Frage von Rene44464322157, 23

Kribbeln Taubheitsgefühl im Gesicht?

Hallo erst mal :) und zwar geht es um das ich seid mehren Wochen ein kibbeln im gesiecht sprich Taubheitsgefühl habe . War gestern zum zweiten mal im MRT dort wurde ich untersucht wo die fertig waren meinten die ich würde das Ergebnis von meinen Hausarzt dann bekommen nun ist der aber im gleichen tag im urlaub gegangen und ich hab dises kiebbeln und taupheits gefühl schon wieder ..... ich glaube aber wen es was schlimmes gewessen wäre hätten die mich nicht einfach nach dem MRT weg geschickt oder ?

kann auch das kibbeln und Taubheitsgefühl durch pysche kommen da mein Vater vor 11 Monaten bei einen Verkehrsunfall plötzlich verstarb und es jetzt so durch die pysche verarbeitet wird ?

Leider hab ich erst am 1.9.16 ein neurologischen Termin (ich hatte schon ein neurologischen Termin gehabt am 08.5.16 dort haben die ein EGT wens so richtig heiß nach geschaut dort war alles in Ordnung,und damals zwei tage danach war ich schon mal im MRT auch ohne befund...) Jetzt muss ich warten bis ich das Ergebnis erfahre und ich habe jedes mal angst das es ein Schlaganfall oder so sein könnte ...aber das hatten die doch gerstern dann bei MRT gesehn wen dort was schlimmes ist die haben mich auch mit kontrast mittel unter sucht :/

oder kommt das echt von der pysche weil ich schon damals in der zeit wo mein vater verstarb Derepressionen hatte .. danke in verraus :)

Antwort
von DAmesto, 13

Ein Schlaganfall halte ich für unwahrscheinlich, da sich die Symptome relativ rasch verschlimmern würden. Eine weitere Möglichkeit wäre eine sog. TIA eine transitorisch ischämische Attacke, das ist eine Verengung von Blutgefäßen im Gehirn. Aber sowas ist im MRT bzw CT gut zu sehen und man hätte dich darauf aufmerksam gemacht. 

Die Psyche kann sowas auch auslösen, gerade wenn man sich soviele Gedanken darüber macht, kann man sich gut hineinsteigern und somit die Symptomatik künstlich verstärken. Dennoch ist eine neurologische Ursache nicht auszuschließen.

Mfg D'Amesto

Antwort
von Kasten4444, 12

Es könnte vielleicht eine allergische Reaktion oder ein starker Ausstoß von einem bestimmten Hormon sein (keine Ahnung wie alt du bist) das auch von deinem geistigen zustand abhängt. Das mit dem Schlaganfall kann man leider auch nicht gut nachweisen wenn es dir noch nicht passiert ist. Nochmal zu deiner Psyche. Ich würde schätzen, dass du deinem Vater nahe warst und deshalb auch sehr traurig, frustriert oder vielleicht wütend warst. Deshalb möchte ich wissen ob du dich damit abgefunden hast indem du dich tagelang ausweinst, den Erinnerungen mit ihm nachgegangen bist oder ob du versucht hast deine Gefühle "in Schach zu halten". Das kann mental und physisch Schäden hinterlassen. Wenn du weiter interessiert bist ließ dir das hier mal durch: https://www.basenio.de/senioren-ratgeber/alltag/trauer-sterben-kuebler-ross-ster...

Kommentar von Rene44464322157 ,

ich selber bin 18 ,aber beim MRT würde man ja sowas dann sofort erkennen zb schlaganfall ect

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten