Frage von anonym26121998, 100

Kreuzbandriss, OP, Sport, Langeweile?

Hallo! Erstmal zu mir: Ich bin 17 weiblich, mache 4-6x in der Woche Sport (Fußball und Volleyball). Habe mich leider am rechten Knie verletzt. Dachte zuerst ich muss nicht zum Arzt und war dann über die Diagnose: Kreuzbandriss (ich weiß leider nicht welches) und angerissener Miniskus sehr geschockt weil ich doch ziemlich gut gehen konnte und kaum schmerzen hatte und keine Schwellung. Der Arzt meinte mein Körper scheint damit offensichtlich gut umzugehen jetzt ist sowieso ein schlechter Zeitpunkt für eine OP. Er will meinem Körper Zeit geben zur Selbstheilung und abwarten mit gelegentlicher Kontrolle. Bin mir nicht sicher ob das so gut ist? Hab immer gehört, dass bei jungen Menschen die ihr Kreuzband noch oft brauchen immer operiert wird? Oder hat mein Arzt recht und ich soll mich gedulden? Ich hab leider überhaupt keine Geduld und kann mir ohne Sport kein Leben vorstellen. Ich kann beim Training immer abschalten meinen Wut auslassen und frei sein. Ich bin sowieso trotz Sport und gesunder Ernährung übergewichtig... was soll jetzt aus mir werden? Soll ich essen aufhören? oder Armsport machen? Wohin mit meinen Aggressionen, die lass ich sonst immer beim Training aus?

Wie lenkt man sich von so einer Verletzung ab? Wo steckt man seine ganze Energie rein? Wie lange dauert es bis ich wieder Fußball und Volleyball spielen kann? Und kann mir möglicherweise jemand sagen mithilfe dieses Bildes welches Kreuzband ich mir gerissen habe?

Danke für alle Antworten

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von napoloni, 54

So ganz verstehe ich deinen Arzt nicht. Wenn es gerissen ist, wie will es sich denn selbt heilen? Es sei denn, es ist noch weithin zusammen (Teilriss) und hat die Chance, wieder zu vernarben.

Ich hatte einen Kreuzbandriss links, der wurde operiert. Rechts hatte ich viele Jahre später einen Anriss / Teilriss. Das hat sich nach mehrmonatiger Pause tatsächlich selbst repariert.

Bei meinem "echten" Kreuzbandriss war ich anfangs bei einem wenig tollen Arzt, der nur die Schwellung behandelt hat und nicht einmal die Stabilität getestet hat. Darum konnte ich mein Knie rasch wieder bewegen, bin natürlich wieder auf den Fußballplatz... und hab mir dort wieder das Knie verdreht, natürlich wohl mit weiteren Schäden für die Menisken. Jedenfalls weiß ich seitdem, dass ich nicht ohne Kreuzbandersatz leben wollen würde. Das Teil erfüllt nämlich durchaus seinen Zweck :)

Frag den Doc noch einmal, schreib dir deine Fragen am besten auf... vielleicht direkt Schriftlich dort einreichen.

Expertenantwort
von kami1a, Community-Experte für Knie & Medizin, 33

Hallo! Zunächst mal hier die Antwort von mir lesen : 

https://www.gutefrage.net/frage/kreuzband-operieren-lassen?foundIn=list-answers-...

Nichts tun ist schlecht, zumal die Muskeln verkümmern. Leider dauert das bei dieser Verletzung lange - wie lange ist individuell. Gerade deshalb solltest Du frühzeitig ein Aufbautraining machen das Dein verletztes Knie nicht belastet.

 Spreche das mit Arzt und Physiotherapeuten ab. So sind z. B. viele Übungen im Wasser schon recht früh möglich. Gehen im hüfttiefen Wasser belastet die Knie auch kaum, trainiert aber wichtige Muskeln und macht Kondition.  

Gute Besserung.

Antwort
von joaeb, 44

wenn du dir nicht sicher bist, ob eine OP sinnvoll wäre, hol dir doch eine Zweitmeinung bei einem anderen Arzt.

Geduld braucht man leider beim Ausheilen von Verletzungen. Hat auch keinen Sinn sich da zu schnell wieder zu stark zu belasten, dann heilt es nicht so gut aus und kann lebenslang Probleme verursachen.

Habe auch grade das Sprunggelenk kaputt und langweile mich zu Tode und würde gerne Sport machen, ich zähl einfach die Tage runter und freu mich ab jetzt einfach, dass ich mich Tag für Tag ein bißchen zurück arbeiten darf, immerhin kann ich die Zehen schon wieder bewegen ;)

Tut mir leid, an Geduld führt da kein Weg dran vorbei. Versuch dich möglichst viel abzulenken, Leute zu treffen, Fernsehquatsch zu gucken, lesen oder was einem eben so einfällt.

Gute Besserung jedenfalls!

Antwort
von PeterSchu, 47

Meistens reißt das vordere Kreuzband.

Naja, ein instabiles Knie ohne Kreuzband - damit kann man zwar leben und auch Sport machen, aber es mag im Alter durchaus seine Probleme mit sich bringen. Selbstheilung bei einem komplett gerissenen Kreuzband ist auch eher ein Wunschtraum.

Es mag zwar sein, dass eine OP momentan nicht ideal ist, wenn das Knie noch geschwollen ist. Aber ob man deshalb auf Dauer auf eine OP verzichtet, würde ich erstmal in Frage stellen.

Ungeduld wird dich auch nicht weiter bringen, auch wenn ich dich verstehen kann. Ich hab damals nach der OP aber die Zeit genutzt und mich intensiv am PC mit WORD und Powerpoint beschäftigt. Das hat viel gebracht, wobei natürlich die Krankengymnastik auch nicht zu kurz kam.

Gute Besserung.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community