Frage von zamba84, 135

Krebs vorgetäuscht um Beziehung zu retten?

hi leute,

Meine heutige Frau und ich haben uns vor 10 jahren kennengelernt, ich war damals 19 und eigentlich nur auf der suche nach spass... Nun, bei ihr war es nicht möglich, trotzdem kamen wir nach einer zeit zusammen.

es entwickelte sich aber so das ich nicht mehr wollte und auch sicher tausend mal schluss gemacht habe, mich dann aber wieder erweichen lassen habe und dann doch blieb... es ging einige jahre so. ich liebte sie nicht, klar sie war süss und tat viel für mich, aber ich war einfach kein beziehungsmensch (bitte dazu keine theorien- zu meinem eigentlichen anliegen komme ich)

jedenfalls sah sie das ich es ernst meinte, und fing an mit: ich war beim artzt, er sagte ich habe bauchspeicheldrüsenkrebs.... ich war schockiert (sie war 16)... aus gewissensbissen blieb ich bei ihr.... aber es kam wieder die zeit wo ich nicht mehr wollte, denn unsere beziehung (bis heute noch) bestand nur aus streit und lügen. ich wollte sie einfach nicht... aber dann kamen immer neue krankheiten dazu.

immer wenn ich schluss machte kam eine neue krankheit: brustkrebs,blutkrebs,hirnkrebs,gebärmutterkrebs,ohnmachtsanfälle..... mittlerweile war ich mürb und wirklich ich habe das alles geglaubt und mir riesen vorwürfe gemacht... weil sie sagte der artzt sagte sie bräuchte meine nähe meine zuneigung und ihre moral muss aufrecht erhalten werden und dazu bräuchte sie mich...

sie sagte immer: aber sag es blos niemandem es darf keiner wissen... iwann. aber suchte ich rat bei meiner mutter, sie sagte ach sohn, sie ist doch viel zu jung für solche krankheiten... und ich sagte nein ich schwöre...

ein freund dem ich mich anvertraut hatte sagte: bist du blöd? das denkt sie sich aus um dich zu halten, wie blind und naiv bist du denn?

sie hatte mich so sehr in dem glauben versetzt das ich gegen jeden der das sagte sauer wurde, denn ich habs ja geglaubt und schliesslich gings um meine "freundin".

sie sagte wie sehr sie sich den tag unserer hochzeit herbei sehne... und da hatte sie mich an den eiern! ich war psychisch mittlerweile so labil, sogar meine eigene mutter glaubte es mittlerweile und sagte mir: DU bist schuld, du hast sie krank gemacht...glaubt ihr das? nein?tja ich schon... sie haben mich glauben lassen das ich schuld an "ihrem krebsleiden" sei. also sah ich die verantwortung bei mir und sie hat es geschafft das ich sie geheiratet habe(obwohl ich herausfand das sie gelogen hat) sie hat es am ende zugegeben! denn der tag kam als ich sie direkt nach artesten fragte (davor konnte ich nie fragen weil ich dachte: stell dir vor sie ist dann wirklich krank-du hast ihr also nicht geglaubt)

es waren ja nicht nur krankheiten, sie war/ist nur am lügen - selbst jetzt wo sie mich doch hat, lügt sie!

wir haben einen sohn und deswegen bin ich noch da, obwohl sie später zugegeben hat die schwangerschaft geplant zu haben und sie wusste ich würde nicht sagen treib ab, weil ich nicht der buhmann sein wollte. was soll ich tun?

Antwort
von labertasche01, 61

Hi  
Man sieht schon alles.
Mach Schluss. Sie erpresst dich mit ihren " Krankheiten". Nimm dein Kind und geh   Und wenn sie sagt sie bringt sich um dann ruf die polizei. Die bringen sie in eine Klinik. Dort kann man ihr helfen. Am besten sprichst du noch mit den Ärzten.
Aber versuche dein Kind möglichst raus zu halten. Bring ihn zu den Großeltern solange oder so. Alles Liebe!

