Frage von robi187, 103

Kredite bei Verwandten holen mit sehr guten Sicherheiten, statt bei der Bank?

könnte dies eine finazierungsform sein? gibt es dafür eine versicherung?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von DanBam, 41

Grundsätzlich kann man alles versichern, ist alles eine Frage der Prämie. 

Da ich die Arbeitsweise von Versicherungen etwas kenne würde ich ins Blaue behaupten, dass Du bei einem Verwandtschaftskredit mit Kreditausfallversicherung höhere Prämien wie bei einer normalen Bank bezahlst - dies ist aber eine reine Vermutung!

Falls Du das bei einer Versicherung abfrägst wäre ich für eine kurze Info dankbar, man weiß ja nie ob man sowas mal macht.

Kommentar von Apolon ,

 Da ich die Arbeitsweise von Versicherungen etwas kenne

Dies bezweifele ich, denn eine Versicherungsunternehmen wird solch eine Versicherung nicht zeichnen.

Oder kannst du hier eine Sicherheit erkennen, die eine der beiden Parteien liefern könnte!

Kommentar von DanBam ,

Werter Norbert, alle Versicherungen versichern gegen entsprechende Prämien. Fußballer können sich die Beine versichern lassen, wieso soll sich dann ein Privatmann nicht seinen Kredit versichern lassen, wenn er die entsprechende Prämie bezahlt?  

Antwort
von soissesPDF, 13

Das hängt davon ab, wie die Verwandten drauf sein werden, wenn die Finanzierung platzt und die Sicherheiten gepfändet werden können.
Was glaubst Du wie dann der Familienfrieden ausschauen würde?

Dem Grunde bist Du bei Verwandten sicher besser dran, als ausgerechnet bei einer Bank.
EIne Bank verteilt Regenschirme bei Sonnernschein und zieht diese wieder ein sobald es regnet.

Kommentar von robi187 ,

beide haben vorteile?

was bezahlt man für einen kredit und was bekommt man auf sparbuch?

die frage ist wie man die sicherheiten handhabt?

deshalb auch die frage wie ist eure erfahrungen?

Kommentar von soissesPDF ,

Das ist nicht einheitlich http://www.wiwo.de/finanzen/immobilien/immobilienkredite-der-weg-zum-eigenen-hau...
Entscheidend sind weniger Deine Sicherheiten, sondern was Du monatlich für den Finanzdienst leisten kannst.

Die Banken hängen im Moment alle am Fliegenfänger.

Antwort
von kevin1905, 17

Grundsätzlich sollte man keine Kredite aufehmen, es sei denn sie dienen zur Finanzierung einer Investition, die nachhaltig Erträge erwirtschaftet bzw. erwirtschaften kann (eigene Weiterbildung, eigene Firma, fremdgenutzte Immobilie).

Wenn Verwandte dir entsprechend Geld leihen wollen, können die das gerne tun.

Was genaz willst du versichern? Den Ausfall des Kredits, also deine Bonität?

Kommentar von robi187 ,

ich möchte nichts versichern, wollt nur bewust machen dass dies was die banken können auch der private kann? es ist eine sache der kosten?

ansonst gebe ich dir recht man sollte nur investrionen finazieren und nie zum konsum nutzen?

aber man sollte z.b. die inverstion z.b. studium nicht falsch sparen wollen? wenn ich sehe wie viel geld auf den sparbücher liegt?

Antwort
von peterobm, 58

welche Versicherung sollte da einspringen? selbst bei einem Bankkredit nicht

Kommentar von lillsister ,

Klar gibt es Risikoversicherungen für Kredite. Wird aber idR nur bei Baudarlehen oder Hauskaufkrediten gemacht.

Kommentar von peterobm ,

wofür weiss man nicht

Kommentar von robi187 ,

bisher war wohl keine nachfrage? aber das könnte sich ja ändern?

Antwort
von NochWasFrei, 36

Versicherung wofür? Wenn du vor Rückzahlung stirbst? Dann ne Risiko LV.

Oder für den Fall, dass du einfach die Zahlung nicht leisten kannst? Da wirst du kaum was finden.

Antwort
von ShinyShadow, 40

Welche Versicherung hättest du denn gerne? Wie soll die aussehen?

Kommentar von robi187 ,

was für aufgabe hat eine versicherung? ein risiko abzusichern? und das kann günstiger sein wie bei den banken?

Antwort
von Wonnepoppen, 26

Ich denke, die Versicherung ist ein schriftlicher Vertrag mit beidseitiger Unterschrift?

Antwort
von edmuina, 24

Bei den Banken nennt sich das Restkreditversicherung.

Diese springt ein, wenn der Kreditnehmer nicht mehr in der Lage ist, den Kredit zu bedienen. Ob es einen Versicherer gibt, der sowas auch für Privatdarlehen anbietet weiß ich nicht.

Privatdarlehen sind grundsätzlich zweischneidige Schwerter:

zum einen ist es eine Win/Win Situation, da der Kreditnehmer günstige Zinsen erhält, und je nach Vereinbarung ohne grosse Auflagen an das Geld kommt und der Kreditgeber wesentlich höhere Zinsen bekommt als er bei einer Bankanlage erhalten würde.

andererseits ist immer das Risiko gegeben, dass bei irgendwelchen Schwierigkeiten (KN kann nicht mehr zahlen, aber auch - nicht zu vernachlässigen - KG braucht selbst plötzlich dringend Geld) das persönliche Verhältnis stark darunter leidet

Kommentar von robi187 ,

alles ist eine frage der klaren absicherung? wie bei den banken auch?

also wieso soll man den bekannten nicht mehr zins geben als sonst wo? da könnten beide viel sparen es ist  nur eine frage des risiko?

aber gundbucheintragung und versicherung wie es viele banken machen das könnte man auch privat machen und viel geld sparen?

Kommentar von edmuina ,

Richtig! 

Privatdarlehen sind z.Z. voll im Trend.

Je näher das Verhältnis zueinander ist, je schlampiger geht man aber leider oft mit den Regularien um.

Alles richtig absichern, auch wenn mehr Kosten entstehen (z.B.: Grundschuld)

Sauber regeln und dann können beide Seiten profitieren

Antwort
von Mojoi, 45

Klar kann man das machen.

Aber welche Art der Versicherung schwebt dir vor? Eine Kreditausfallversicherung?

Kommentar von robi187 ,

ja damit die verwande sich sicher fühlen? machen dies die banken nicht auch oft?

Kommentar von Mojoi ,

Klar. Kreditausfallversicherung werden am Markt angeboten. Kostet natürlich extra. Die Prämienhöhe hängt von der Bonität und den vorhandenen Sicherheiten des Schuldners ab.

Sie kennen die Antwort?

Fragen Sie die Community