Frage von MrsManna, 244

Kreditkarte wozu eigentlich?

Hallo

Ich wollte gerade im Internet ein paar Kleider bestellen, und schon wieder gehts nur mit Kreditkarte wie fast überall im internet :-( Wieso? Ich bin Studentin und habe ein Studentenkonto mit BankomatKarte aber keiner KreditK...möchte mir aber auch keine zulegen. Meine Freundin zb hat eine und gibt oft mehr aus als sie hat, ich find sowas nicht ok. Wieso kann man eigentlich nur mit KreditK im Internet kaufen? Was ist der Sinn?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von alexbeckphoto, 102

Ich wollte gerade im Internet ein paar Kleider bestellen, und schon wieder gehts nur mit Kreditkarte wie fast überall im internet :-( Wieso?

Weil man da ja schlecht bar zahlen kann! Es ist nun mal das gebräuchlichste Online-Zahlungsmittel und hat sich als Standard durchgesetzt. Für jeden Händler bedeutet jedes zusätzliche Zahlungsmittel ein größerer organisatorischer und finanzieller Mehraufwand der sich in sehr vielen Fällen einfach nicht lohnt. Zudem wollen andere Anbieter wie PayPal etc. auch einen sehr großen Anteil vom "Kuchen" abhaben, was dann nur durch höhere Verkaufspreise aufgefangen werden könnte, was viele Anbieter nicht wollen und oft würden höhere Preise auch einen Verlust von Kunden bedeuten, auch das will natürlich niemand.

Ich bin Studentin und habe ein Studentenkonto mit BankomatKarte aber keiner KreditK...möchte mir aber auch keine zulegen.

Das ist doch alleine deine Entscheidung, wenn du keine Kreditkarte willst, dann darfst du dich auch nicht beschweren!

Meine Freundin zb hat eine und gibt oft mehr aus als sie hat, ich find sowas nicht ok.

Das liegt aber nicht an der Kreditkarte, sondern am rein persönlichen Einkaufs-Verhalten deiner Freundin! Das wäre nichts Anderes wenn sie mit irgendeiner anderen Art bezahlen würde!

Wieso kann man eigentlich nur mit KreditK im Internet kaufen? Was ist der Sinn?

Wie gesagt: das ist der Standard, weil die meisten anderen Zahlungsarten entweder nicht möglich sind oder zu teuer. Zudem wollen die Händler natürlich ein möglichst großes Puplikum erreichen und die Kreditkarte ist der mit Abstand größte gemeinsame Nenner. Im Prinzip hat heutzutage eigentlich so gut wie jeder eine Kreditkarte.

Antwort
von JesseCox, 86

Es geht meistens um Sicherheiten. Eine Kreditkarte bietet (wie der Name schon sagt) einen einmonatigen Zinslosen Kredit, der durch die Kreditkarten-Firma (bei uns quasi nur MasterCard oder VISA, in manchen Ländern ist AMEX noch verbreitet) bereitgestellt wird.

Soll heißen: Wenn du etwas kaufst, und aus welchen Gründen auch immer danach keine genügende Liquidität (sprich du bist pleite) aufweisen kannst, der Verkäufer sein Zeug aber schon verschickt hat, bleibt er nicht auf seinen Kosten sitzen.

Denn der Verkäufer bekommt sein Geld von seiner Bank über VISA oder MasterCard, nicht von dir direkt. Die Kreditkartengesellschaft haftet für deine Zahlungsfähigkeit (oder Zahlungsunfähigkeit ;-)). Die Kreditkartengesellschaft holt sich dann das Geld von der Bank und die Bank von dir (oder jenachdem auch direkt von dir).

Wenn deine Freundin mehr ausgibt, als sie einnimmt, dann ist das ein fundamentales Einstellungsproblem und nicht unbedingt die Schuld der Kreditkarte. Das würde ihr ja bei jedem anderen Kredit auch passieren. Größere Freiheit (=Verfügungsrahmen der Kreditkarte) bringt eben auch größere Verantwortung und wenn sie damit nicht umgehen kann, wäre es wohl sinnvoller, auf eine Kreditkarte zu verzichten.

Kommentar von JesseCox ,

Lastschriften bergen für Verkäufer im Übrigen das "Rückbuchungsrisiko". Für den Kunden natürlich praktisch, denn er kann, wenn der Verkäufer Mist baut und die Rücknahme verweigert, die Lastschrift rückbuchen und bekommt ausnahmslos sein Geld zurück.