Kommentar von zamba84 ,

ich wil mich in psychologische hilfe begeben, und hören was der artzt sagt, ich bin so labil und depresiv... ich schlafe nicht esse nicht, es war nicht das leben was ich wollte, ich liebe meinen sohn und will nicht das er wie ich als scheidungskind aufwächst (ich weis vllt. besser als so auf zuwachsen) ich konsumiere mariuhana und versuche es immer wieder zu lassen(wie jetzt seit einer woche) doch nun kommt der ganze groll wieder hoch und ich kann das alles nicht vergessen... ich habe mitleid und kann es iwie. nicht, unser ganzes leben ist ein theaterstück, keiner weis davon, es darf eh nie jemand wissen wie es uns geht, finanziell etc. immer muss alles vertuscht werden, ich möchte solch ein leben nicht...

immer wenn ich aufgehört habe zu kiffen kommt mein wahres ich zum vorschein und sie sagt: warum immer die alten geschichten? das verletzt mich....

aber soll ich weiter kiffen? nur um mein leben "erträglich zu machen?

Kommentar von labertasche01 ,

Scheidungskinder müssen es nicht schlecht haben. besser als wenn die Eltern unglücklich sind. Oder Kiffen um alles zu ertragen. Trenn dich! Je früher desto besser!

Antwort
von zamba84, 63

Noch was: nach dem ich sie entlarvt hatte, hab ich gejubelt und sie verlassen, doch dann kamen sachen wie: ich bring mich um etc. und schon hatte sie mich wieder, ich sagte: wenn du willst das es vielleicht nochmal was wird dann geh in die klinik lass dich behandeln! 
Ich sagte das weil sie nur noch 38kg wog bei 1,53cm... und ich nicht schuld sein wollte falls ihr was passiert.
ich dachte wenns ihr besser geht dann ist sie über mich hin weg, aber wie ihr nun wisst kam es nicht so denn wir sind heute verheiratet.

Expertenantwort
von rotesand, Community-Experte für Kleidung, Auto, Mode, Schule, 22

Sorry, aber das ist das Letzte & ein klarer Affront bzw. eine Beleidigung ggü. all denen die echt eine schwere Krankheit haben.. allein deswegen ist jemand, der solche makaberen Inszenierungen drauf hat, absolut verachtenswert & sollte auch nicht das Objekt menschlicher/sexueller Begierde sein.. sorry, alles aber das nicht.

Ich denke auch sie macht das nur um dich an sich zu binden & dir Erbarmen mit ihrer "Lage" zu entlocken.. echt, das ist nur noch peinlich. Muss nicht sein!

Meine Meinung.. was du machst sei dir überlassen, wünsche dir 'nen schönes Wochenende :)

Antwort
von konstanze85, 18

Du musst da raus, am besten schon gestern!

Diese Frau ist krank!!!

Und mit all den Dingen, die sie mit Dir abgezogen hat, hast Du sehr gute Chancen das alleinige Sorgerecht zu bekommen. Also krall Dir Dein Kind und dann weg da!!!

Mir feheln die Worte für diese Frau! Das ist nicht mehr normal, lass Deinen Sohn nicht mit so einer Psycho-Mutter aufwachsen und tu was für Deine psychische Gesundheit. Du gehst kaputt bei der!

Antwort
von aidinia1905, 41

Mit was für einer psychopathin bist du zusammen alter mach schluss du bist nicht ihr besitz

Kommentar von zamba84 ,

ich hab angst man, einfach existenzängste, durch mein leiden hab ich kein job keine perspektive nichts... ich will das es meinem jungen gut geht, ich hab mich schon aufgegeben...

Kommentar von aidinia1905 ,

wieso hä such dirn job, bau kontakte auf etc., von nichts kommt auch nichts such dir newohnung für dich und deinem ju gen (heimlich vorerst) zieht um das ist glaub ich nicht mehr gesund. aufjeden fall musst du was tun

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten