Frage von tajub123, 92

kredit / darlehen + bausparvertrag abschließen?

Guten Abend, welche Vor- und Nachteile hat man wenn man zu einem Kredit / Darlehen noch einen Bausparvertrag abschließt. Als Beispiel bietet die Bank mir 70.000€ als Darlehen an und 30.000€ per Bausparvertrag an die ich dann anspare wenn ich das Darlehen abbezahlt hab. Habt ihr Tipps wie man in dieser Konstellation ein "gutes Geschäft" mit der Bank macht?

Ich weiss das ich so die gesamte Laufzeit sichere/festgeschriebene Zinsen (Zinssicherheit) habe und kann dies besser einkalkulieren... Und ich weiss auch das ich mit einem Bausparvertrag eine niedrigere Sondertilgung habe die ich nutzen könnte um den Kredit schneller abzubezahlen...

Antwort
von grubenschmalz, 43

Das ist völliger Quatsch. Würde ich auf gar keinen Fall machen. Es lohnt sich nicht, dass du einen Kredit mit z.B. 1,9% abzahlst und gleichzeitig noch einen Bausparvertrag anzahlst mit 0,2% oder sowas an Zinsen. 


Habt ihr Tipps wie man in dieser Konstellation ein "gutes Geschäft" mit der Bank macht?

Gar nicht. In keinster Weise. Die Stiftung Warentest rät auch von solchen Kombiverträgen ab.

Für die Bank ist das ganz angenehm, weil sie damit höhere Zinsen kassieren und noch die Abschlussprovision des BSV haben.



Die Zinssicherheit ist der einzige positive Faktor. Du solltest allerdings lieber eine Bank wählen, bei denen du die Tilgungsrate 1-2x in der Laufzeit kostenlos ändern kannst UND du z.B. 5% pro Jahr sondertilgen kannst. Und dann alles an Geld was geht in die Sondertilgung stecken, außer einen gewissen Notgroschen (3-6 Nettomonatsgehälter, je nachdem wie die familiäre Situation aussieht)


Auch würde ich KEINE Bank wählen, die Darlehen über max. 10 Jahre anbieten. Das machen momentan gerne die Sparkassen. Es gibt problemlos noch Kredite für Immo für 15-20 Jahre. Da hast du auch deine Zinssicherheit. 

Kommentar von tajub123 ,


Moin!

Habe nun ein Angebot für ein endfälliges Darlehen bekommen. Also die Summe spare ich über einen Bausparvertrag an. Sondertilgung sind 5% jährlich möglich. und 30 Jahre Zinssicherheit wurden geboten. Und das Angebot ist noch ein Ticken günstiger als das letzte Angebot.

Das einzig negative die Zinsen bleiben gleich; es wird ja nix getilgt. Jedoch kann ich die Zinsen etwas reduzieren durch die Sondertilgungen die ich mache und habe das ganze "Darlehen" schneller abbezahlt.

 

Wie ist deine Meinung dazu?

Expertenantwort
von Interhyp, Business Partner, 45

Hallo tajub123,

pauschal lässt sich nicht sagen, ob ein sogenanntes Konstantdarlehen (Bausparfinanzierung) für Dich rentabel ist. Häufig nutzen Banken den Bausparvertrag, um Dir eine lange Sollzinsbindung anbieten zu können. Während der sogenannten Ansparphase, der ersten Phase, hast Du tatsächlich meist keine Sondertilgungsmöglichkeiten, nach der Zuteilung und Auszahlung des Bauspardarlehens aber ein Sondertilgungsrecht von bis zu 100 %.

Weitere Informationen findest Du unter folgendem Link: http://www.interhyp.de/bauen-kaufen/darlehensarten/konstant-darlehen.html

Wenn Du Dir unsicher bist, lass Dir am Besten weitere Angebote von anderen Anbietern oder einem unabhängigen Immobilienfinanzierungsvermittler unterbreiten, beispielsweise über ein Annuitätendarlehen mit voller Tilgung innerhalb der gleichen Sollzinsbindung/Laufzeit wie dem Bausparer.

Ein Bankberater bzw. ein Finanzierungsberater kann Dir auch ausrechnen, bei welchem Darlehen Du insgesamt weniger Kosten/Zinsen zahlst. Es ist aber auch wichtig, Deine persönlichen Wünsche und Möglichkeiten zu berücksichtigen und so das richtige Darlehen für Dich zu finden.

Viele Grüße

Christina
Interhyp

Kommentar von tajub123 ,

Ich habe bei anderen Banken auch nach guten Angeboten gefragt. Und die Bank, die mir Darlehen + Bausparvertrag angeboten hat war bisher die günstigste von den Zinsen her. Eine Sondertilgung ist hier ebenfalls möglich (5% vom Darlehen) und da wird das ganze ja noch ein Ticken günstiger... Das einzige negative finde ich ist die Verbindlichkeit beim Bausparvertrag.

