Frage von Ichbau, 70

Kredit für einen Laufenden Betrieb ohne Eigenkapital?

Hallo man stelle sich folgendes Scenario vor ... (für die Schule nicht real)

Meine Eltern gehört ein Betrieb, welcher von einem Sachverständiger geschätzt wurde. Dieses Gutachten ergab einen "Verkehrswert" beläuft sich auf 800.000 Euro. Nun möchten meine Eltern den Betrieb verkaufen, da sie zu alt werden. Sie geben einem ihrer Kinder die Chance den Betrieb komplett zu übernehmen allerdings gegen eine sofortige Zahlung von 500.000 Euro. Ein Kind möchte dieses Angebot annehmen ist allerdings noch im Studium zum Berufsschullehrer(Beamter). Gibt es Programme bei Banken/Kreditinstituten, welche es dem Kind ermöglichen ohne Eigenkapital und ohne Einkommen (erst einkommen durch die Firma, welche seit Jahren Stabil läuft) einen Kredit in dieser Höhe ermöglichen?

Nach meinem Gedankengang dürften die Banken doch nichts dagegen haben. Sie haben die Betriebsgebäude (Vermietung) als Sicherheit welche knapp 40% mehr Wert sind als das Kreditvolumen. Hinzu kommt, dass die Zahlung der Zinsen durch den Jahrelangen stabilen Einkommensverhältnisse des Betriebes gesichert ist.

Meine Frage ist nun ob ein solches Scenario denkbar ist und ob Banken einen Kredit geben würden ?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von DerHans, 40

In Deutschland gibt es eine "Kreditanstalt für Wiederaufbau" KfW. Die ist auf genau solche Bedürfnisse zugeschnitten.

Natürlich will die Bank auch Befähigungsnachweise, dass der zukünftige Eigentümer dieses Betriebes auch in der Lage ist, das Unternehmen zu führen (oder entsprechende Mitarbeiter einzustellen). Der Verkehrswert des Unternehmens steht und fällt natürlich mit der Führung.

Keine Bank verleiht Geld, damit der neue "Inhaber" sich damit in den Tessin absetzen kann.

Antwort
von Schnoofy, 32

Mir fehlt bei diesem Scenario eine Angabe in welcher Rechtsform der Betrieb geführt wird.

Das dürfte nämlich für eine Entscheidung von grundsätzlicher Bedeutung sein.

Antwort
von syder, 44

Ja, dem steht eigentlich nichts entgegen. Grundlage ist allerdings, dass die Bank an den Sicherheiten beteiligt wird, sprich Grundstück, BM und co. Zu beachten sind natürlich noch die steuerlichen Kosten, aber das ist ja eine andere Frage.

Kommentar von Ichbau ,

ja ich dachte mir als Sicherheit die Betriebsgebäude bei einem Vermietungsbetrieb z.b. 

Kommentar von syder ,

Wäre eine Möglichkeit, so kann die Bank dann die Gebäude pfänden, wenn das Kind nicht seinen Zahlungsversprechen nachkommt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten