Frage von Cookiemonsta3, 28

"Kreativer Einstieg" bei einem Referat/ Publikum miteinbeziehen?

Hallo ^^ Ich muss demnächst ein Referat halten und soll dazu einen kreativen Einstieg finden und beim Vortrag das Publikum miteinbeziehen... Im Referat selber sollen viele Bilder, Statistiken etc. und wenig Text enthalten sein. Und jetzt meine Frage, wie macht man sowas? xD

ich bin sehr schüchtern, sehr introvertiert und immer übertrieben nervös wenn ich ein Referat halten muss, da fühlt es sich für mich irgendwie komplett unnatürlich an, Leute aus der Klasse aufzurufen oder so. Ich hab dann einfach immer das Gefühl, sowas kommt total lächerlich rüber.

Und für den Einstieg hab ich auch absolut keine Idee. Ich kann mir ein paar Sachen vorstellen, die einem Lehrer vielleicht gefallen würden (so etwas, was Lehrer selber immer am Anfang ihrer Stunde erzählen, um das 'Interesse' zu wecken... Hoffe ihr wisst was ich meine), aber irgendwie finde ich das peinlich, mich vor der Klasse wie ein Lehrer zu benehmen und die Klasse würde sowas bestimmt nicht gut finden. Mir fällt nichts ein, was Schüler und Lehrer ok finden....

Das ganze ist im Fach Biologie, es geht um eine Krankheit (aber ich schreibe jetzt lieber nicht um welche, weil ich nicht will, dass mir jemand eine 'fertige' Lösung hinklatscht, sondern ich will dass ihr mir nur zeigt, wie ich selber auf kreative Einstiege usw. komme ^^) .. Ich hab schon alle Informationen dazu rausgesucht, damit hab ich kein Problem.. Aber dieser Kreativ-Teil.. Helft mir xD .. Ach, tut mir leid wenn das jetzt bisschen lang geworden ist..

Und natürlich schonmal Danke für alle Antworten :3

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von drea67, 13

Der kreative Einstieg könnte sein: "YX hat MS" (statt XY ein Name, statt MS die jeweilige Krankheit) und dann kurz aus dem Alltag von XY erzählen oder welche Handicaps im täglichen Leben damit einhergehen.

Wir haben das mal mit Blinden gemacht; es gibt solche Brillen, mit denen man wirklich nur hell und dunkel und die gröbsten Umrisse unterscheiden kann und eine Teilnehmerin mit der Brille auf einen Parcours geschickt. Es fiel ihr logischerweise sehr schwer, mit dieser Brille über Kantensteine zu und gehen und Hindernisse zu erkennen. Es lag nur ein Taschentuch auf der Straße, aber sie konnte das nicht erkennen und tastete vorsichtig mit dem Fuß.

Das kannst du vielleiht analog mit der Krankheit machen, um die es bei dir geht. Und nach diesem Beispiel kommst du deinem Referat

Antwort
von lilou12, 13

Frag dochmal wies die anderen über das Thema denken und mach ein kleines Quiz und zu checken wert schon was weis das mach ich auch immer und bekomm so ne 1 ich hoffe du kriegst auch eine gute note lg

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community