Frage von Thimo12384, 81

Kredit mithilfe einer Nachnahmesendung?

Hallo,

Ich habe einen Kredit beantragt. Nun kam eine Email, wo drin stand, dass er genehmigt wurde und nun eine Mitteilung per Post zu mir kommt, wo Infos über "die Nachnahmesendung" drin stehen. Jetzt wollte ich mal wissen, was eine Nachnahmesendung mit einem Kredit zu tun hat? Per Nachnahme bedeutet doch, dass man eine Lieferung direkt vor Ort beim Boten bezahlt oder nicht? Könnt ihr euch einen Reim darauf machen?

Antwort
von Joschi2591, 48

Das ist eine bekannte Abzockermasche:

Kredit wird angeblich genehmigt. Dabei wird nur der Antrag genehmigt und die Vermittlung an irgendwelche Kreditgeber.

In dieser Nachnahmesendung würdest Du, wenn Du sie tatsächlich entgegennehmen würdest, einen Haufen Papierkram/Formulare/Anträge finden, aber natürlich erst, wenn Du vorher so an die 200 - 500 € dem Postboten bezahlt hast als Nachnahmegebühr.

Und glaub ja nicht, dass Du damit schon den Kredit bekommen hast.

Nein, ganz und gar nicht.

Du darfst dafür bezahlen, dass dubiose Vermittler Deinen Wunsch auf einen Kredit weiterleiten. Und für das Papier. Mehr nicht.

Alles, was genehmigt wurde, ist Dein Antrag und die Weiterleitung.

Und dafür kassieren die Abzocker "Nachnahmegebühr" in unterschiedlicher Höhe. Anders ausgedrückt: für nichts und wieder nichts.

Einen Kredit wirst Du so nicht bekommen.

Geld bezahlt, mehr nicht.

Solange Du nichts unterschreibst, kann Dir nichts passieren.

Also Annahme verweigern, Geld sparen und Dich an eine seriöse Bank wenden oder auf den Kredit verzichten.

Antwort
von Alterhaudegen75, 58

Da solltest du aber mal hübsch aufpassen was diese Sache angeht. Ist der Kreditgeber eine Bank oder ähnliches was man kennt, oder ist das Vermittler.

Hier bei uns gab es mal vor längerer Zeit viele Fälle von angeblich bewilligen Krediten. Auch da sollte per Nachnahme etwas entgegen genommen werden. Dumm nur das die "Kunden" per Nachname irgendwelche Gebühren und so ein Zeugs zahlen sollten.

Die höhe schwankte hier und da. Zu lesen war das einige um die 280 Euro bis sogar über 500 Euro zahlen sollten.

Versteht sich von selbst das nie ein Kredit angekommen ist.

Antwort
von bronkhorst, 29

Wie schon von anderen hier gesagt: das klingt nicht sauber.

Es gibt einen größeren Anbieter, der nach einer Stadt in der italienischsprachigen Schweiz benannt ist, so etwas macht und häufiger in Fragen in diesem Forum auftaucht.

Aber selbst wenn die es diesmal nicht sind - Kreditunterlagen per Nachnahme sind ein starker Hinweis auf Betrug. Selbst bei einer Immobilienfinanzierung über sechsstellige Beträge käme kein seriöses Institut auf die Idee, Unterlagen gegen Nachnahme zu versenden.

Antwort
von Ontario, 35

Kann dir nur raten, Finger weg davon. Hier handelt es sich um eine Abzocke, der leider schon Viele auf den Leim gegangen sind. Den Kredit wirst du nie sehen und das Geld, welches du dem Postboten zahlst, ist verloren. Du wirst von diesen Abzockern nie mehr etwas hören. Die sagen, die Gebühr sei für die Bearbeitung des Kredites. Am Ende heisst es, dass der Kredit nicht gewährt werden konnte und du bist dein Geld los. Die Annahme der Nachnahme verweigern und keinesfalls zahlen.Das wäre meine Empfehlung. Wenn du zu einer Bank gehst und dich wegen eines Kredites informierst, dann verlangt die Bank dafür auch kein Geld, auch wenn du das Angebot nicht annimmst. Warum also eine Gebühr für irgendwelche dubiosen Anbieter bezahlen ?

Antwort
von PaulBuchhorn, 28

Da Kredite immer von Banken ausgezahlt werden und nicht von irgendwelchen Vermittlern, dürfen Dir vor Vertragsabschluss keine Kosten in Rechnung gestellt werden. Anders sieht es aus, wenn Du eine Vereinbarung unterschrieben hast, dass Du für die Leistung des Vermittlers Geld zahlst.

Antwort
von montana83, 43

Ich weiß jetzt nicht genau, ob Du schon irgendwelche Unterlagen unterschrieben hast. Wenn ja, lies Dir den Vertrag unbedingt nochmal durch.

Es gibt Kreditvermittlungen, die Vermittlungshonorare per Vorkasse verlangen und das ist nicht gerade seriös. Banken verlangen vorab für einen Kredit keine Zahlungen.

LG


Antwort
von siligel, 19

Sein lassen!! erst fragen sie scheinheilig was-  Du verdienst und dann kommt  die NN über einige Hundert € drinnen steht nur dass sie Dein eigenes Geld weiterleiten. Wir haben das vor Jahren angezeigt, weil en Nachbar freundlich die NN eingelöst hat.   bäh

Antwort
von franneck1989, 25

Finger weg. Abzocke...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten