

PS. Eltern sind beide Rente einmal alter und einmal Frührente. Also soviel Geld ist ja nicht da.

Und wie lange würde man BAföG bekommen?

Will nach den 2 jahren Ausbildung nochmal die BOS versuchen da ich es eben wegen den noten schon geschafft hätte, bin aber krank geworden und wenn ich das schaff will ich noch studieren. Wahrscheinlich Lehramt ( Hauptschule ).

Achja die gesundheitlichen Probleme sind aus der Welt geschafft inzwischen zumindest die halben Probleme, da die eine Erkrankung immer bleiben wird sichtbar eben ab und zu.

Würde ich bei einer Ausbildung zur Kinderpflegerin BAföG bekommen?

Expertenantwort
von Fortuna1234, Community-Experte für Bafög, 15

Hallo,

für Kinderpfleger (und auch danach Erzieher) kannst du Bafög bekommen. Das sind aber max. 216€ daheimwohnend, 465€ wenn du nicht mehr bei den Eltern wohnst.

Wenn du daheim wohnen bleibst, dann ist dieses Geld für die Kosten die du daheim verursachst (Miete, Essen, Nebenkosten) und steht demjenigen zu, der diese Kosten auch trägt. Einen Führerschein kann man alleine davon so oder so nicht zahlen, selbst wenn die Eltern auf das Geld verzichten.

Auf der BOS kannst du dann auch Bafög bekommen. Ist der gleiche Betrag wie bei der schulischen Ausbildung.

ABER: Das spätere Studium wird NUR gefördert, wenn es inhaltlich auf deine schulische Ausbildung aufbaut. Ob das bei einem Lehramtstudium und vorherigem Erzieher so ist, musst du bitte mit dem Amt für Ausbildungsförderung abklären.

Auf der FOS bekommst du daheimwohnend kein Bafög. Nur wenn du ausziehen MUSST, weil dein Schulweg mehr als 2 Stunden pro Tag ist. Ist das nicht der Fall oder wohnst du noch daheim, gibt es auf der FOS kein Bafög.

Kommentar von Apfelbaeumchen5 ,

Wären bei mir zwischen 300 und 400 irgendwo das BAföG ( hab schonmal nachgerechnet ) würde also nach 2jahren locker für Führerschein reichen da ich so auch noch etwas Geld verdiene nebenbei, wenn ich mir wieder schuhe kaufe und wieder verkaufe xD

Kommentar von Fortuna1234 ,

Wären bei mir zwischen 300 und 400 irgendwo das BAföG

Nur wenn du nicht mehr daheim wohnst. Ansonsten hast du dann die falsche Schulart angegeben.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community