Sie als Experte was raten oder empfehlen Sie mir? 

Vielen Dank für die Antwort!  :-)

Kommentar von Interhyp ,

Hallo tajub123,

es ist durchaus möglich,dass Du in Kombination mit dem Bausparvertrag eine günstigere Konditionerhältst.

Wichtig ist aber auch, dassDeine individuellen Wünsche und Bedürfnisse berücksichtigt werden. So kann auchein Darlehen mit einer langfristigen Sollzinsbindung interessant sein, z.B. 15oder 20 Jahre oder länger. Des Weiteren ermöglicht dir die Sondertilgung eineschnellere Entschuldung und ein Tilgungssatzwechsel die Flexibilität, diemonatliche Rate an die Lebenssituation anpassen zu können (steigendes Einkommenoder geringeres Einkommen aufgrund von Elternzeit).

Berücksichtige auch etwaigeAbschlussgebühren, die bei einem Bausparvertrag anfallen können, wenn Du denAngebotsvergleich durchführst.

Welche Variante für Dichpassend ist, hängt von den individuellen Faktoren ab

Sprich Deinen Beratet am bestendarauf an und lass' Dir verschiedene Varianten errechnen.

Viele Grüße,

Jennifer von der Interhyp AG

 

Kommentar von tajub123 ,

Hey danke für Eure Antwort! :-)

ich schau mal welches Angebot ich annehme...

Habe heute noch ein endfälliges darlehen in Form eines Bausparvertrages angeboten bekommen. Sieht auch ganz interessant aus ist auch wieder etwas günstiger. Das blöde ist das die Zinsen konstant gleich bleiben die gesamte Laufzeit... Aber mal schauen habe nächste Woche einen Termin bei meinem Berater!

Kommentar von Interhyp ,

Das freut mich, wenn ich Dir weiterhelfen konnte :)

Ich wünsche Dir viel Erfolg!

Viele Grüße,

Jennifer von der Interhyp AG

Antwort
von DerHans, 57

Dann musst du zusätzlich zur Kapitallast des Darlehens VERBINDLICH noch den Bausparvertrag mit der Regelsparrate bedienen.

Dann kann das sehr schnell an die Grenze deiner Leistungsfähigkeit gehen.

Die Banken bieten das an, weil der Bausparvertrag nicht in die Wirtschaftlichkeitsrechnung einbezogen wird.

Kommentar von tajub123 ,

Also es lieber sein lassen? Oder zumindest die Summe des Bausparvertrages niedrig halten?

Kommentar von cannelloni ,

sein lassen!

Kommentar von DerHans ,

Dann wird der Beleihungsrahmen für das Vorhaben nicht ausreichen. Dieser Konstrukt wird ja genau deswegen angewendet um die Laufzeit zu strecken. und die Belastung "nominal" geringer zu halten.

Kommentar von tajub123 ,

Moin!

Habe nun ein Angebot für ein endfälliges Darlehen bekommen. Also die Summe spare ich über einen Bausparvertrag an. Sondertilgung sind 5% jährlich möglich. und 30 Jahre Zinssicherheit wurden geboten. Und das Angebot ist noch ein Ticken günstiger als das letzte Angebot.

Das einzig negative die Zinsen bleiben gleich; es wird ja nix getilgt. Jedoch kann ich die Zinsen etwas reduzieren durch die Sondertilgungen die ich mache und habe das ganze "Darlehen" schneller abbezahlt.

 

Wie ist Eure Meinung dazu?

Kommentar von DerHans ,

Dann rechne dir einfach mal aus, wie viel das über die gesamte Laufzeit kostet.

Ob du jemals in der Lage bist "Sondertilgungen" zu leisten, ist ja nur eine Annahme. 

Woher soll das kommen? Rechnest du mit einem Lottogewinn oder einer Erbschaft?

Kommentar von tajub123 ,

Unwahrscheinlich das ich im Lotto gewinne wenn ich nicht spiele... :-D

Ich habe seit einigen Jahren noch bei einer Bank ein Sparkonto wo monatlich etwas drauf gezahlt wird. Zum Ende der Laufzeit vom Sparkonto würde ich damit tilgen wollen und können...

Meine monatliche Rate ist auch etwas niedriger angesetzt weil ich sichergehen wollte das ich noch genügend vom Gehalt über habe für sonstige spontan anfallende Kosten. Das was über bleibt kann man ja sondertilgen...

 

Aber jetzt mal wirklich... wenn das Angebot nach Sparplan/Tilgungsplan günstiger als die anderen Angebote war dann macht man doch theoretisch nichts falsch oder? Zinsen sind festgeschrieben.

Und wenn die anderen Banken teurer sind dann ist es doch eigentlich auch egal was man für ein Angebot annimmt. Hauptsache man spart ein paar 1000€ :-)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community