Kredit für Ausbildung?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Versuch es mal bei der örtlichen Sparkasse, dort solltest Du aber bitte Kunde sein, im Idealfall schon ein paar Jahre. 

Die Sparkasse gibt Auszubildenden unter bestimmten Bedingungen, aber auch leider bei einem hohen Zinssatz, einen Kredit zur Aus- und Weiterbildung und das ohne SCHUFA-Eintrag und Auskunft.

Ansonsten bleibt eigentlich nur noch die Kfw-Förderbank oder mal nett am Arbeitsamt anklopfen. 

Sichere, aber längere Option, wäre das Geld anzusparen.

Bei 4.000 € auf einem Jahr, müsstest Du dir monatlich ca. 334 € zurücklegen.

Bei 4.000 € auf zwei Jahre, wären es nur noch ca. 167 €.

Vielleicht ein Gedanke Wert.

Viel Erfolg!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Beim Bafög ist nicht das Einkommen eines Lebensgefährten relevant, Ehepartner ja, Eltern ja. Dein Alter ist relavant, ob du schon mal mit Bafög gefördert wurdest.

Informiere dich doch mal umfassend über das Schüler-Bafög, das übrigends auch nicht zurück gezahlt werden muß. Wichtig ist dort auch das es eine anerkannte Ausbildung mit anerkanntem Abschluß ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei normalen Banken und Kreditinstitutionen wird es sehr schwer einen Kredit zu bekommen ohne Festes Einkommen ... ich würde eventuell mal zu Arbeitsamt gehen und nochmal fragen ob sich dort nicht Lösungsansätze finden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

kannst genau das mal mitm Arbeitsamt abklären, sollten die eigentlich mitmachen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

kfw bietet einen Bildungskredit für Azubis und Studenten

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wovon lebst du denn im Moment? Wovon würdest du während der Schule leben? Hast du schon eine Ausbildung?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?