Das kann man natürlich nicht beliebig ausnutzen. Ungerechtfertigte Rückbuchungen können im Zweifelsfall auch zur Kontoschließung durch die Bank führen.

Was aber natürlich Kriminelle nicht davon abschreckt, sich Kram zu kaufen, das Geld rückzubuchen und damit abzuhauen, und bevor irgendwelche Ermittlungen starten, sind sie schon über alle Berge.

Deswegen nehmen kleinere Shops meist nur Kreditkarten oder bieten Lastschrift nur für Stammkunden an (die vertrauenswürdiger sind).

Große Shops wie Amazon o.ä. können auch Lastschrift anbieten, weil die meistens gegen Rückbuchungs-Betrug versichert sind und/oder Lastschriften über einen externen Dienstleister abwickeln, der dafür haftet.

Lastschrift ist auch mein bevorzugtes Zahlungsmittel, aber manchmal geht es halt nicht anders. Wenn du keine "echte" KK willst, kannst du dir auch Prepaid-Kreditkarten ansehen. Das sind im Prinzip keine echten Kreditkarten, denn du kannst sie nur wie Handyguthaben aufladen, und auch nur zahlen, was du draufgeladen hast (es ist also kein "Kredit"), aber sie funktionieren genauso wie VISA oder MasterCard Karten und werden überall akzeptiert, wo auch VISA und MasterCard akzeptiert sind.

Zu guter Letzt sind Kreditkarten im Ausland oft die erste Wahl beim Zahlen (vor allem in den USA, aber auch in immer mehr europäischen Ländern, nur Deutschland "hinkt" da etwas) und wenn du in solche Länder reisen willst, kommst du meist um eine Kreditkarte nicht herum ;)

Antwort
von dandy100, 121

Das stimmt ja so nicht, es gibt jede Menge online shops, wo man ohne Kreditkarte bestellen kann, z.B. Zalando, Otto, markenschuhe, s.oliver, street one und und und. Bei Amazon geht es meistens nicht, dafür aber direkt übers Konto.


Antwort
von warehouse14, 116

Ich hab 'ne Prepaid-Kreditkarte von der Sparkasse... Damit gebe ich sicher nicht mehr aus als ich habe... ;)

Der Sinn hinter dem Kreditkartenzwang ist ganz offensichtlich der, daß die Verkäufer ihr Geld haben wollen, ohne daß der Käufer das so einfach wieder rückgängig machen kann wie beispielsweise bei normalem Lastschriftverfahren...

Es geht also buchstäblich nur ums Geld.

warehouse14

Kommentar von MrsManna ,

danke. aha. bis jetzt der einzige der auch wirklich auf meine Frage geantwortet hat was der Sinn dahinter ist ;)

Kommentar von warehouse14 ,

Das schöne an meiner Prepaidkarte ist: ich lade erst den Betrag direkt per online-banking auf, wenn ich was kaufen will. Ansonsten ist die Karte leer... :)

Und im normalen Supermarkt bezahle ich mit Bargeld. Wer da immer schon mit der normalen EC-Karte hantiert verliert schneller den Überblick über seine Finanzen. Zumindest sehe ich das immer bei meinen Freunden und Bekannten, die gerne wegen jedem Kinkerlitzchen die Karte zücken...

Im Internet kauf ich nicht oft... Schon garnicht Klamotten, die dann eh nicht wirklich passen, weil die Größenangaben im Netz irgendwie nicht diesselben wie die aus 'nem Laden sind... XD

Kommentar von Hardware02 ,

Es würde mir ja nicht im Traum einfallen, im Supermarkt bar zu zahlen! Warum soll man da den "Überblick" über seine Finanzen verlieren? Eher im Gegenteil, durch die Kartenzahlung hat man doch erst den Überblick, weil man hinterher auf dem Kontoauszug noch einmal genau sehen kann, wo das Geld hingegangen ist. 

Außerdem muss ich so nur vielleicht einmal pro Monat zum Geldautomaten, wo ich meist 40 Euro abhebe.

Antwort
von jofischi, 108

Es gibt auch andere Bezahlmöglichkeiten im Internet (jedenfalls in inländischen Shops) Bankeinzug, auf Rechnung, Vorkasse, Paypal....

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community