Frage von copice, 220

Kreditkarte: Sparkasse, DKB oder Barclaycard?

Ich möchte eine Kreditkarte haben. Auf Zusatzleistungen lege ich wenig Wert. Welche Kreditkarte ist besser oder eher geeignet: von der Sparkasse, DKB oder Barclaycard? (Umfrage aktiv)

Antwort
von grubenschmalz, 152

Bei der DKB hast du ein weiteres Girokonto, weiß nicht, ob das dann so ideal ist.

Barclaycard ist eine Unterschrifts-Karte, finde ich persönlich zu unsicher und nervig und sorgt im Ausland für Verwirrung häufig.

Persönlich würde ich dir die Hanseatic Bank Genial Card empfehlen, ist eine PIN-Karte und ohne zusätzliches Girokonto.

https://www.hanseaticbank.de/kreditkarte/genialcard/vorteile.html

Alternativ American Express Payback, kostenlos. Falls du eh schon Payback nutzt, würde sich das auch anbieten.

Antwort
von Detlef32, 117

Tja - fuer mich ist keine der genannten die "beste".

Aber natürlich ist für mich bei einer Kreditkarte in erster Linie der Preis entscheidend.

Deshalb gibt es für mich 2 Sieger die hier nicht genannt werden.

1. Die Amazonkarte (weil erstes Jahr gebührenfrei, 60 Euro Einkaufsgutschein für Amazon zum Start und mit jeder Zahlung gibt es Punkte sprich Geld - ist so etwa 1% des Kaufpreises) - für mich optimal weil ich viel bei Amazon kaufe.

2. Mastercard Gold von www.gebuhrenfrei.com - kostenlose Karte, Jeden Monat bekommt man die Abrechnung und muss sie innerhalb von 14 Tagen bezahlen. Also max. 6 Wochen Zeit für die Bezahlung. Das ist auch der Nachteil. Die buchen nicht ab sondern man muss selber überweisen. 

Alle Kreditkarten haben als Nachteil einen hohen Sollzins wenn man nicht die Monatsrechnung bezahlt sondern halt Kredit bei der Kartenfirma hat. Also Ratenzahlungen mit der Kreditkarte sollte man auf jeden Fall vermeiden.

Die Barclaycard gefällt mir vom Handling nicht, irgendwie zu undurchsichtig. Die DKB bucht direkt ab soweit ich weiss und die Sparkasse hat hohe Gebühren.

Kommentar von copice ,

Tja, die beiden sind für mich eindeutig keine "Sieger". Die Amazon Kreditkarte ist NUR im ersten Jahr gebührenfrei und hat laut Preis- und Leistungsverzeichnis auch relativ hohe Gebühren. Und zur zweiten Kreditkarte möchte ich gar nicht erst etwas sagen.

Kommentar von Detlef32 ,

Schade das Du nicht die gebuhrenfrei kommentiert hast (bzw. gesagt hast was Dich an ihr stört). Jedenfalls kostet die Amazonkarte nach dem 1.Jahr 19,90 und gibt ca. 1% der Umsätze als Boni zurück (Amazon Umsätze zählen sogar doppelt). 

Wenn man also die Startgutschrift von 60 Euro berücksichtigt ist die Karte für insgesamt 4 Jahre kostenfrei. Und sollte man noch Umsätze mit ihr machen z.B. einmal im Jahr einen Urlaub über 800 Euro buchen dann kann man sich selber ausrechnen wie lange diese Kreditkarte kein Geld kostet. 

Aber auch der Normalpreis von 19,90 ist im Rahmen einer normalen Bankkreditkarte die meist um 20 bis 30 Euro pro Jahr kostet (ich nehme mal an auch bei der Sparkasse).

Wie gesagt: Sonstige Gebühren und Zinsen habe ich nicht verglichen und vielleicht gibt es auch einen Vergleichsrechner der das leistet. Link wäre hilfreich falls den jemand hat.

Jedenfalls finde ich die beiden genannten auch deshalb besser weil ich nicht meine Kontoverbindung wechseln muss bzw. wenn ich sie wechsele die Kreditkarte verliere - das ist für mich ein ko-Kriterium für die Sparkassen und auch für die DKB Karte.

Kommentar von copice ,

Die DKB Visa Card gibt zwar nicht auf dem gesamten Umsatz einen Bonus zurück, trotzdem ist ein vergleichbares System (mit aktuell bis zu 15%) vorhanden. Außerdem MUSS man für die DKB Visa Card seine Kontoverbindung überhaupt nicht wechseln. Natürlich rechnet sich dann auch die Amazon Kreditkarte. Auch aufgrund dieses "schön rechnens" finde ich die Amazon Kreditkarte nicht attraktiv für mich. Außerdem habe ich auch noch die Barclaycard in Betracht gezogen, welche nicht an einem Girokonto gebunden ist. Das ist selbstverständlich ein Vorteil. Ähnliches gibt es z. B. auch von Santander, allerdings ist mir diese Bank nicht sympathisch.

Antwort
von cardscout, 83

Es bleibt die Frage, was genau du mit der Karte machen möchtest: Geld abheben, nur im Internet damit einkaufen, außerhalb der Eurozone einsetzen, etc.

Eine von der Sparkasse würde ich einfach mal pauschal ausschließen, weil die in der Regel viel teurer sind als die Kreditkarten von Direktbanken. Mit der DKB machst Du garantiert nichts falsch. Auch die New Visa ist gut, allerdings wird da zunächst die Rückzahlung in Teilbeträgen aktiv sein - also unbedingt auf 100 % Rückzahlung gehen, denn die Zinsen sind sehr hoch! Ich würde noch eine weitere Alternative mit einbringen: Santander 1plus Visa.

Vielleicht einfach noch ein paar Fragen für Dich selbst beantworten und dann zwischen z.B. der DKB und der 1plus entscheiden.


Antwort
von xmoepx, 121
DKB (Deutsche Kreditbank)

DKB oder ähnliche (zB ING DIBA) sind super, weil kostenlos, wenn du die Kreditkarte einfach nur als weitere Karte nutzen willst.

Die Karten sind allerdings keine traditionellen Kreditkarten, da dir nicht erst am Ende des Monats eine Abrechnung ausgestellt wird. Wie bei der EC Karte wird alles sofort vom Konto abgebucht.

Ansonsten können die aber alles, was normale Kreditkarte auch können. Insbesondere auch so Sachen wie Kautionsbeträge bei Autovermietern blocken lassen ohne, dass Geld vom Konto abgebucht wird.

Kommentar von grubenschmalz ,

Die Kaution ist dann aber auch auf dem Konto geblockt. Wenn man zB 600 Euro auf dem Konto hat und der Mietwagen kostet 100+ 500 Kaution kann man exakt 0 Euro noch auf dem Konto nutzen, bis die Kaution wieder freigegeben wird.

Kommentar von xmoepx ,

Also zumindest bei der ING DiBa stimmt das nicht. Ich hab schon deutlich höhere Kautionen für mehrere Wochen Rundreise hinterlegt als ich überhaupt auf dem Konto hatte und trotzdem weiter Geld ausgeben können.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community